Claudia

Challenge

Müllchallenge

Genau, heute geht es mal um „Challenge“ – Was ist das eigentlich?

Jeder macht Eine, Jeder spricht davon. Aber was bedeutet „Challenge“ eigentlich?

Laut Übersetzung kann man es mit

  • Herausforderung
  • Aufforderung
  • lockende Aufgabe
  • Wettstreit
  • Kampfansage

deuten.

OK, dann steht meine „lockende Aufgabe“ für März fest: Ich mache eine Müll-Challenge. Den kompletten März oder auch länger, werde ich jetzt jeden Tag rund um unser Wohnmobil den Müll einsammeln. Da die Müllentsorgung für uns ja bekannterweise nicht so einfach ist, werde ich meine Challenge klein halten. Hier ist schon einmal mein heutiger Beitrag:

Muell

Die „Vermüllung“ der Natur ist wirklich immer mehr eine Katastrophe. Eigentlich sollte man mal zeigen, was die Leute da alles wegschmeissen. Es sind ja nicht nur die Tetra-Paks, oder der Einweg-Grill. Immer mehr Kondom-Packungen, Plastikflaschen und Taschentücher werden einfach so entsorgt. Nicht einmal mehr für das Bonbon-Papier scheint Platz in der Hosentasche zu sein. Die Hemmschwelle, alles einfach fallen zu lassen, scheint immer mehr zu sinken.
Und wiederholt muss ich mal eine Frage an die Hundehalter stellen, die gerne im Wald spazieren gehen. Muss das sein?

Müll Hund

Wenigstens kann ich seit über einem halben Jahr mit reinem Gewissen sagen: Die Zigarettenkippen sind nicht von mir 😉

Eigentlich könnten wir alle mitmachen. Oder? Einfach mal 1 oder 2 Sachen aufheben und wir verschönern die Umwelt.

Schönes Wochenende,
Claudia


12 Kommentare zu “Challenge”

  1. Silke

    Hallo Claudia,
    das ist eine super Challenge! Ich hoffe, dass ganz viele Menschen deinem Beispiel folgen werden.
    Auf vielen Parkplätzen darf man ja unter anderem wegen des hinterlassenen Mülls nicht Campen. Du zeigst mit deiner Aktion, dass nicht alle (wahrscheinlich sogar die wenigsten) „Camper“ Umweltverschmutzer sind. Die meisten Menschen, die mit einem Womo unterwegs sind, lieben die Natur und wollen sie auch erhalten. Deine Challenge ist ein toller Beitrag zum Naturschutz. Wenn wir erst einmal unterwegs sind, werden wir uns deiner Challenge auf jeden Fall anschließen. Bis dahin sammel ich weiterhin auf meinen Spaziergängen den Müll ein.

    Danke für den tollen Beitrag!
    Lieben Gruß
    Silke von Minimalisch

  2. Sigi

    mein guter beitrag für gestern war die kirchheimer hundewiese: damit wir und unsere hundis nicht die sch…. an den schuhen resp. pfoten hatten, hab ich mal kurzerhand 21 alte hundehaufen zusammengelesen in tütchen und in die VORHANDENEN abfalleimer entsorgt

    1. Claudia

      Dafür hast du absolut ein RIESEN LOB verdient! Respekt! Also mich hat es ganz ehrlich schon beim lesen geschüttelt. Ich glaub, das ist für mich noch absolutes No-go. Da wir heute auf der Basis sind, um die Frischwasser-Tanks zu reinigen, wird meine Aktion schon wieder unterbrochen. Es sei denn, ich darf die 2 leeren Getränkeflaschen, die ich auf dem Parkplatz aufgehoben habe, dazu zählen 🙂

  3. noch ein Markus

    wir nehmen erst gar keine Leckerchen in Plastik mit in den Wald, die sind in so Mini-Ledertäschchen. 🙂

    auch sehr schön finde ich übrigens die Hundebesitzer, die erst die Hundehaufen wegmachen – und anschließend die Plastikbeutel ins Gebüsch werfen.

    1. Claudia

      Ich hab gerade mal drüber nachgedacht, würde ich die Tütchen aufheben und entsorgen, oder würde ich nicht? Ich kann Dir keine ehrliche Antwort geben…

  4. Eugen

    HAllo Claudia,
    als Hundebsitzer eine klare Antwort auf Deine Frage; Nein, das muss nicht sein. Man (oder Frau) kann Hunden beibringen, nicht auf Wege bzw. Gehwege zu sch…! Meine gehen -wenn wir im Wald sind- mind. 10 Meter in den Wald um zu machen. Und da geht dann niemand her.
    Ansonsten haben wir natürlich Tüten in den Taschen. Die „Frühstücksbeutel 1 liter“ z.B. von A..i reichen da völlig aus un d sind spottbillig. Die Kosten sollte also niemand als Argument vor schieben.
    Ansonsten finde ich Deine Aktion nachahmenswert. Mal schauen, ob wir uns da anschließen, wenn wir wieder unterwegs sind.
    Grüße aus Hagen
    Eugen

    1. Claudia

      Hallo Eugen,
      ich habe gerade überlegt, was an Müll alles zusammen kommen würde, wenn jeder auch nur 1x mitmacht. Das wäre schon der Hammer!
      Sonnige Grüsse,
      Claudia

  5. Udo | Waldhelden

    Hi!

    Super Aktion! Auch bei uns Geocachern unter dem Motto „Cache In, Trash Out (CITO)“ sehr verbreitet. Der Aufwand hält sich echt in Grenzen und erzeugt trotzdem einen enormen Nutzen für die Umwelt (und nachfolgende Cacher). Sollte man öfter machen!

    Viele Grüße
    Udo

    1. Claudia

      Hallo Udo,
      ich will mir jetzt angewöhnen, immer mit einer kleinen Tüte unterwegs zu sein. Allerdings wäre es auch super, wenn man mal öfters Mülleimer finden würde 🙂

  6. Marcus BULLIZEI

    Hallo Claudia!

    Eine löbliche Idee!

    Leider wird es aber wohl darauf hinaus laufen, dass Eine sammelt und zehn Idioten es wieder zumüllen!

    Und ein anderer Ansatz wäre auch mal zu überdenken: warum muss alles zum Teil mehrfach in Plastik verpackt werden? Und warum wird so viel sinnloses „bling-bling“ Plastikgerümpel überhaupt produziert??? Irgendwelchen billigen Geräte, Spielzeuge oder Schnickschnack, der kaum ein halbes Jahr hält und dann im Müll oder noch schlimmer in der Natur entsorgt wird. Am besten gleich noch gepaart mit irgendwas elektronischem drin, damit auch gleich noch die Akkus / Batterien und die elektronischen Bauteile mit entsorgt werden!

    Wer braucht elektrische Zahnbürsten, elektrische Dosenöffner, elektronische Fieberthermometer, elektrische Salz- und Pfeffermühlen oder so hirnrissigen Quatsch wie LED-Teelichter usw., usw.?!?!?! Und trotzdem sind die Kataloge, Werbeprospekte und Internetverkaufsseiten voll mit solchem Blödsinn!

    BULLIZEIliche Grüße

    Marcus

    1. Claudia

      Hey Marcus,
      wenn ich aber noch ein oder zwei Leute motivieren kann, sind wir wenigstens schon mal drei Deppen 😀 😀

      Und wegen dem Pling-Pling hast du natürlich Recht – absolut! Aber, wenn es keiner kaufen würde, wäre es natürlich noch besser!

      Sammelnde Grüsse 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.