Andreas

Die 10 besten Seiten für freie Bilder

Freie Bilder

Nicht immer hast du das richtige Bild für deinen nächsten Beitrag zur Verfügung, dann brauchst du freie Bilder. Was liegt näher als im Web nach dem passendem Bild zu suchen.

Und hier liegt das Problem, ganz schnell verwendest du ein Bild, das nicht frei ist und du handelst dir eine Abmahnung ein, die sehr teuer werden kann. Vorsicht ist auch bei Wikipedia angebracht, viele der dortigen Fotos sind nicht frei.

Aus diesem Grunde liste ich dir meine 10 besten Quellen auf. Wichtig ist die Lizenz, ich benutze nur Bilder mit einer Creative Commons Zero Lizenz. Creative Commons Zero bedeutet, dass du mit Bildern alles machen darfst. Du darfst sie privat und kommerziell benutzen, verändern und kopieren. Es sind keine Links oder Bildunterschriften mit Verweis auf den Fotografen nötig.

Freie Bilder

1. Unsplash

Unsplash bietet hochauflösende Bilder. Alle angebotenen Bilder sind 100% frei und die Sammlung kann nach Stichworten durchsucht werden.

  • Hochauflösend: Ja
  • Durchsuchbar: Ja
  • Mitgliedschaft: Nein
  • Creative Common Zero: Ja

2. re:splashed

re:splashed ist ein Klon von Uplash mit teilweise identischen Bildern.

  • Hochauflösend: Ja
  • Durchsuchbar: Ja
  • Mitgliedschaft: Nein
  • Creative Common Zero: Ja

3. Pexel

Jeden Tag gibt es 20 neue Bilder bei Pexel. Auch hier kann die Sammlung durchsucht werden.

  • Hochauflösend: Ja
  • Durchsuchbar: Ja
  • Mitgliedschaft: Nein
  • Creative Common Zero: Ja

4. DesignerPics

Bilder des Fotografen, Webdesigners und Programmierer Jeshu John.

  • Hochauflösend: Ja
  • Durchsuchbar: Ja
  • Mitgliedschaft: Nein

5. Gratisography

Freie Bilder des Fotografen Ryan McGuire. Teilweise sehr witzige und außergewöhnliche Bilder.

  • Hochauflösend: Ja
  • Durchsuchbar: Ja
  • Mitgliedschaft: Nein
  • Creative Common Zero: Ja

6. Public Domain Images

Public Domain Images bietet neben neuen Fotos auch eine kleine Auswahl alter Fotografien an.

  • Hochauflösend: Ja
  • Durchsuchbar: Ja
  • Mitgliedschaft: Nein

7. Travel Coffee Book

Die Bilder bei Travel Coffee Book sind Public Domain.

  • Hochauflösend: Ja
  • Durchsuchbar: Nein
  • Mitgliedschaft: Nein
  • Creative Common Zero: Ja

8. Splitshire

Bei Splitshire bietet der Fotograf Daniel Nanescu Bilder an. Wirklich klasse Fotos

  • Hochauflösend: Ja
  • Durchsuchbar: Nein
  • Mitgliedschaft: Nein
  • Creative Common Zero: Ja

9. Skitter Photo

Bei Skitter Photo gibt es freie Bilder dreier niederländischer Fotografen

  • Hochauflösend: Ja
  • Durchsuchbar: Nein
  • Mitgliedschaft: Nein
  • Creative Common Zero: Ja

10. ISO Republic

Bei ISO Republic bietet der Fotograf Tom Eversley seine Bilder an.

  • Hochauflösend: Ja
  • Durchsuchbar: Nein
  • Mitgliedschaft: Nein
  • Creative Common Zero: Ja

Anmerkung

Freie Bilder zu finden ist nicht immer einfach. Die Google Bildersuche birgt die Gefahr, dass die Lizenz der Bilder oft nicht korrekt angegeben wird. Um Ärger zu vermeiden, solltest du Bildersammlungen verwenden, in denen die Lizenz klar gekennzeichnet ist. Ich rate trotzdem, die Lizenz des ausgewählten Bildes immer doppelt zu prüfen.

Creative Commons License

Die Creative Commons License erlaubt es einem Fotografen seine Werke zu Verfügung zu stellen. Hier gibt es aber Unterschiede. Manche Fotos müssen einen Link zum Fotografen aufweisen. Desweiteren kann die Nutzung eingeschränkt sein, das heißt, das sie nur zu privaten, aber nicht zur kommerziellen Nutzung verwendet und/oder nicht verändert werden dürfen.
Die beste Lizensierung ist die Creative Commons Zero, dies bedeutet du kannst mit den Bilder machen, was du willst.

Public Domain

Public Domain Fotos gehören niemanden und besitzen kein Urheberrecht.

Im Laufe des Jahres werde ich auch Bilder zur freien Verwendung anbieten.

Unterschrift Andreas

11 Kommentare zu “Die 10 besten Seiten für freie Bilder”

  1. Mario

    Hallo Andreas,
    toller Beitrag zu einem hoch spannenden Thema. Meine Erfahrungen in diesem Bereich veranlassen mich dazu ausschließlich auf eigene Fotos zurück zu greifen. Wobei natürlich die „CC0“ noch eine Variante darstellt. Aufpassen sollte man aber auch auf die (selbst!) fotografierten Gegenstände. Denn nicht alles ist einfach frei, verwendbar und urheberrechtlich unbedenklich nutzbar. Gedacht sei an Personen, Markennamen, Gebäude, usw. Hier würde mich interessieren, ob du Erfahrung damit hast inwieweit die von dir im Post genannten Anbieter darauf achten, dass auch der Inhalt der Bilder urheberrechtlich „save“ ist! Kannst du dazu etwas sagen / einschätzen? Nicht, dass man am Ende dann trotz CC0 noch ins Klo langt.
    Beste Grüße,
    Mario

  2. Mädchenpapa

    Hallo Andreas,

    ein wirklich interessantes und wichtiges Thema.

    Ich habe bei unserem Blog vom ersten Tag darauf geachtet, dass ich nur eigene Bilder nutze.
    Diese mögen zwar nicht immer „high-end“ sein, aber ich finde sie meist gut und passend.

    Meiner Meinung nach geht man damit am wenigsten Risiko ein und hat zusätzlich alles selbst in der Hand.

    Woher weiß ich denn bei den erwähnten Bilderseiten, dass der Lizenzgeber wirklich der Urheber des Bildes ist?

    Viele liebe Grüße aus der Pfalz
    Mädchenpapa

    1. Andreas

      Überwiegend nehme ich auch eigene Bilder, aber manchmal habe ich nichts Geeignetes.

      Bei den von mir empfohlenen Seiten kannst du 99% sicher sein, auch weil es teilweise die Websites der Fotografen sind.

      Gruß
      Andreas

  3. Ingrid

    Danke für die schöne Zusammenstellung. Erst dachte ich: ach nee, wieder die üblichen Verdächtigen. Aber nein, diese Seiten kannte ich noch nicht.

  4. Jens Best

    Hallo Andreas,

    eine kleine Korrektur. Alle Fotos in der deutschsprachigen Wikipedia sind natürlich unter einer Creative Commons Lizenz frei verwendbar. Was du wohl schreiben wolltest, war, dass es in der englischsprachigen Wikipedia Fotos geben kann, die dort unter der fair use-Regel zulässig sind, aber nicht in einem Blog mit deutschem Impressum verwendet werden können. Dies ist aber IMMER auf jeder Fotoseite in der Wikipedia zu erkennen.

    Am einfachsten durchsucht man die Millionen von freien Fotos in der Wikipedia-Fotodatenbank Wikimedia Commons: https://commons.wikimedia.org/wiki/Hauptseite

    Auch bietet Creative Commons eine Suchfunktion an, mit der man viele Datenbanken mit freien Fotos unter CC-Lizenz durchsuchen kann: http://search.creativecommons.org

    Weiterhin gute Reise,

    Jens

    1. Andreas

      Hallo Jens,

      ist von mir etwas unverständlich geschrieben, viele Bilder dort unterliegen unter anderem der CC BY-SA 3.0, also der Fotograf muss in Bildnähe genannt werden, und nicht der Creative Common Zero.

      Gruß
      Andreas

      1. Jens Best

        Der Ort der Namensnennung ist bei CC BY-SA 3.0 nicht definiert. Es reicht also auch völlig, diese an einer leicht auffindbaren Seite (z.B. beim Impressum) des Blogs gesammelt zu nennen und zu verlinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.