Blog
Oktober 2014

Schlamm und Polizei

Wir stehen auf 1100 m. Wir wissen nicht genau wo, aber wir sehen den Belchen vor uns. Aber was für ein Tag.

Die Abfahrt am Morgen gestaltete sich äußerst schwierig. Beim Versuch ein Wohnmobil aus dem Schlamm zu ziehen sind wir selber versackt. Der Regen hat die Wiese in ein matschiges Gelände verwandelt. Nichts ging mehr. Ich habe am Empfang der VITA-CLASSICA-THERME um Hilfe gebeten. Die kam auch prompt nach etwa 15 min. Nach und nach wurden die Wohnmobile von einem Traktor aus dem Schlamassel gezogen, als wir fuhren waren es schon vier.

Im Matsch

Anschließend ging es nach Müllheim, dort hat Christian seinen Optikerladen. Christian hat während seiner Ausbildung im Karlsruher Raum im Womo gewohnt und wir haben uns über den Blog kennengelernt. Kurz vor dem Ziel habe ich einem VW-Bus den Spiegel abrasiert. Also haben wir die Polizei gerufen und haben den Unfall aufnehmen lassen. Gerade als wir alle wieder los wollten, Christian war auch mittlerweile eingetroffen, kam der Besitzer des Fahrzeugs. Sein Spiegel wäre nur mit Panzerband befestigt gewesen und er bekommt heute Abend einen Neuen. Für ihn wäre die Sache erledigt. Wow, super, eine klasse Einstellung, er hätte ja auch versuchen können ein paar Euros zu machen. Auch von der Polizei gab es keine Verwarnung, weil der VW Bus im Kreuzungsbereich stand und ziemlich weit in die Fahrbahn ragte.

Kleinholz

Jetzt ging es endlich zum Essen. Wir sind in die Pizzaria „Zur Turnhalle“, ein völlig unauffälliges Gebäude mit einer eher an die Achtziger erinnernden Einrichtung. Das Essen ist allerdings sehr gut, meine Pizza eine der Besten in der letzten Zeit. Bestellt hatte ich eine kleine Pizza, was da allerdings kommt ist groß. Die Preise sind bei 8 € für eine Pizza Diavolo mehr als moderat. Die Bedienung und das Personal sind sehr freundlich und zuvorkommend.

Danach ging es nach Auggen, in den PEARL-Outlet. Ich wollte zwei USB-Adapter für den Zigarettenanzünder kaufen und habe diese auch bekommen. Außerdem haben wir noch eine günstige Abdeckung für die Räder bekommen. Den Rest haben wir stehen lassen, sogar den FERRARI für unsere Heckgarage.

bei 8 € für eine Pizza

Nach etwas Lebensmittelbevorratung haben wir uns mit 40 km/h den Berg hinauf geschraubt. Hier bleiben wir heute Nacht und blicken ins Tal.

Andreas

Abgelegt unter (Kategorien & Schlagwörter)