Statusmeldung, wir leben noch

Andreas
Fahrrad

Wenig los auf dem Blog im Moment, also so wie im realen Leben. Arbeiten, arbeiten und nochmal arbeiten. Zwischendurch kleinere Arbeiten am, im oder um das Wohnmobil herum.

Wir waren in den letzten Wochen nicht viel unterwegs. Ein Ausflug nach Speyer und ein Wochenende in Hagen , das war schon alles, mehr können wir nicht bieten. Ich komme kaum noch zum fotografieren. Aber wenigstens können wir euch dieses Video von den letzten Kilometern nach Hagen bieten. Entstanden, weil die Kamera verstellt war und im Tilt-Shift-Modus gefilmt hat.

Fahrräder

Wir haben wieder zwei voll funktionsfähige Fahrräder. Vor allem an meinem Rad funktionierte ja nichts mehr. Keine Schaltung, keine Bremsen und die Kette hätte ich senkrecht in die Luft stellen können. Letztes Wochenende waren wir bei unseren Freunden Tina und Volker in Hagen und bei warmen Temperaturen konnte ich nach und nach alles wieder funktionsfähig machen. Claudias Fahrrad war schnell wieder fahrbereit. Sie hat nämlich ein neues, gebrauchtes Rad von Tina und Volker geschenkt bekommen. Wir danken Euch.

Im übrigen war der Anlass des Besuches bei Tina und Volker deren legendäres Hauskonzert, diesmal mit Michael Fix, einem Gitarristen aus Australien. Es war einfach grandios.

Soundoptimierung

Nach fast drei Jahren auf Achse habe ich im Fahrerhaus wieder einmal alle Schrauben nachgezogen, diverse Dämmmaterialien ersetzt oder verbessert. Und endlich haben wir ein leises Handschuhfach. Die Lösung war ganz einfach. Auf die Achse des Scharniers habe ich Strumpfschlauch gezogen und erwärmt, nun hat das metallene Gegenstück keinen Partner mehr und Ruhe ist eingekehrt. Ich habe mich ja schon öfters an dem Fach versucht, aber manchmal braucht eine gute Lösung halt etwas länger. Alles in allem ist es im Fahrerhaus merklich ruhiger geworden.

Der völlig nutzlosen UKW-Scheibenantenne im Fahrerhaus wurde gekündigt, eine seit 3 Jahren faul im Auto rumliegende Stabantenne hat nun die Arbeit übernommen.

Neue Solarregler

Unsere Solarregler mussten wir leider austauschen. Bei voller Sonneneinstrahlung nur 7 Ampere Ertrag sind doch etwas zu wenig. Wir konnten zwar immer die Sicherung ziehen und damit die Geräte resetten, aber das konnte ja kein Dauerzustand bleiben. Zwei Victron Energy BlueSolar MPPT 100/30 Solarladeregler, geliefert von Amumot, bringen nun wieder fast 20 A.

Ein paar Bilder gingen dann doch

Übernächste Woche beginnt dann endlich der Umbau der Toilette und die Überprüfung der Einspritzdüsen. Die Kabinenlager und ein Simmerring müssen auch noch ersetzt werden.

Teile diesen Beitrag

8 Kommentare zu “Statusmeldung, wir leben noch”

  1. Vasco

    Da habt ihr euch ja was vorgenommen. Ich hoffe ihr habt einen warmen Platz zum schrauben. Ich habe heute angfeangen unsere Werkstatt(unbeheizt) aufzuräumen damit Hannibal ins trockene kommt. Das ist ganz schön ungemütlich.

    Gruß

    Vasco

    1. Andreas

      Wir sind da mittlerweile hart im nehmen. Wir haben ja auch im Winter draußen restauriert und werde auch diese Aufgabe meistern.
      Vielleicht ist uns ja auch das Wetter gnädig.

      Gruß
      Andreas

  2. Dirk

    Die Statusmeldung ist die Allerwichtigste überhaupt …. Ihr lebt noch 🙂 Hurraaaa … und auf Euren Erfahrungs-, Einbau-, Dokumentationsbericht zur Trockentoilette bin ich sehr gespannt, wobei der spätere Erfahrungsbericht für uns wahrscheinlich interessanter ist als die über den Einabu :-).
    Wir haben nämlich HEUTE (wahnsinn) unser Bimobil bestellt, in das auch eine Trockentoilette soll bzw. kommen wird, lediglich die exakten Realisationsdetails in Bezug auf den Einbau, Anschluss usw. sind noch nicht so ganz geklärt, aber das wird schon.
    Liebe Grüße,
    Dirk

    1. Tom

      halli, hallo,
      nach dem tollen Bericht von „Herman-unterwegs“ haben wir uns auch eine Trenntoilette in unser WoMo eingebaut,
      siehe:
      http://einfachtom.npage.de/ausbau-citroen-jumper.html
      Kapitel 30, ab 14.01.2016
      nach einem guten Dreivierteljahr, mit warmen und kalten Temperaturen und einigen Reisen, können wir nur sagen, dass ist die beste Idee überhaupt. Absolut empfehlenswert, funktioniert super, keine Entsorgungsstationen mehr nötig, nur noch einfache Abfalleimer, die es ja überall gibt.
      Der Lüftermotor, der während und eine Weile nach der Verrichtung eingeschaltet bleibt, verhindert absolut jegliche Geruchsbelästigung. Zur Abdeckung nehmen wir Kleintierstreu, das funktioniert auch super.
      Je nach „Füllmenge“ kam es schon mal vor, dass ein leicht muffeliger Geruch im Bad war, dann muss man halt noch mal ne Prise Streu mehr drüber machen und wir haben einfach den Lüfter wieder laufen lassen oder die Tüte halt geleert, was ja schließlich fast immer und überall wo sich eine Tonne befindet möglich ist.
      Jedenfalls können wir das Ding auf jeden Fall empfehlen !
      Liebe Grüße
      die Angie und der Tom
      http://www.einfachtom.de

      1. Andreas

        Hallo Ihr Zwei,

        ja, wir können es auch nicht mehr abwarten endlich die Kassetten loszuwerden.

        Einige gute Ideen eures Trockentoiletten-Einbaus muss ich glatt übernehmen. Danke für den Link

        Gruß
        Andreas

  3. Det70

    Wow, schon fast 3 Jahre. Na mal sehen, ob da ein resümierender Jubiläumsrückblick dieser mehr als 1000 Tage drin ist. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.