Wochenende im Chaos

Claudia

Wenn Samstage immer in so einem Chaos ausarten streiche ich sie in Zukunft aus dem Kalender!

Ich wollte doch „nur“ mal richtig ausschlafen. Samstag morgen um 7.30 Uhr beginnt hier auf dem Platz schon der erste Lärm. „Sorry, hab ich dich geweckt?“ „Neeeee, ich finds geil……..“

Also habe ich beschlossen gute Miene zum bösen Spiel zu machen und wollte mit der Abwassertank-Reinigung anfangen. Nach dem ersten Kaffee habe ich Wasser zum Reinigen aufgesetzt – gehe eine rauchen und wundere mich, daß das Wasser immer noch nicht kocht. Tja, warum wohl? Unser Tank ist alle! Unglaublich aber wahr und da behaupte ich immer, sowas kann uns nieeeee passieren. Peinlich! Also wieder zurück zur guten alten Gasflasche und Wasser gekocht. Ich wollte doch nur den Abwassertank fluten und einweichen aber nein, daß blöde Wasser fließt in die Duschtasse, wo es gar nicht hingehört. Also wurde aus einer simplen Reinigung mal wieder Chaos. Kleiderschrank ausräumen, Schläuche erst optisch verfolgen, dann nächstes Wasser nachkippen – schauen wo es hinläuft, Schlauch abklemmen, unzufrieden sein und und und. Also simpel ist bei uns nix. Wir werden wohl doch den Abwassertank abschrauben müssen um ihn mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Es kann ja wohl nicht sein, daß in einen Tank statt 75-80 l nur 15 l rein passen.

Da uns langsam die Zeit weglief (wir wollten noch einkaufen), haben wir das Chaos einfach gelassen und sind losgefahren. Die Suche nach unserer neuen Tischplatte war leider auch nicht von Erfolg gekrönt. Entweder war das Holz nicht vorrätig oder das Zuschneiden dauert 3-4 Tage. OK, ist eh noch nicht so dringend. Also Lebensmittel bunkern und ab nach Hause. Nach dem Mittagsschlaf musste ich leider feststellen, daß bei uns schon wieder Wasser aus dem Womo tropft 🙁 Beim „Schläuche verfolgen“  haben wir wohl zuviel gewackelt und so hat sich mal wieder eine Fassung leicht gelöst und tropfte leicht vor sich hin. Ich kann das Wasser im Womo echt nicht mehr sehen! Wir müssen Europa-Weit die saubersten Küchenschränke besitzen!

Nach der Reinigung gabs dann Abendbrot und Wein. Andreas musste sich so einige Kommentare wie „wehe du sagst nochmal, du machst am Wochenende nix – das bringt nur Unglück“ und ähnliches von mir anhören. Aber ist doch wahr. Jedesmal wenn er „chillen“ will, passiert was.

Die ihm versprochene Massage viel dann auch nicht so aus, wie sie sollte. Ich zeig Euch auch warum:

Massagebutter

So sieht es nämlich aus, wenn man die Heizung voll aufdreht um die Luftfeuchtigkeit im Womo zu vertreiben und ich die Massagebutter im Badezimmerschrank vergesse. Meine heißgeliebte Lush. Nicht gerade billig aber der Geruch ist echt Klasse und lässt sich super auftragen. NUR wie der Name „Butter“ schon sagt – nicht für Hitze geeignet. Jetzt ist alles im Schrank zerlaufen und ich werde wohl noch viel Spaß beim saubermachen haben.

Wenigstens war der Sonntag bisher ruhig. Kann jetzt noch was passieren? 😀

Bye, bye Claudia


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.