Blog

Blog

Abfahrt und Ankunft – Chaos

Oder auch: Wie dappisch darf man eigentlich sein?

Gut, ich könnte auch fragen: Wie oft darf man dappisch sein, bevor man sich ernste Gedanken machen muss?

Ist man bei dem entstandenen Chaos ein Chaot?

Hier zwei Beispiele:

Wir haben extra eine Checkliste für die Abfahrt gemacht und vorne ins Fahrerhaus geklebt.

Checkliste
Was vergesse ich mal wieder? Natürlich die Kühlschranktür zu arretieren. Ergebnis bei der Ankunft: Der Inhalt hat Freigang und breitet sich im kompletten Wohnmobil aus…..
OK, ich könnte auch sagen, jetzt weiss ich wenigstens wieder, was noch alles da ist. Aber muss das wirklich sein?!

Ich liebe von Lush das Rub-Rub. Nach dem Duschen habe ich die Dose natürlich offen oben auf dem Seifenspender stehen lassen und vergessen.
RubRub1
Ich bin immer noch beeindruckt, mit welcher Fliehkraft sich das Zeug im kompletten Bad verteilen kann. Natürlich ist die Dose abgestürzt und hat ihren Inhalt überall verspritzt. In der Dusche selbst ist das ja kein Problem, aber es ist bis zur Toilette, über den Spiegel, die Tür und auch am Waschbecken kleben geblieben. Der Deckel, der alte Verräter, lag immer noch brav oben auf dem Seifenspender als gehörte er dort hin.
Andreas Kommentar: Wenigstens riecht es gut.
Mein Kommentar: ……

Ich bin mal gespannt, was als nächstes kommt. Zumindest ist auf der Fahrt von Lüdelsen ins Rhein-Main-Gebiet „nur“ eine Schrankklappe offen gewesen. Das kann aber durchaus auch das viele Kopfsteinpflaster gewesen sein 😉 Heute mittag geht es dann vom Wald in den Dschungel. Sohnemann und ich machen einen Einkaufsbummel. Das Wetter sieht absolut super aus, wir werden bestimmt ein Eis essen gehen. (Denkt hier noch jemand ans kleckern? – Ich nicht!)

Bye, bye Claudia