Mercedes L 608 D
Blog Werkstatt

Andreas gegen die Markise

von Andreas

Ich habe mich heute mit der alten Omnistor 4000 Markise angelegt und verloren.

Eigentlich wollte ich die Markise ja ersetzen, aber dann hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich beschloss, erst einmal alles zu testen.

Die Markise lag auf dem Boden, ich habe den einen Gurt gelöst, der den losen Arm zusammenhielt und diesen langsam entpannt. Ich wollte die Markise gerade umdrehen, als ich von einem heftigen Schlag am Kopf getroffen wurde. Nachdem mein gebrülltes „Aaaaahhh, verdammte Scheiße“ langsam auf dem Hof verhallte, bemerkte ich, das mir das Blut hinter dem Ohr und am Hals herunterlief.

Ich habe dann mal den Rettungsdienst gerufen, also, Claudia, sie hat den Sanitäter gespielt und zum Glück stellte sich heraus, das ich mir  nur eine ca. zwei Zentimeter lange Platzwunde zugezogen habe.

Dachschaden

Dachschaden

Nachdem das Glockengeläut im Kopf und die Blutung am Kopf aufgehört haben, habe ich mir mal angeschaut, was mich da umgeknockt hat. Der zweite Arm war komischerweise jetzt auch komplett gestreckt und nachdem ich mir das ganze genauer angeschaut habe, stellte ich fest, das jemand die Omnistor falsch zusammengebaut hatte. Die Befestigung des Armes vorne an der Markise war um 180 Grad verdreht und somit konnte der Arm jederzeit herausspringen und jemanden erschlagen.

Über meine Platzwunde habe ich mich im Endeffekt tierisch gefreut, denn wenn ich mir vorstelle, der Arm hätte mich im Gesicht getroffen, wäre dieser Beitrag im Krankenhaus geschrieben worden, außerdem denke ich, das der Arm mich nicht voll getroffen hat.

Mit Kopfverband sind wir der Markise dann trotzdem zu Leibe gerückt und ich bin mir zu 80% sicher, das ich sie wieder hinkriege. Wir waren heute bei einem Polsterer und da stellte sich heraus, das er auch Markisenstoffe hat und uns den Stoff nähen könnte.

Ansonsten habe wir noch einige Kleinarbeiten, die viel Zeit benötigten, erledigt.

In der Küche habe ich angefangen, das Heizungsrohr und die Leitungen zu verblenden, später kommt noch PVC drauf.

Verblendung der Leitung

Verblendung der Leitung

Im Alkoven habe ich ca. 3,40 m U-Profile für das LED-Band verlegt, dabei musste ich ein Stück mit 600 Grad warm verformen, um es der Schräge anzupassen.

U-Profile für LED-Band

U-Profile für LED-Band

Das finde ich schon mal sehr gut gelungen, die farbliche Anpassung muss ich aber nochmal ändern, wurde etwas zu dunkel.

Außerdem wurde die komplette Beifahrerseite der Kabine gereinigt, das Gewürzregal fertiggestellt und die ersten Türen wieder eingesetzt.

Tja, und dann musste ich noch unter meinen Citroen, das Hydrauliksystem leckt. Ich habe den Fehler zwar gefunden, aber ich werde ihn in die Werkstatt bringen. Mir ist der Aufwand zu hoch und dafür habe ich im Moment keine Zeit. Ich wohne zwar in Rastatt, aber mein Auto geht in Mainz-Hechtsheim zu BEST CARS. Da weiß ich, das alles super erledigt wird, vor allem, weil Daniel sich auch mit Citroens auskennt und auch sagt, wenn eine Reparatur sich nicht lohnt.

Morgen früh 06:30 geht es weiter.
Andreas

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.