Blog Werkstatt Wohnmobil

Armaturenbrett glänzt wieder!

von Andreas
Heute kann ich mal ein Bild von einem Erfolg zeigen. Das Armaturenbrett ist überarbeitet und sauber. Man glaubt ja gar nicht wie viel Dreck sich so in 27 Jahren ansammelt.
Armaturenbrett glänzt wieder

Armaturenbrett glänzt wieder

Ich habe das Armaturenbrett gut und gerne zehnmal gewaschen, bevor keine grau-braune Brühe mehr zum Vorschein kam. Ansonsten schreitet die Entfernung von Stoff-, Kleber und Teppichresten weiter voran und ich hoffe, dass ich am Freitag Abend damit fertig werde. Dann wäre die schlimmste Aufgabe erledigt. Eingebaut habe ich heute auch den neuen Leerlaufsteller von den Bustechnik Maniaks, der ist da, wo oben im Bild, zwischen den beiden großen Instrumenten, das Loch ist. Mit dem Leerlaufsteller reguliert die Leerlaufdrehzahl und zweitens macht man damit den Motor aus. Man muss wissen, das ist ein altes Auto, rechts neben der Tankanzeige (zweites Loch) kommt der Zünddorn rein, Schlüssel kann man nicht sagen, ein Nagel tut es auch. Und dann drückt man auf Start und zum Ausstellen drückt man eben jenen Leerlaufsteller rein und würgt im Prinzip den Motor ab.

Noch ein Tipp

Macht Euch Bilder zur Erinnerung. Ich habe vor dem Ausbau des Armaturenbretts die Verkabelung fotografiert, damit hinterher wieder alles dahin kommt, wo es hingehört. Nach ein oder zwei Wochen hat man nämlich vergessen welches Kabel wo saß. Ich muss jetzt meine Hände restaurieren! Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.