Mercedes L 608 D
Blog Werkstatt

Aufräumen

von Andreas
Heute war erst einmal eines angesagt, nämlich aufräumen. Dieses Chaos war nicht mehr zu kontrollieren, immer stand irgendetwas im Weg. Also haben wir das Wohnmobil komplett geleert,
Haufen bilden

Haufen bilden

alles sortiert und Häufchen gebildet, anschließend ist alles in Klappboxen und Plastikkästen gelandet. Nach Themen gestapelt und unter das Auto geschoben sieht das dann so aus.
Aufgeräumt

Aufgeräumt

Hört sich einfach an, hat aber über drei Stunden gedauert, aber wir haben jetzt eine komplett leere Kabine und wir findet alles, meistens. Aber das Arbeiten macht jetzt wieder richtig Spaß.

Elektrik

Dann habe ich mal mit der Neubestückung des Elektrikfaches begonnen.
Strom

Strom

Links sieht man die drei Masse-Schienen und dazwischen die Sicherungskästen. Da die Sicherungskästen Abgänge nach rechts und links haben, gehen die Kabel jeweils immer parallel in + und Masse. Diese Idee habe ich von Ulrich Dolde aus seinem Buch „WOHNMOBILE – selbst ausbauen und optimieren„. In der Mitte ist der neue Sicherungskasten und links daneben die Verteilerdose. Unten herrscht noch Chaos, das wird aber nach und nach beseitigt.

Wellen

Auf dem Weg zum Stellplatz haben wir noch schnell Spritzen und Nadeln geholt, denn die Idee war Kleber dort unter die Tapete zu spritzen, wo die Wellen sind. Funktioniert, aber die Nadeln sind viel zu dünn, ich drücke mir einen Wolf und für 1 cm brauche ich ewig und es sind leider nun mal ein paar mehr Zentimeter. Also haben wir heute Abend beim REAL einen Satz Druckerfarbe gekauft, da sind richtig fette Nadeln dabei. Ich hätte da also jetzt noch Farbe für HP oder LEXMARK-Drucker zu verschenken.

Claudia

Sie ist mittlerweile Meisterin und Könnerin im schleifen und lackieren. Claudia ist im Moment nur mit den Lackierarbeiten an den ganzen Kleinteilen und Schranktüren beschäftigt. Nur, jetzt nicht im negativen Sinn! Morgen fangen wir ganz früh an, weil wir früh Schluss machen wollen, denn Morgen Nachmittag haben wir uns eines verdient: Einen fetten, riesigen, kalorienreichen EISBECHER! Nachdem mein Nachbar aus dem Nachbarhaus vorgestern sich die Boxen mit „BAYA BAYA“ vom „SAFRI DUO“ gefetzt hat, helfe ich gerade mal aus. Ein absolut chilliger Song. Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.