Vanlife

Creme, Seife, Shampoo & Co Teil I

von Claudia

Zum Thema Creme, Seife, Shampoo & Co: Ein paar Erfahrungen.

Bereits vor langer Zeit habe ich angefangen, über Alternativen zu Plastikverpackungen aus dem Supermarkt (oder egal woher) nachzudenken. Es kann doch nicht sein, dass eine 4-köpfige Familie dermaßen viel Plastikmüll durch Shampoos, Duschseifen, Conditioner und was weiß ich noch alles produziert. Also habe ich mir mal verschiedene Seifen-Manufakturen angesehen. Angefangen hat es dann mit der Frage, wollen wir unsere Haar-Shampoos ersetzten und wenn ja, wodurch oder wie. Gelandet bin ich auf einer ganz tollen Website: Manu’s Seifenoper

Schöne Erklärungen, Tipps und Tricks zum Selbermachen.

Das Thema Shampoo hat mich jedoch erst einmal überfordert, was mir aber sofort zugesagt hat, ist die Kaffeeseife. Das Kaffee gegen Gerüche hilft ist ja allgemein bekannt. Der Kühlschrank riecht? – Kaffeebohnen rein und alles wird wieder gut. Aber Kaffee in der Seife – musste ich gleich ausprobieren und was soll ich sagen? TOLL! Ob Zwiebel oder Knoblauch an den Fingern, kurz mit der Seife gewaschen und gut ist es. Außerdem ist die Seife rückfettend, d.h. ich muss mir nicht immer nach jedem Waschen die Hände eincremen. Dazu kommt noch der leichte Peeling-Effekt und somit kamen alle anderen Reiniger (außer Spüli 😀 ) gleich raus aus der Küche.

Die Seife gehört mittlerweile schon fest zum Haushalt und auch meine Kids haben ihren neuen Hausstand gleich damit angefangen 😀

Also VOLLE PUNKTZAHL!

Schaut es Euch an, lasst Euch inspirieren

bye,bye Claudia

 

Ein Kommentar zu “Creme, Seife, Shampoo & Co Teil I”

  1. Olli

    Kaffeeseife kauf ich mir auch auf Mittelaltermärkten. Die macht durch die groben Kaffeekörner auch Handwerkerhände sauber! Geht genausogut wie Handwaschpaste und Verstopft nicht so den Abwassertank vom Womo!
    Gruss olli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.