Food Backen

Donauwelle

von Claudia

Andre wünschte sich Donauwelle – also sollte er Donauwelle bekommen 🙂

Zutaten für den Kuchen

Für den Teig:

    • 1 Glas Sauerkirschen (350gr. Abtropfgewicht)
    • 250g Butter
    • 200g Zucker
    • 1 Packung Vanillezucker
    • 1 Prise Salz
    • 5 Eier
    • 375g Mehl
    • 3 getrichene Tl Backin
    • 20g Kakao
    • 1 EL Milch

Für die Creme:

    • 1 Packung Puddingpulver Vanille
    • 100g Zucker
    • 500ml Milch
    • 250g Butter

Für den Guß:

      • 200g Zartbitterschokolade
      • 2 EL Öl

Donnauwelle in Arbeit

Zubereitung

Für den Teig die Butter geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker und Salz dazugeben. Die Eier einzeln unterrühren. Das Mehl mit dem Backin mischen und in kleinen Portionen kurz unterrühren. Vom Teig kommt nun 2/3 in den gefetteten und mit Semmelstreusel ausgestreuten Omnia. Das restliche Drittel nun mit dem Kakao und der Milch vermischen und auf dem hellen Teig verteilen. Die Sauerkirschen vorher abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen, bzw. ein bisschen andrücken. Das Ganze jetzt im abgedeckten Omnia auf kleiner Flamme ca. 55 Minuten backen. (Ich habe zwischendurch mit dem Zahnstocher eine kleine „Klebeprobe“ gemacht und kam mit der Backzeit ganz gut hin.)

In der Zwischenzeit den Pudding mit den genannten Zutaten (ohne Butter) herstellen und abkühlen lassen. Am besten mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet.

Für die Creme schlägt man nun die Butter schaumig und rührt esslöffelweise den Pudding darunter. Das Ganze auf dem abgekühlten Kuchen verteilen und 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Die Schokolade mit dem Öl im Wasserbad schmelzen, über den Kuchen verteilen und mit einem Wellenkamm oder einer Gabel verzieren.

Fertig!
Donauwelle

Ein Kommentar zu “Donauwelle”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.