Eiersalat mit Speck

Food   Salate

Food   Salate

Eiersalat mit Speck und selbstgemachter Mayonnaise.

Claudia mag Eiersalat mit Speck. Grund genug sich mit der Zubereitung dieses Salates zu beschäftigen. Aber dann machen wir (fast) alles selbst, wir verzichten auf fertige Mayonnaise und drücken beim Senf ein Auge zu.

Ein neues Rezept mit zwei Premieren. Zum einen war dies mein erster Eiersalat und zum anderen habe ich noch nie Mayonnaise selbst gemacht. Um eines gleich vorweg zu nehmen, es ist sehr einfach und es geht auch noch sehr schnell.

Deutschland2 Personen10 Minuten + Kochzeit für EierPreiswert

Eiersalat mit Speck

Zutaten

  • 6 Eier (hart gekocht, etwa 8 Minuten)
  • 1 frisches Eigelb
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 1 TL Senf (nicht selbstgemacht)
  • 50 gr. Speck, sehr fein geschnitten
  • 50 ml Sahne
  • Schnittlauch oder Kresse
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung

Zuerst müssen die Eier hart gekocht werden und auskühlen.

Das Eigelb und den Senf in einer Schüssel mit einem Schneebesen Werbung schaumig verrühren. Anschließend das Öl in einem sehr dünnen Strahl langsam unterrühren. Fertig ist die Mayonnaise. Du kannst natürlich auch einen Mixer verwenden, dass ist aber eigentlich gar nicht nötig.
Die Mayonnaise anschließend mit dem Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.

Die hartgekochten Eier pellen, in Würfel schneiden und unter die Mayonnaise heben.

Den fein geschnitten Speck in einer Pfanne ohne Fett langsam etwas kross anbraten, zu den Eiern geben und anschließend den Salat mit einem Schuss Sahne verfeinern.

Zum Abschluss noch etwas frischen Schnittlauch oder Kresse zum Eiersalat geben und der Salat ist fertig. Dazu passt gut unser selbstgemachtes Weißbrot.

Die Kritik der Expertin

Da sitzt nun der Koch und starrt gebannt in das Gesicht der Eiersalat-Expertin. Ob Marke oder Discounter, sie kennt sie alle und konnte mein selbstgemachter Salat mithalten oder gewinnen? Er konnte absolut überzeugen, Eiersalat brauchen wir nicht mehr kaufen.
Die selbstgemachte Mayonnaise ist im übrigen auch der Knaller und ist in weniger als fünf Minuten fertig. Ich habe im übrigen einen kräftigen Djion-Senf verwendet.

Auf folgende Zutaten wurde verzichtet

Kaliumjodat, Natriumnitrit, Dextrose, Glukosesirup, Natriumascorbat, Ascorbinsäure, Weizenstärke, Natriumacetate, Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl, natürliche Aromen, Natriumbenzoat, Kaliumsorbat und E 385.
Bleibt nur noch Kaliummetabisulfat, E224, das findet sich im Dijon-Senf Werbung.

Der Verzicht auf diese Produkte hat allerdings einen Haken, der Salat sollte in zwei Tagen gegessen werden.

Diese Schüssel finden wir im übrigen optimal. Sie sind plastikfrei, halten ewig und sind multifunktional. Sie dienen als Rührschüsseln, machen sich aber auch als Salatschüsseln auf dem Tisch sehr gut.

Teile diesen Beitrag

Wenn dir dieser Artikel weiterhelfen konnte oder dir der ganze Blog gefällt, würden wir uns über deine Unterstützung freuen.