Blog Werkstatt

Ein Tag voller Arbeit

von Andreas

Der Münsteraner Tatort und ein Tag voller Arbeit, deshalb kommt der Blogbeitrag heute erst zu späterer Stunde.

Fertig, dass ist bekanntlich ein dehnbarer Begriff, denn auch heute habe ich wieder eine eigentlich beendete Aufgabe geändert. 
Nämlich die Stromversorgung der HAMA 12 V Notebook-Netzteile. Diese habe ich ja über einen Schalter laufen, so dass die Netzteile geschaltet werden können, aber eben nur beide zusammen, dieses Manko habe ich heute behoben, beide Netzteile können nun getrennt geschaltet werden. Der Vorteil ist eine längere Zeitspanne autark stehen zu können.
Laufen die Netzteile nicht, zeigt der Batteriecomputer 10 Tage an, laufen beide sind es nur noch etwa 4 Tage, läuft nur eines sind es schon wieder über 6 Tage. Da Claudias Notebook öfters nicht in Benutzung ist, weil Sie ihr Tablet benutzt, muss das Netzteil ja nicht sinnlos Strom verbraten.

Heute wurden auch die Heckfächer reisefertig gemacht. Der Backofen sollte um 4 cm erhöht werden, damit die Backofentür sich vernünftig öffnen lässt, dabei ist mir gleich eine Lösung für die Befestigung gekommen.

Backofen ist reisefertig

 

Auch das Heckfach auf der gegenüberliegenden Seite hat Veränderungen erfahren, seit Wochen suche ich einen Platz für die Drahtkörbe von IKEA. Jetzt war noch ein Weiterer dazu gekommen, weil das Elektrikfach geändert wurde, dazu später mehr. Den Platz habe ich nun endlich gefunden.

Körbe montiert

Im Elektrikfach war vor kurzem noch eine Wasserpumpe, die fehlt ja seit zwei Tagen. Oben war einer der Körbe eingehängt. Nun ist dort Platz für mindestens 4 Paar Schuhe, einsortiert in ehemaligen Platikobststeigen.

Ansonsten habe ich eine Menge Maße genommen, für die Stützen hinten, für die Solarpanels und die neue Treppenstufe. Außerdem habe ich noch fehlende Leisten im Fahrerhaus angeschraubt und die DVB-T Antenne neu verlegt.

Claudia hat sich heute den Felgen gewidmet. Black ist beautiful.

Black ist beautiful

 

Aber zuerst wurde am Reserverad blau getestet, blau soll zwar glücklich machen, uns in diesem Fall nicht.

Und blau macht glücklich-Das Reserverad

Auch morgen geht es mit Kleinigkeiten weiter. Am Dienstag um 13:00 ist der TÜV-Termin.

Eine schöne kurze Woche, ich mache etwas Urlaub

Andreas

2 Kommentare zu “Ein Tag voller Arbeit”

  1. Marion

    Hallo Andreas
    ich bin im „Geiste“ bei euch und drücke euch sowas von die Daumen!!!!
    Das kann nur gut gehen! Ich bin da sehr sicher! Ich lese schon lange mit und ICH würde dir die Plakette geben!! ;-()

    Also TOi TOI TOI
    Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.