Roadtrip Hauts-de-France

Weihnachten 2015 in Frankreich

Mehr Meer

Wir entscheiden relativ spontan Weihnachten in Frankreich zu verbringen und kommen gegen 18:30 auf dem Stellplatz in Malo-les-Bains an. Unsere ersten Aufgaben? Meer gucken und ein Baguette besorgen.

Wir bekommen wirklich das letzte Baguette und fallen danach ins Koma.

Am nächsten Tag streifen wir durch Dunkerque. Am folgenden Morgen verlassen wir den Stellplatz, der mittlerweile schon Geschichte ist.

D914

Wir folgen der Küste auf der D914 bis nach Equihen. Immer wieder müssen wir anhalten und die Eindrücke und Aussichten genießen.

Als wir schließlich den Wohnmobilstellplatz an der Klippe in Equihen erreicht haben, richten wir unser Auto nach dem Windsack aus, verzurren alles und warten auf die Windstärke 9.

Und wieder zurück

Jetzt aber etappenweise. Unser erster Halt ist Boulogne -sur-mer. Wimereux, Ambleteuse, Audreselles und das Cap Griz-Nez folgen am nächsten Tag. Und bevor wir wieder am Ausgangspunkt ankommen, nämlich dem Stellplatz in Malo-les-bains, haben wir noch zwei Tage in Calais verbracht und sind bei Grand-Fort-Philippe durch ein Naturschutzgebiet gewandert.

Grand-Fort-Philippe

Grand-Fort-Philippe

Der Parkplatz des Naturschutzgebietes kann nicht mehr anfahren werden, eine neue Höhenbeschränkung verhindert den Zutritt für Wohnmobile.

Es war ein wunderschöner Roadtrip. Acht Tage Ruhe, eine steife Brise um die Ohren und  Temperaturen bis 15° C.

Mehr Information zur Region Hauts-de-France findest du auf der Informationsseite zu dieser Region.

Teile diesen Beitrag

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat oder wir dir weiterhelfen konnten, dann würden wir uns über deine Unterstützung für unsere Arbeit freuen.