Blog Werkstatt

Feinarbeiten

von Andreas

Heute waren noch Feinarbeiten im Fahrerhaus dran. Die letzte Leuchte wurde montiert.

Letzte Lampe installiert

Letzte Lampe installiert

Für die komplette Beleuchtung wurden Teile der  alten Beleuchtung des Wohnraumes wiederverwendet. Dort gab es ja ein interessantes Durcheinander unterschiedlichster Lampen und Leuchten, vor allen Dingen waren diese LED-Stangen überall, ich habe immer noch Reste übrig.

Die komplette Verkabelung ist absolut rüttelfest gestaltet. Alle Kabelschuhe wurden gequetscht, verlötet und anschließend mit Strumpfschlauch versehen.

Kabelarbeiten

Kabelarbeiten

Anschließend wurden die Kabelbäume zusammengefasst und mit Kabelbinder gesichert.

Alles ordentlich verzurrt

Alles ordentlich verzurrt

Bevor das Handschuhfach wieder montiert wurde, habe ich noch den rückseitigen USB-Anschluss des Autoradios dorthin verlegt. Ich werde das aber noch einmal ändern, so dass der Stick nicht waagrecht hineinragt, sondern seitlich parallel zur Wand steht.

Das Mikro ist noch nicht verlegt, das will ich einen Livetest machen, bei laufendem Motor und Telefonat mit Claudia. Dann kann ich entscheiden, ob der einfache Weg reicht oder der kürzeste Abstand zum Kopf gewählt werden muss und dieser ist dann um einiges aufwendiger.

USB-Anschluss im Handschuhfach

USB-Anschluss im Handschuhfach

Zu guter Letzt war dann aufräumen angesagt, bei solchen Elektrikarbeiten fällt schon eine Menge Dreck an.

Im Moment schlage ich mich mit den Gurten rum, auf der Beifahrerseite war ja ein Gurt montiert, aber irgendwie passt alles nicht und laut der Montageanleitung des original verpackten zweiten Gurtes fehlt mir ein Anschraubpunkt unten an der Säule. Am Boden ist zwar ein Punkt und der Gurt war da irgendwie befestigt, aber ich weiß nicht mehr wie.
Also, an alle Düdofahrer da draußen, schickt mir ein bitte ein Bild, eine Zeichnung oder ein Video. Danke!

Beim Durchsuchen meiner Bilder nach dem Gurt, gibt natürlich keines, ist mir aufgefallen, dass ich die Sonnenblenden vergessen habe.

Andreas

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.