Roadtrip Frankreich

1. Monat - Dezember 2017


Roadtrip Frankreich

1. Monat - Dezember 2017

Wir sind dann mal weg

Letzter Tag im November. Es ist kalt. Wir stehen bei Freunden in der Eifel und wollen in den Süden Frankreichs. Es ist der Beginn einer mehrmonatigen Reise durch Frankreich.

Aber unser erstes Ziel sind die Niederlande. Wir kaufen in einem Supermarkt noch ein paar leckere Dinge und fahren los. Fünf Länder an einem Tag. Deutschland, Niederlande, Belgien, Luxemburg und Frankreich. Nirgendwo gibt es Kontrollen, wir lieben Europa. Die erste Nacht verbringen wir in Bruley, einem kleinen Ort in der Nähe von Nancy. Es ist immer noch kalt.

Drei Tagen nach der Abfahrt in Schleiden erreichten wir bei Sonnenuntergang Saintes-Maries-de-la-Mer, der Himmel ist wolkenlos und die Temperatur beträgt 13 °C. Saintes-Maries-de-la-Mer ist eine Geisterstadt.

Wir verbrachten einige Tage in Salin-de-Giraud und erkundeten die Alpilles. Danach fuhren wir zurück ans Meer. Wir hielten uns einige Tage in Carro auf. Wir folgten der Côte Bleue über Ensuès-la-Redonne. Hinter Marseille fuhren wir über Gémenos zum Cap Sicié. Mehrere Tage standen wir direkt an der Steilküste, die wir dann wegen einer Sturmwarnung verließen. Wir fuhren in den Luberon und nach Rousillon. Unser nächsten Zielen waren Vallabrègues, Sommières und Weihnachten verbrachten wir mitten in der Natur bei Saint-Martin-de-Londres. Danach trafen wir uns mit Freunden am Lac du Salagou. Anschließend fuhren in die Schlucht der Herault und die Schlucht der Vis und verbrachten den Jahreswechsel am Cirque de Navacelles.

Teile diesen Beitrag

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat oder wir dir weiterhelfen konnten, dann würden wir uns über deine Unterstützung für unsere Arbeit freuen.