Blog Werkstatt

Heute haben wir was geschafft!

von Andreas
Heute haben wir was geschafft, Wahnsinn, aber der Reihen nach. Erst einmal die Bilder von gestern.
Chaotisches Bad aber mit Licht

Chaotisches Bad, aber jetzt mit Licht

Ich will sehen was schmort

Ich will sehen was schmort

Licht im Schrank

Licht im Schrank

Und nun zu heute. Gestern kam das erste neue Fenster, 10 cm breiter und 5 cm höher, also musste die Stichsäge zum Einsatz kommen.
Ran an die Stichsäge

Ran an die Stichsäge

Anzeichnen, nachmessen, messen, messen und nochmal messen, drei Schnaps, drei Stoßgebete und forsch an die Arbeit. Passt nicht, zu zaghaft gesägt, nochmal die Stichsäge rotieren lassen und dann passt es. Da wir das Fenster nicht noch einmal in Teilen auf dem Boden sehen wollten, haben wir die Rückfront gleich nochmal gestrichen, damit wir das Fenster montieren können. Na, dann kann auch die Leiter montiert werden, immerhin liegen die neue Stufen seit Mai unter dem Auto. Bis ich die Leiter montiert hatte, war ich mit meiner Kraft am Ende und die Haut hat sich an zwei Stellen an beiden Händen gelöst, obwohl ich Handschuhe trug. Leider kann ich die Stufen nicht befestigen, da die kleinen Madenschrauben für die Aluringe fehlen, die muss ich jetzt nachordern. In der Zwischenzeit hat Claudia die Tapete an der Wand mit Tapetenschutz gestrichen. Und wenn wir schon dabei sind, können wir doch noch schnell die Zierleiste anbringen, gesagt, getan und hier ist das Ergebnis mit dem mittlerweile eingesetzten Fenster.
Wahnsinn fast fertig

Wahnsinn, fast fertig!

Das war noch nicht alles, da war doch noch einfach zu viel Farbe in der Lackwanne, da haben wir mal eben das häßliche Rot des Vorlacks auf der Fahrerseite beseitigt.
Endlich ist das Rot weg

Endlich ist das Rot weg

Das sieht doch schon richtig gut aus, oder? Morgen bekommt die Seite ihren Endanstrich, denn am Dienstag kommen die anderen Fenster, dann wäre diese Seite bis Ende nächster Woche fertig. Die Fächer unten kommen später dran. Ich muss jetzt chillen Andreas  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.