Käsekuchen – Sommerlich frisch aus dem Omnia

Claudia
Käsekuchen

Frankreich: Die Sonne scheint, es ist heiss. Auf dem Markt gibt es frisches Obst und irgendwie habe ich unheimlich Lust auf Käsekuchen. Frisch, kühl und fruchtig sollte er sein.

Da fiel mir wieder das Rezept für einen Käsekuchen von Marc ein. Wir kauften auf dem Markt eine unbehandelte Zitrone und Orange. Fehlte nur noch die wichtigste Zutat für einen Käsekuchen, der Quark. Im nächstgelegenen Supermarkt kauften wir noch Fromage blanc battu.

Fromage blanc battu
*Im Unterschied zum Quark enthält Fromage blanc battu noch Molke. Der eiweisshaltige Bruch wird mit einem Teil der Molke zu einer sämigen Masse aufgerührt. Dadurch hat Blanc battu eine flüssigere Konsistenz als Quark.
Natürlich kann statt dessen auch anderer Quark verwendet werden. Wenn wir in Deutschland unterwegs sind, bevorzuge ich einen 20 oder 40%igen Quark. Diese sind cremiger, haben nicht den „Krümel-Effekt“ wie Magerquark oder Ricotta.

Käsekuchen – Sommerlich Frisch mit Zitrone und Orange

Zutaten

Für den Teig:
250 g Mehl
120 g Butter
1 Ei
30 g Puderzucker
Prise Salz

Für die Füllung:
500 g Fromage blanc battu (oder anderen Quark)
150 g Zucker
1 Vanilleschote (Ersatzweise 1 TL Vanille Extrakt oder 1 Päckchen Bourbon-Vanille)
2 Eier
1 BIO-Orange (Schale und Saft)
1 BIO-Zitrone (Saft)

Koch-Utensilien:
Frischhaltefolie oder verschließbare Box
Omnia
Küchenreibe
Saftpresse
Rührbesen oder Mixer
Gabel
Rührschüssel

Zubereitung

Mehl, Puderzucker und Salz auf einer Arbeitsfläche auftürmen, anschließend die Butter in kleine Flöckchen darauf verteilen. In die Mitte eine Kuhle drücken und das Ei hinein geben. Jetzt schnell mit den Händen zu einem Teig verkneten und diesen eine halbe Stunde in Folie eingewickelt in den Kühlschrank legen.

Jetzt kann man in Ruhe den Omnia vorbereiten (fetten und mit Semmelbröseln auskleiden), die Schale der Orange mit Hilfe einer ganz feinen Küchenreibe abreiben und danach die restliche Orange und die Zitrone auspressen.

Mit dem gekühlten Teig den Omnia auslegen, die Ränder hierbei schön hochziehen. Mit einer Gabel öfters den Teigboden einstechen.

In einer Schüssel den Fromage blanc battu oder Quark mit dem Zucker, den Eiern, der Orangenschale und Saft, Zitronensaft und dem Mark der Vanilleschote vermischen und alles cremig verrühren.

Die Masse auf den Teig in den Omnia füllen. Ich stelle die geschlossene Form jetzt ca. 2 Minuten bei voller Gasflamme auf den Herd (räume zwischenzeitlich ein bisschen auf) und drehe dann die Flamme auf ein bisschen mehr wie niedrigste Stufe zurück. Der Kuchen muss jetzt ca. 55 Minuten backen. Danach noch ca. 15 Minuten stehen lassen, damit die Oberfläche nicht so schnell reißt!

Am Besten schmeckt der Käsekuchen, wenn er am nächsten Tag gut gekühlt gegessen wird.
Käsekuchen
Noch mehr Lust auf Käsekuchen? Dann haben wir ein weiteres Rezept für Dich.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.