Lasagne Gialle Bolognesi

Aufläufe   Nudeln

Aufläufe   Nudeln

Lasagne Gialle Bolognesi mit selbstgemachten Nudeln

Übrigens, die mit Werbung gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Nutzt Du einen dieser Links, bekommen wir eine kleine Provision und du unterstützt damit 14qm, der Preis ändert sich für dich natürlich nicht. Wir sagen danke .

Eine Lasagne ist immer ein Traum und wir haben diesmal alles selbst gekocht. Die Nudelplatten und das Ragù alla bolognese. Eine Kochorgie in vier Akten.

Zutaten

(für 2 Personen)

Für die Nudeln

  1. 300 g Mehl
  2. 3 Eier

Für das Ragù alla bolognese

  1. 450 g Rinderhack
  2. 225 g Panchetta oder geräucherter Bauchspeck
  3. 1 große Zwiebel
  4. 1 Dose Tomaten
  5. 75 g Karotten
  6. 75 g Stangensellerie
  7. 3/4 Glas Weißwein oder Rotwein
  8. 3/4 Glas Milch
  9. 3/4 Glas Gemüsebrühe
  10. 4 EL Olivenöl
  11. 75 g Butter
  12. 1 Lorbeerblatt
  13. Salz & Pfeffer

Für die Pilze

  1. 400g Steinpilze, in Scheiben geschnitten
  2. 2 Knoblauchzehen
  3. Olivenöl
  4. 1 Bund glatte Petersilie
  5. Salz und weißer Pfeffer

Für den Zusammenbau

  1. 200 ml Sahne
  2. 200 g Parmesan

Das Ragù alla bolognese koche ich nach dem Rezept der Accademia Italiana della Cucina mit einer kleinen Ausnahme. Ich verwende weiterhin Weißwein. Mittlerweile wurde das Rezept geändert und die Akademie verwendet jetzt Rotwein aber die alte Variation schmeckt uns besser. Die Wahl bleibt also dir überlassen.

Auch dieses Rezept für diese Lasagne kommt von der Akademie und statt Sauce Bechamel kommt Sahne und viel Parmesan zum Einsatz. Wörtlich übersetzt heißt dieses Rezept Lasagne gelbe Bolognese. Die grüne Lasagne ist das weithin bekannte Rezept mit Sauce Bechamel. Es gibt aber noch einen Unterschied, denn in die Lasagne kommen in Knoblauch gebratene Pilze. Auf die Innereien im Ragù, Bries und Hühnerleber, haben wir verzichtet.

Das Ragù kann genau so auch für die beliebten Spaghetti Bolognese verwendet werden, die es eigentlich gar nicht gibt. Bei diesem Rezept werden in Italien Tagliatelle (Nudelteig mit Ei) verwendet, die dünnen Spaghetti verbinden sich nicht so gut mit der Soße.

Jetzt geht es los. Sieht aufwendig aus, aber eigentlich ist das Rezept ohne Stress zu Kochen. Tief durchatmen, Schürze festbinden und ein Schritt nach dem Anderen.

Zubereitung – Lasagne in vier Akten

Lasagne

1. Akt: Ragù alla bolognese

Wir fangen mit der Fleischsoße an. Ich habe sie vormittags gemacht, du kannst sie auch einen Tag vorher zubereiten.

  • Der Speck wird in kleine Würfel und das Gemüse in sehr feine Würfel geschnitten. Sehr fein bedeutet etwa 3 mm.
  • 4 EL Olivenöl und 75 g Butter in einer Pfanne erhitzen und den Speck anbraten.
  • Dann folgt das Gemüse in die Pfanne und zuletzt das Hackfleisch.
  • Alles gut anbraten, mit dem Weißwein ablöschen und köcheln lassen bis der Wein verdunstet ist.
  • Die Tomaten dazugeben, gegebenenfalls zerkleinern. Jetzt noch das Lorbeerblatt in den Topf gelegt und nun zwei Stündchen köcheln lassen. Immer wieder etwas Brühe hinzufügen.
  • Zum Schluss kommt die Milch dazu. Mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Akt: Pilze

Die in Scheiben geschnittenen Pilze in Olivenöl mit fein gehacktem Knoblauch anbraten. Mit Pfeffer, Salz und der gehackten Petersilie würzen.

3. Akt: Nudelplatten

Lasagne Gialle Bolognesi

Die Nudeln werden mit Ei zubereitet. In der Mitte des Mehls die Eier aufschlagen, mit einer Gabel von der Mitte nach Außen vermischen und anschließend zehn Minuten kneten. In Frischhaltefolie einpacken und 30 Minuten ruhen lassen.
Den Teig dünn ausrollen, in Form schneiden und im kochenden Salzwasser mit etwas Olivenöl 2 bis 3 Minuten blanchieren. Abtropfen und auf ein sauberes Geschirrtuch legen. Das Olivenöl verhindert, dass die Platten aneinander kleben.

Ich habe mir mal die Arbeit gemacht und die Platten passend für den Omnia geschnitten. Das ging schnell, weil ich die bereits selbst zugeschnittene Dauerbackfolie als Vorlage nutzen konnte.

4. Akt: Zusammenbau

Bauen wir die Lasagne zusammen und beginnen mit einer Schicht Nudeln, Sahne, Ragù und viel Parmesan. Die nächste Schicht besteht aus Nudeln, Sahne, Pilzen und viel Parmesan. Die dritte Schicht entspricht der Ersten und die Vierte wieder mit Pilzen. Den Abschluß bilden wieder Nudeln, Sahne und, wer hätte das gedacht, Parmesan.

Nun kommt die Form, bedeckt mit einem Pergamentpapier, in den Ofen oder der Omnia auf den Herd. Bei 180 °C 30 Minuten backen, dass Papier entfernen und nochmal 10 Minuten backen. Die fertige Lasagne 10 Minuten ruhen lassen und dann darf sie endlich auf den Teller.

Lasagne Gialle Bolognesi

Es ist schon ein wenig Arbeit, aber das Ergebnis ist einfach fantastisch und mal eine Abwechslung zur üblichen Lasagne mit Bechamel.

Gute italienische Kochbücher

Die Accademia Italiana della Cucina ist der Anlaufpunkt um die italienische Küche kennen zu lernen. Die Seite gibt es auch in englisch, aber mit Hilfe des Google Übersetzers komme ich auch mit der italienischen Version klar. Zum Schluss noch drei Buchtipps.

Der Silberlöffel

Ein Klassiker seit 1950 mit 1464 Seiten, der erst seit 2006 in deutscher Sprache verfügbar ist.

Werbung
Der Silberlöffel: Die Bibel der italienischen Küche: Die Bibel der italienischen Kche
45,00 €
Bei Amazon anschauen

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Die echte italienische Küche

Dieses Buch habe ich seit über 20 Jahren, mittlerweile als eBook. Sehr viel Hintergrundwissen zu den einzelnen Regionen und zu den Weinen.

Werbung
Die echte italienische Küche: Typische Rezepte und kulinarische Impressionen aus allen Regionen (GU Echte Küchen)
15,45 €
Bei Amazon anschauen

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

La Cucina: Die originale Küche Italiens

Das Buch von der Accademia Italiana della Cucina, ein Wälzer mit über 1000 Seiten. 2000 Rezepte aus 20 Regionen.

Werbung
La Cucina: Die originale Küche Italiens
22,99 €
Bei Amazon anschauen

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Teile diesen Beitrag

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat oder wir dir weiterhelfen konnten, dann würden wir uns über deine Unterstützung für unsere Arbeit freuen.

Die Küchen­­­aus­­­stattung

Unsere Tipps für das richtige Werk­zeug in der Küche.

Ohne Schnick­schnack und viel Elektrik.

Unsere Küchenausstattung