Mercedes L 608 D
Arbeiten Blog

Linux

von Andreas

Der Blog heißt ja 14qm – leben und arbeiten im Wohnmobil, deshalb gibt es heute einen Einblick in meine Arbeitsumgebung unter Linux.

Linux

Ich arbeite schon seit Jahren privat nur mit Linux, obwohl ich geschäftlich als System- und Netzwerkadministrator eher mit Windows, Windows Server und Mac OS X zu tun habe. Persönlich ziehe ich aber Open Source vor.

Mein Linux-Distribution ist ein Kubuntu 12.10, auf dem Notebook ein Ubuntu 13.04. Für die, die sich nicht auskennen,verweise ich mal auf den Wikipedia Artikel zum Thema Distribution. Zusammen gefasst kann man sagen, das wenn ich meine Distribution installiert habe, was ca. 20 Min dauert, sind auch schon die wichtigsten Programme, wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Bildbearbeitung, Multimedia und vieles mehr installiert.

Kubuntu hat einen KDE Desktop, Ubuntu hat einen Unity Desktop, zwei von vielen Desktop-Oberflächen, unter denen man bei Linux wählen kann.

Linux Kubuntu 12.10 Desktop

Kubuntu 12.10 Desktop

Linux Unity 13.10 Desktop

Unity 13.10 Desktop

 

Software

Und diese Programme verwende ich

  • Office – Libre Office oder Google Drive for Business
  • Bildbearbeitung – Gimp und für die RAW-Bearbeitung Darktable
  • Vektorgrafik – Inkscape
  • Fotoverwaltung – Digikam, mit allem was dazu braucht, wie Stichwörter, Geo-Tagging und, und, und
  • Programmieren – Netbeans für Webprogrammierungen, wie WordPress und Webshop-Programmierungen, also für HTML, CSS, Java Script und PHP
  • Multimedia – VLC für die Musik, Videos schaue ich eher selten
  • Mail – Gmail im Browser
  • Dropbox – Für den einfachen Datenaustausch zwischen PC und Notebook

Hardware

Probleme mit der Hardware sind selten geworden, vor allen Dingen, wenn man beim Kauf ein wenig gezielt vorgeht. Mein PC hat eine INTEL Quad-Core CPU auf einem Mainboard von INTEL mit 8 GB Arbeitsspeicher, die Grafikkarte ist von ATI mit zwei Monitoren von SAMSUNG, der Drucker ist ein EPSON BX935FWD, ein Multifunktionsdrucker mit zwei Schächten, einem Scanner für doppelseitiges Scannen mit automatischen Einzug. Mein Smartphone funktioniert aus dem Stand, auch beim Tethering (Benutzung des Smartphone als Internetzugangspunkt).

Vorteile

Wenn das System eingerichtet ist, läuft es in der Regel ohne Probleme, mein System ist vor ca. 3 Jahren eingerichtet worden und läuft seitdem ohne Fehler. Abstürze von Programmen sind sehr selten und normalerweise betrifft dies dann nicht das ganze System. Updates kommen automatisch, ein Neustart danach nur selten notwendig. Virenscanner habe ich nicht, meine Mails werden sowie geprüft und beim Rest ist Linux ziemlich außen vor.

Nachteile

Auch bei mir läuft ein Windows 7 in einer virtuellen Maschine, für ein einziges Programm: ELSTER für die Steuer! ELSTER online ist nicht benutzbar, vor den Sicherheitslücken warnt sogar das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Es ist eigentlich schon ein Unding, das der Staat mich zu proprietärer Software zwingt, und das obwohl sogar eine Linux-Version existiert (Elstergate-Artikel bei Netzpolitik.org).

Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.