Blog

Nix Halbes, Nix Ganzes

Es bleibt dabei: Das Wetter ist nix Halbes und Nix Ganzes 🙂

Wir versuchen zumindest, es mit Anstand auszusitzen. Am Montag nachmittag fuhren wir noch bei

Sonnenschein nach Gengenbach zum Weihnachtsmarkt. Dienstag war alles wieder so lala aber wenigstens meistens trocken. An das Wetter von gestern kann ich mich schon gar nicht mehr erinnern (wird doch nicht Regen gewesen sein?) und heute hatten wir ein paar schöne Böen während des Regens.
Andreas kämpft immer noch mit seiner Grippe – er hält sie schön fest und lässt sie nicht raus 😀 – auch hier nix Halbes, nix Ganzes.

Ich habe mir heute mal einen kleinen Stadtbummel mit Friseurbesuch gegönnt. Aber was früher lustig war, ist jetzt nur noch anstrengend. Jeder ist sich selbst der Nächste, es wird gedrängelt, geschubst und keiner hat auch nur 2 Minuten Zeit. Ich habe für unseren Sohn noch eine Kleinigkeit zu Weihnachten besorgt und ich glaube, ich war heute nachmittag die erste Kundin in dem Laden, die mal gelacht und mit der Verkäuferin 2 Minuten an der Kasse gesprochen hat. Bei uns im Laden ist es leider auch nicht anders. Die Leute sind chronisch unzufrieden und lassen uns das spüren. Das wird nächste Woche bestimmt noch „lustiger“. Aber zum Glück brauche ich ja nur Montag zu arbeiten und habe dann bis Samstag frei!

Und was kann man bei dem Wetter noch machen?

  • Andreas plant weitere Verbesserungen
  • Ich schaue mir Strickmuster an
  • Heizung an- und abschalten
  • Wetterbilder von Anderen im Netz anschauen und auf Schneebilder hoffen!

Letzteres ist im Moment eh mein absoluter Favorit!

Ich habe mal nachgesehen was wir letztes Jahr um diese Zeit gemacht haben: Weihnachten 2013

Oh, oh. Temperatur und Husten von Andreas passen. Im Dezember 2013 wurde unser Fahrerhaus soweit fertig. Hmmmmh, wir wollen doch noch den Alkoven….. ne, Pause, Stop – es ist doch Weihnachten!!

Krippe Gengenbach

Bye, bye, Claudia