Blog   Stellplatz

Blog   Stellplatz

Nur die Ruhe

Weit gekommen sind wir gestern nicht. Genau 0 km. Um 09:00 kam Christian mit Freundin und Weckletüte. Eigentlich war es keine Weckletüte, es war der Versorgungszug des DRK, inklusive Geschirr.
Unser gemütliches und spaßiges Frühstück endete um kurz nach vier am Nachmittag, da drehe ich doch nicht mehr den Zündschlüssel rum. Nur die Ruhe, wir sind im Urlaub und der Stellplatz war einfach nur geil.
Glatt hatten wir doch heute morgen einen wunderschönen Sonnenaufgang und das hier.

Schmusende Kühe

Heute morgen sind wir endlich zum Belchen hoch, den Rest mit der Seilbahn und dann zu Fuß. Der Ausblick war fantastisch, sogar der Mont Blanc war zu sehen.

Blick Richtung Schweiz

Eigentlich sollte es dann zur Wutachschlucht gehen, aber irgendwie haben wir die passende Abzweigung verpasst. Pech, wir sind einfach weiter, die richtige Jahreszeit ist so wie so der Sommer. Und als wäre es ein Omen, sagte uns der Kassierer vom Stellplatz, das es im Moment in der Wutachschlucht zu gefährlich sei und es schon zwei Tote gegeben hätte. Es hat in der letzten Zeit zu viel geregnet.

Unser Mercedes hat heute Schwerstarbeit geleistet. Von 1100m runter, hoch auf 1300 m und wieder runter. Dann kam noch die B 317, hoch zum Feldberg auf 1200 m. Die kleineren Anstiege sind da gar nicht eingerechnet.

Gelandet sind wir mittlerweile in Lauchringen und stehen auf dem dortigen Stellplatz an der Wutach. Kassiert wird persönlich direkt am Auto. Es gibt Strom, Wasser und Entsorgung. DAB+ und DVB-T Empfang sind ausgezeichnet, inklusive Sendern aus der benachbarten Schweiz. Auch der Mobilfunkempfang ist knapp vor LTE.

Andreas