Claudia

Packliste für die In- und Outdoor Küche im Wohnmobil

Die In- und Outdoor Küche im Wohnmobil bekommt ihre eigene Liste, denn Kochen und Backen ist uns sehr wichtig. Wir lieben es zu essen und neue Dinge zu probieren. Auch hier berichten wir wieder über unsere Erfahrungen, die wir nach drei Jahren kochen, backen und grillen gesammelt haben.
Viele typische Artikel aus der „Campingküche“ haben sich bei uns nicht bewährt, andere tolle Sachen haben wir durch Verkostung bei Freunden kennengelernt. Natürlich ist auch diese Liste etwas länger, richtet sie sich doch wieder speziell an die Langzeitreisenden unter uns.

Bewährtes und Erprobtes aus unserer „Rollenden Küche“:

Outdoor Küche

Geschirr

Melamin ist natürlich leicht, wer allerdings nicht auf das Gewicht achten muss (so wie wir) hat den Plastikkram nach einem halben Jahr über und kauft „anständige“ Teller und Tassen. In unserem Schrank gibt es (für 2 Personen)

  • 4 große Teller (von Ikea)
  • 4 Kuchenteller (von Ikea)
  • 4 Müslischüsseln (von Ikea)
  • 2 Eierbecher (von Ikea)
  • Holzbrettchen
    Diese erweisen sich bei jeder Gelegenheit immer wieder als sehr nützlich!

Trinken

  • kleine Gläser (für Wasser, Saft und Rotwein)
    Wir finden sie absolut praktisch. Man kann sie in dieser Form kaufen, alte Senfgläser nutzen oder wie wir im Moment, Joghurtgläser aus Frankreich wieder verwenden.
  • Teegläser
  • Schnapsgläser
    Wir haben zwar nur noch drei, aber die reichen auch.
  • Tee-Ei
    Sollte man nicht vergessen, wenn man seinen Tee gerne aufbrüht!
  • Teekanne mit Stövchen
    Mag übertrieben klingen, aber an kühlen Abenden, beim Kartenspielen oder Kniffeln ist das Klasse. Einer der wenigen Gegenstände, die noch aus dem „Steinhaus“ stammen

Kaffee

  • Kaffeedose
    Obwohl Kaffee dunkel aufbewahrt werden sollte, haben wir alles in Einmachgläsern verstaut. Im Schrank ist es ja dunkel. Diese nutzen wir auch für Zucker und Mehl.
  • Kaffeefilter – gibt es auch faltbar
    Wir brühen uns unseren Kaffee auf. Natürlich kann man auch eine Kaffeemaschine, einen Vollautomaten oder eine Senseo bwz. Kapsel- Maschine mitnehmen. Allerdings sollte man auch den erhöhten Stromverbrauch, die Kosten für Kapseln (Ein Kilo Kaffee in Kapselform kostet bis zu 84 €!) und vor allem die dadurch entstehende Umweltverschmutzung im Auge haben! Die sogenannten Kapselmaschinen sind für uns ein absolutes No-Go.
    Eine wesentlich bessere Alternative wäre in diesem Fall noch eine French Press oder ein Espressokocher, aber bitte nicht aus Aluminium! Hierfür gibt es sogar extra einen Gasherdaufsatz
  • Kaffeekanne
    Hier haben wir uns bewußt für die ganz einfache Variante entschieden. Kaffee wird bei uns immer frisch aufgebrüht und direkt getrunken. Wenn wir unterwegs sind und uns die Thermobecher nicht reichen, nehmen wir die Thermoskanne von Stanley. Aus Erfahrung können wir sagen, dass der Kaffee darin ewig heiß bleibt!
  • Messlöffel
  • Filtertüten
  • Kaffeetasse
    Drei Tassen haben uns in den letzten vier Jahren vollkommen gereicht.
  • Thermobecher
    Damit auch während der Fahrt Kaffee getrunken werden kann.
  • Oder wie wäre es mit „Allem in Einem“: GSI Outdoors Kaffeepresse

Besteckschublade

Schmal und einfach unter zu bringen. Besonders bei der Herstellung von Zahnpasta und Mundwasser nutze ich es sehr häufig.

Diverses

  • Feuerzeug / Streichhölzer
  • Abfalleimer
    Ich finde die Optik einfach klasse und die Box passt perfekt in unsere Küchenschranktür
  • Schippe und Besen
  • Müllbeutel / Plastikbeutel
  • Frischhaltefolie / Backfolie / Backpapier
  • Frischhalteboxen – bei uns eher Gläser
  • Geschirrspülmittel /-bürste /-tücher
  • Topflappen – Mittlerweile kam sogar noch eine Küchenschürze dazu 😉
  • Küchenrolle
  • Nudelsieb (auch zum Salatabtropfen geeignet)
  • Gurken- Gemüsereibe

Backen

Outdoor Küche Backen

  • Messbecher
    Wir haben sie in 3 verschiedenen Größen, da man mit den Großen z.B. 75ml nicht richtig abmessen kann (0,25L), (1,0L) und (1,5L)
  • Mixer
    Nur 450W, dazu noch super leise.
  • Küchenwaage
    Wir haben extra eine bis 5kg ausgesucht. Dann können wir auch mal das Gewicht für ein Päckchen/Paket auswiegen 😉
  • Backpapier
    Zusätzlich habe ich mir für den Omnia noch eine Dauerbackfolie gekauft und diese zurecht geschnitten
  • Omnia
    DER Ofen für alle Camper
  • Aufbackgitter
    Zum Brötchen backen, für Blätterteig oder auch Muffins im Omnia
  • Silikonform für Omnia oder auch das Original
    Einige berichten darüber viel Gutes, wir haben sie jedoch noch nicht ausprobiert.
  • Muffinförmchen
    Es gibt sie aus Porzellan, Papier oder Antihaftbeschichtet, welche ich bevorzuge.

Kochen

Outdoor Küche

  • Pfannen
    Uns ging es nicht um die „Induktion“, sondern um die abnehmbaren Griffe. Die Platzersparnis war für uns ausschlaggebend. Auf unserer Wunschliste stehen derzeit die gusseisernen Pfannen von PETROMAX, allerdings muss noch am Platz „gebastelt“ werden.
  • Töpfe
    Tolle Qualität und auch hier wieder – keine Griffe, weniger Platzverbrauch.
  • Trennschutz für Pfannen und Töpfe
  • Backofen
    Diesen haben wir uns ganz am Anfang gekauft, da wir Pizza lieben und unser Wechselrichter mit den 1500W keine Probleme hat. Er ist klein und handlich, wurde bei uns allerdings nach der Anschaffung des Omnia so gut wie nicht mehr genutzt. Mittlerweile haben wir ihn verschenkt 🙂
  • Mikrowelle
    Für uns ein typisches Oversized Produkt für ein Wohnmobil
  • Pfannenwender
    Wir haben mittlerweile komplett auf Holz umgestellt
  • Wasserkessel
    Wir haben uns bis heute noch keinen neuen gegönnt. Warum?

Outdoor Küche

Outdoor Küche GrillenOutdoor Küche ist nicht nur Romantik, sondern für uns in erster Linie auch vorteilhaft. Selbst im Winter bereiten wir einige Gerichte nur draußen zu und so bleibt unsere Wohnung geruchsfrei.

  • Gasgrill mit Kartuschen
    Einfach, preiswert und genial. Der schnelle Gaskocher für draußen. Ohne Geruchsbelästingung die Kartoffelpuffer vor dem Wohnmobil gebrutzelt.
  • Windschutz für den Gaskocher
    Ein sehr guter Tipp von Markus! Wer draußen gerne kocht, hat öfter mit Wind zu kämpfen, der einem entweder die Flamme auspustet oder die Wärme wegnimmt.
  • PETROMAX Feuertopf
    Wir wurden mal von Freunden zum essen eingeladen, die damit kochten. Seitdem steht das Teil ganz oben auf unserer Wunschliste. Wer nicht so auf das Gewicht achten muss, sollte sich den unbedingt anschaffen!
  • PETROMAX Grill
    Noch so ein Hammerteil, das wir auf einem Festival kennengelernt haben. Kommt ebenfalls auf unsere Wunschliste!
  • PETROMAX Dreibein
  • Grillzange, Schalen, Anzünder, Holzkohle

Nützliches für Draussen

  • Sturmlampe
    Wurde uns von Freunden empfohlen und mittlerweile haben wir eine FEUERHAND geschenkt bekommen.
  • Tisch
    Tische zu empfehlen ist etwas schwierig. Es kommt auf Platz, Gewicht und Größe an. Wer wenig Platz hat, dem empfehlen wir einen Rolltisch. Wir haben uns für einen Falttisch entschieden. Sollten wir uns einen neuen Tisch kaufen, würden wir uns für diesen höhenverstellbaren Campingtisch entscheiden, da die Beine einzeln einstellbar sind, da es draußen meistens nicht topfeben ist.
  • Stühle
    Auch hier gilt wieder: Sie sollten 1. zum Tisch passen und 2. den Bedürfnissen entsprechen. Uns reichen im Moment einfache Faltstühle, wollen aber in Zukunft den COLEMAN Deckchair anschaffen.

Bestimmt werden wir auch in der nächsten Zeit noch so einiges an Neuem kennen lernen oder ausprobieren. Wenn es noch zusätzliche Tipps gibt: Her damit! Wir werden versuchen, diese Liste so aktuell wie möglich zu halten. Schaut doch einfach öfter mal rein!

2 Kommentare zu “Packliste für die In- und Outdoor Küche im Wohnmobil”

  1. Marcus BULLIZEI

    Hallo Claudia und Andreas!

    Ich hab im Wohnwagen diesen kleinen Gaskartuschenkocher, wo diese ca. faustgroßen 190-Gramm-Kartuschen reinkommen.

    Und da Wind kontraproduktiv ist und die Wärme von Topf / Pfanne wegpustet, hab ich mir mal im Motorradzubehör einen flach und klein zusammenklappbaren Windschutz dazu aus Aluminium gekauft. Wers kann und die Zeit hat, kann sich vergleichbares natürlich auch selbst bauen. 🙂

    Hier mal ein willkürlich gegoogelter Vergleichslink, wie das Teil aussieht: http://www.outzeit.at/outdoor/outdoorkueche/kocher/zubehoer/250/relags-windschutz-faltbar

    BULLIZEIliche Grüße

    Marcus

    http://bullizei.de.tf

    1. Andreas

      Moin Marcus,

      wir haben für unseren Outdoor-Grill ja ein Brett, welches am Heckkoffer eingehängt wird und dafür habe ich auch aus Alu einen passenden Windschutz gebaut.
      Eine gute Idee für die Küchen-Packliste.

      Gruß
      Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.