Rastatt
Deutschland Reisen

Rastatt, auf Wiedersehen

von Andreas

Rastatt, eine Stadt in der wir fünf Jahre wohnten und mit der wir nie richtig warm wurden. Vielleicht waren es aber auch immer nur die äußeren Umstände. Kennengelernt haben wir Rastatt vor neun Jahren, als wir in Frankreich wohnten. Zuerst war es nur die Stadt, in der unsere Kinder zu Schule gingen, dann wurde es die Stadt in die wir vorübergehend umzogen, wegen der Schule.

Die Stadt empfängt dich nicht gerade von seiner schönsten Seite. Wenn du die A5 bei Rastatt-Nord verlässt und Richtung Zentrum fährst, wähnst du dich in einer Stadt der Größe Frankfurts. Eine vierspurige Straße walzt sich bis fast ins Zentrum und gönnt sich auf den letzten Metern noch eine wirklich häßliche Straßenschlucht. Diese Straße ist nicht eine Bundesstraße, es sind gleich zwei, die B3 und die B36. Hinter Rastatt teilen sie sich wieder. Ja, Rastatt hat im Krieg viel abbekommen. Man sieht es an allen Ecken und was dann gebaut wurde, war nicht immer gelungen. Aber dann gibt es wieder diese fast mediterranen Ecken.

Aber Rastatt hat seine schöne Seiten

Rastatt
Kaum zu glauben, aber hier bist du drei Fußminuten von der Fußgängerzone entfernt.
Von dort sind es nur wenige Schritte bis zum Residenzschloss.

Rastatt 01

Rastatt

Das musst du gesehen haben

  1. Das Residenzschloss Rastatt
  2. Das Schloss Favorit
  3. An jedem 3.Sonntag im Monat können die Kasematten besichtigt werden
  4. Werksbesichtigung beim MERCEDES BENZ, hier wird die A und B Klasse gebaut, in einem der modernsten Werke Europas

Kulinarisches

Empfehlen können wir

  • Das italienische Restaurant IL VULCANO
  • Am Schloss LEHNER’S WIRTSHAUS
  • Die Metzgerei Kölmel, für die Selbstversorger. In der Innenstadt, Kaiserstraße 53
  • Dienstag und Donnerstag ist Markt

Veranstaltungen

Hier gibt es zwei herausragende Veranstaltungen, das internationale Straßentheaterfestival tête-à-tête und das SWR3 New Pop Festival.

Spuren

Mahnmal

Etwas hinterlässt unsere Familie in Rastatt sogar. Dieses Mahnmal, an dem unsere Tochter mitgewirkt hat.

Mittelpunkt

Von Rastatt aus bist du ganz schnell in Karlsruhe, mit dem Regionalexpress sind es gerade mal 11 Minuten, mit der Straßenbahn etwa 20 Minuten. Schnell bist du auch in Baden-Baden oder in Freudenstadt im Schwarzwald.

Stellplatz

Rastatt hat fünf Stellplätze am Schwimmbad ALOHRA im Leopoldring 8. Der Stellplatz kostet 5 € für 24 Stunden, Strom 1 € für 6 Stunden.
Dieser Stellplatz ist irgendwie typisch für Rastatt. Tagsüber ist es sehr laut und extrem unruhig. Die Stellplätze werden am laufenden Band von PKWs zu gestellt. Nachts ist es eigentlich ganz ok. Die Strom- und Wassersäulen funktionieren nur mit Marken, die an der Kasse des Bades erhältlich sind. Du musst also Marken auf Vorrat kaufen und bei der Anmeldung wollen sie alles wissen, nicht nur das Kennzeichen.

Eines hat uns in dieser Stadt immer gestört, die negative Einstellung gegenüber den französischen Nachbarn.

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare zu “Rastatt, auf Wiedersehen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.