Blog

Ruhetag – oder Was ist chillen?

von Claudia

Wie Andreas angekündigt hat: Heute ist Ruhetag!

….aber er hat ja nur gesagt, es wird kein Werkzeug in die Hand genommen – oder?

Das Wetter ist der Hammer – aus dem wechselhaften, bescheidenen Wetter wurde sehr warmes Wetter mit und ohne Wind. Also Wäsche raus und fertig trocknen lassen. Sonnenduft – hmmmmm. Danach die Bettwäsche raus. Herrlich, wenn die Federn mal wieder aufgelockert werden. Natürlich frisch bezogen und schon geht das Gemecker los: Heute ist Ruhetag – was soll die Unruhe? Dann kann ich ja auch gleich was arbeiten…..

Ts,ts,ts so unruhig kann man werden, wenn man nix tun will….

Ganz lässig waren wir dann an der Versorgungsstelle – was man da so zu sehen bekommt – Nunja. Eventuell kann ich sogar verstehen warum die Leute Grauwasser ablassen während der Vorgänger noch Frischwasser lädt…so lange ist eine Lebensspanne nun mal nicht. Gottelchen, ich hab nur freundlich Guten Morgen gesagt, bis der „ältere Herr“ ne Antwort rausgeknödelt hatte… Tja, Zeit ist dann doch relativ….

Die kurze Fahrradtour an den Rhein war toll – lecker Brot gegessen – aber KEIN SCHIFF. Frechheit, ist doch unser „Entspannungstag“, gehört da nicht auch „Schiffe gucken“ dazu? 😀 Also mussten landende Enten im Seitenarm herhalten.

So und nun arbeitet Andreas doch noch. Obwohl er sich sträuben wollte kocht er nun Spaghetti Bolognese. Weil: ich,ich möchte was essen, büüüte.

Bye,bye
Claudia


2 Kommentare zu “Ruhetag – oder Was ist chillen?”

  1. noch ein Markus

    ich war “Schiffe gucken”.
    jede Menge sogar, in Königswinter am Rhein.
    gleichzeitig war das die ein-einhalb tägige Einweihungsfahrt für das neue alte Wohnmobil.
    schön wars.
    🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.