RUHR.TOPCARD

Deutschland   Nordrhein-Westfalen   Reisen

Deutschland   Nordrhein-Westfalen   Reisen

RUHR.TOPCARD – Setz alles auf eine Karte

Wie wäre es mal mit einer fetten Portion Ruhrpott mit der RUHR.TOPCARD? Dort gibt es mehr zu sehen und zu erleben als du dir vorstellen kannst. Wir stellen dir diese und noch eine weitere Karte vor.

Das Ruhrgebiet ist für mich eine der spannendsten Regionen in Deutschland und wird vollkommen unterschätzt.

RUHR.TOPCARD

Den schlechten Ruf trägt der Pott umsonst, es ist Zeit, dass du das Revier kennenlernst. Die RUHR.TOPCARD ist deine Eintrittskarte.

90x freier Eintritt, 50x halber Preis. Das sind 140 Erlebnisse in Museen, Zoos und Schwimmbäder. Es gibt Zechen, Bergwerke und alte Industrieanlagen zu besichtigen, du kannst Schiff und Eisenbahn fahren oder in Erlebnisbädern Spaß haben.

Übrigens im Ruhrgebiet, dass ist eine Fläche von 116 mal 76 Kilometer, findest du über 200 Museen. Das ist einmalig in Deutschland.

Für jeden ist etwas dabei, egal ob du auf Abenteuer stehst, Tierfreund bist oder kulturbegeistert. Und das nicht nur im Ruhrgebiet. Es gibt auch Angebote im Rheinland, den angrenzenden Niederlanden und im Sauerland.

Du kannst nicht nur eine Menge spannender und interessanter Orte kennen lernen. Du sparst auch eine Menge Geld für die ein oder andere Currywurst mit Pommes Schranke (also mit Ketchup und Mayo).

Pommes Frites

Kommse vonne Schicht, wat schönret gibt et nich als wie Currywurst

Herbert Grönemeyer

Das könntest du alles entdecken

Hier sind nur vierzehn Highlights der neunzig Locations mit freiem Eintritt. Ich habe Euch zur Info den normalen Eintrittspreis dazu notiert.

  • Der Grüne Zoo Wuppertal: 18,50 €
    Einer von sechs Zoos und Wildparks
  • Zeiss Planetarium Bochum: ab 9,50 €
  • Mit der weißen Flotte von Mühlheim nach Kettwig
  • Möhneseeschifffahrt: 21,00 €
    Es gibt noch viele weitere Angebote, unter anderem für den Biggesee, Hennesee oder Sorpesee
  • Aqua Magis Plettenberg: 20,00 €
  • Deutsches Bergbau-Museum Bochum: 10,00 €
  • UNESCO Weltkulturerbe Zollverein: 9,50 €
  • Viele LVR-Industriemuseen: Von 3,00 € bis 7,00 €
  • LWL-Museen: Von 4,00 € bis 8,00 €
  • König-Brauerei: 10,00 €
  • SIKU/WIKING Modellwelt: 5,00 €
  • Gasometer Wuppertal: 9,50 €
  • Landschaftspark Duisburg-Nord: 10,00 €
  • Museum der deutschen Binnenschifffahrt
    Ein Museum in den ehemaligen Ruhrorter Badeanstalten in Duisburg

Zum halben Preis bekommst du unter anderem Starlight Express, die 20. Extraschicht (die Nacht der Industriekultur), Legoland, Sealife, Wunderland Kalkar und vieles, vieles mehr.

Was kostet die RUHR.TOPCARD

Für Erwachsene kostet die Karte 56 € und für Kinder sind 36 € fällig. Für ADAC-Mitglieder gibt es noch einmal einen Rabatt von 6 €. Du sparst über 700 € gegenüber den einzelnen Tickets. Weitere Informationen findest du auf der Website der RUHR.TOPCARD. Den schnellsten Überblick über alle Ziele und Möglichkeiten bietet dir die Übersichtskarte.

Die WELCOMECARD

Für Kurzurlauber und Wochenendtrips gibt es da auch etwas, eine Nummer kleiner, die WELCOMECARD. Die Karte gibt es in den Geschmacksrichtungen West, Süd und Ost. Auch die Gültigkeitsdauer kann mit 24, 48 oder 72 Stunden flexibel gewählt werden und die Karte kostet zwischen 25,00 und 45,00 €. Dieser Preis beinhaltet die freie Fahrt mit dem ÖPNV im Geltungsbereich der Karte.

Zur Einstimmung haben wir noch einen Tipp für eine tolle Doku vom WDR für dich – Mit dem Hausboot über die Ruhr.

Also, wie wäre es mit einem Urlaub oder Erlebnis-Wochenende im Ruhrgebiet? Das könnte der spannendste und aufregendste Urlaub für deine Kinder werden.

Das Titelbild ist übrigens aus der freien Bilderdatenbank von NRW Tourismus.

Teile diesen Beitrag

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat oder wir dir weiterhelfen konnten, dann würden wir uns über deine Unterstützung für unsere Arbeit freuen.

5 Kommentare zu RUHR.TOPCARD – Setz alles auf eine Karte”

  1. Ein super Tip, herzlichen Dank! Werde ich sicher mal nutzen. Die Sache hat nur ein „Gschmäckle“. Gültigkeit pro Kalenderjahr ist schon sehr doof. Warum nicht ein Jahr Laufzeit? Honi soit qui mal y pense.
    Viele Grüsse aus der Schweiz
    Tom

    1. Hallo Tom,

      ich denke mal, das es anders nicht funktioniert, weil die beteiligten Partner sich jährlich ändern.
      Der Karte ein „Geschmäckle“ anzudichten, bei dem Superangebot, halte ich für ungerecht.

      Gruß
      Andreas

      1. Hallo Andreas

        Ok, das mag so sein. Aber dennoch finde ich es so nicht . Kaufe ich im Oktober die Karte, muss ich den vollen Jahrespreis zahlen und kann sie nur knapp 3 Monate nutzen. Finde ich halt unschön und nicht zeitgemäss. Aber jeder darf doch seine Meinung haben, nicht wahr?

        Gruss
        Tom

        1. Hallo Tom.

          natürlich du darfst deine Meinung haben und ich muss sie aber auch nicht verstehen.

          Bei dir hört sich das an, als wollte dich jemand über das Ohr hauen. Je nach Wahl der Ziele hast du den Preis der Karte nach zwei oder drei Besuchen raus.
          Es ist deine Entscheidung, du kennst die Bedingungen. Warum solltest du also im Oktober die Karte kaufen, wenn du weißt, dass sie dir keinen Vorteil mehr bringen wird?

          Gruß
          Andreas

          1. Hallo Tom

            In diesem Sinne wollte ich das absolut nicht verstanden wissen! Tut mir leid, wenn sich das so anhört. Es hat ja jeder die Freiheit zu kaufen oder eben nicht. Ich denke, man könnte auch Monats-, Quartals- und Halbjahreskarten anbieten. Dann wärs perfekt 😉

            Gruss
            Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.