Blog Werkstatt

Schiffschaukel

von Andreas

Unser Womo hat heute Nachmittag die Schiffschaukel gemacht, ist da ein Sturm über den Platz gefegt! So plötzlich wie er kam, war er auch wieder weg.

Die Klappe für das Gasfach macht Fortschritte, sie passt jetzt 1A, die Profillinie der Kabine ist übernommen und schon verklebt. War das eine Schleiferei? Bis das alles so war, wie ich es haben wollte, war ich fast zwei Stunden beschäftigt.  Jetzt muss ich noch lackieren und dann kann sie endlich eingebaut werden.

Dann habe ich mir noch den Spaß gegönnt eine weitere 12 V Leitung von meinem Schaltpanel durch die Hängeschränke zur Mitte des Womo zu legen. Also Schrank ausräumen, Kabelkanal auf, Kabel durch Kabelkanal schließen, Schrank einräumen und das durch vier Schränke. Und wozu das Ganze?

Retrolampe

Retrolampe

Für diese Lampe! Abhängbar und mit einer 20 W LED-Lampe ausgestattet. Die Lampe war eigentlich für 230 V, aber ich habe die Fassung auf 12 V umgebaut. Die Lampe macht ein sehr schönes Licht, wärmer und gemütlicher wie auf dem Bild. Wir wollten noch eine Lichtquelle genau über dem Tisch haben, die war es dann, ist übrigens von KOZIOL.

Endlich habe ich eine neue Maus, meine alte LOGITECH hat nach geschätzten 3 Millionen Kilometer den Geist aufgegeben und war leider nicht mehr zu reparieren. Der Taster der linken Maustaste hatte einen Schlag weg, etwas zu markieren war ein Glückspiel. Die Nachfolgerin ist eine LOGITECH Performance MX, hat zwei Daumentasten mehr und mehr DPI, gut für Grafikarbeiten. Die zusätzlichen Tasten habe ich auf das Wechseln der Desktops programmiert.  Die Maus hat noch etwas Gutes, sie kann mittels USB geladen werden.

Andreas

2 Kommentare zu “Schiffschaukel”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.