Blog Werkstatt

Sonnenblenden

von Andreas

Neben etlichen geschäftlichen Aktivitäten war auch noch Zeit für zwei Verbesserungen: Sonnenblenden und Aufsteller für das Fach unter der Sitzbank

Sonnenblenden

Die Originalsonnenblenden sind uns von Anfang an ein Dorn im Auge gewesen, zu groß, verdecken teilweise die Lautsprecherboxen und die Funktion war mangelhaft. Gebraucht haben wir sie noch nie, durch den Alkoven wird es auch selten vorkommen.
Also habe ich Sonnenblenden aus einem Schrottauto angepasst, zufälligerweise aus einem CITROEN XM und nein, nicht unserem.

SonnenblendenDas Bild ist jetzt nicht gerade gelungen, aber das Ergebnis ist zu sehen, unauffällig und passgenau. Die Ecke wird noch nachgebessert.

Aufsteller

Dinge aus der Sitzbank zu holen war bis jetzt immer anstrengend. Mit einer Hand, der Schulter oder dem Kopf die Klappe hochhalten und mit der anderen Hand suchen. Damit ist jetzt Schluß, etwas Alustange und etwas Alu L-Winkel und fertig ist der Aufsteller.

AufstellerEinfache und geniale Resteverwertung. Erfüllt seinen Zweck bestens.

Und morgen habe ich dann auch wieder Lust für die zweite Sonnenblende. Braucht die Beifahrerin eigentlich eine? Logo, für den Kosmetikspiegel, der wird natürlich nicht vergessen.

Andreas

 

 

Das könnte dich auch interessieren

4 Kommentare zu “Sonnenblenden”

  1. Brenzel

    Hallo Andreas,
    „braucht die Beifahrerin eigentlich eine?
    Logo, für den Kosmetikspiegel“
    und einem Tablet, damit unterwegs gelesen und Film geguckt werden können, oder?
    LG
    Brenzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.