Blog Vanlife

Südschwarzwald

von Andreas

Es kann losgehen, das Womo ist bereit und die Armlehnen sind fertig. Morgen, ab 14:00, ist Urlaub.

Es geht Richtung Süden, in den Südschwarzwald. In den Niederlande, dieses Ziel stand auch auf unseren Plan, ist das Wetter zwar besser, aber wir haben beschlossen uns die 1200 km zu sparen. Zwei Tage hin, zwei Tage zurück und vier Tage sind weg.

Es geht unter anderem auf den Belchen, in das Höllental und vielleicht die Wutachschlucht. All diese Ziele wollte ich schon seit langem besuchen. Im Moment plane ich grob eine Strecke, daran halten wir uns meistens nicht, aber die grobe Richtung steht. Nach dem ersten Ziel wird es nämlich meistens spontan.

Sich treiben lassen macht einfach mehr Spaß, also nur wenig planen, der Rest kommt von alleine, weil wir mit offeneren Augen unterwegs sind. Wir hetzen nicht mehr von Ziel zu Ziel, eine Lehre, die wir aus dem Sommerurlaub gezogen haben.

Ultimate Diesel

Gespannt bin ich ja, wann ich morgen tanken muss. Es läuft noch immer der Test mit dem Ultimate Diesel. Bis jetzt sind es 399 km, aber der Tank ist immer noch viertel voll. Theoretisch sind jetzt noch etwa 75 km drin, dann läge der Verbrauch bei unter 13 L. Ein Wert, den ich kaum glauben kann. Genau weiß ich es morgen.
Getankt haben wir auf alle Fälle schon Gas, bei getankten 72 Litern war nicht mehr viel im Tank.

Andreas

4 Kommentare zu “Südschwarzwald”

  1. Der Petsi

    13 Liter klingen für mich plausibel, die verbrauche ich mit dem Anhänger im Dauerbetrieb auch. Nur tanke ich gerade da wo ich Sprit brauche und niemals teurer als nötig. Hattet Ihr Euern Düdo mal auf der Waage? Bei Euch verfängt sich halt mehr Wind, dafür habe ich 4 Räder mehr Rollwiderstand… 😀

    Viele Grüße und einen schönen Urlaub!!!

    1. Andreas

      Nee, immer noch nicht gewogen. Ich wollte den Diesel mal testen, weil ich schon einiges Gutes gelesen habe. Es muss sich natürlich rechnen.

      Danke und Gruß
      Andreas

  2. henning

    Hallo,

    vermutlich habe ich schon den moderneren Motor als ein Düdo. Bringt blos nicht viel, denn knapp 13 Liter verbrauche ich auch im Schnitt seit Juni 2013.
    Aber damit sich Ultimate-Diesel rechnet, müsste man damit wohl um die 15% weniger verbrauchen. Das halte ich für utopisch. Ich hab das Zeug bisher nur zwei Mal aus Versehen getankt und die Pistole eingehängt, wenn ich das bemerkt habe.
    Durch den Schwarzwald will ich auch in den nächsten Tagen, vom Münchner Umland aus in die Gegend von Karlsruhe. Treiben lassen ist gut dabei, nie mehr als eine große Aktion pro Tag 😉

    Gruß
    Henning

    1. Andreas

      Test läuft, jetzt ist normaler Diesel drin. Verbrauch mit Ultimate 13,3 L.
      Wir sind im Südschwarzwald.

      Gruß
      Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.