Vanlife Werkstatt

Teddyfell im Alkoven

von Claudia

Schwester, mehr Klammern für den Tacker … der Bär ist tot

Von Wetter mit Sonne und unendlichen Spaziergängen brauche ich heute nichts erzählen. Es gab Keins! Nebel mit Sichtweite von ca. 50 Metern und das am Feiertag (!) machten nicht wirklich Lust raus zu gehen. Also haben wir uns voller Elan mit dem neuen Teddybären-Fell in den Alkoven gestürzt.

Der „Bär“ lag schon einige Zeit zum Lüften in Bernds Halle und wir überlegten derweil, wie er wohl befestigt werden könnte. Welcher Kleber? Was ist mit den Ausdünstungen?
Die Lösung: Tackern. Das Fell ist dick genug um die Klammern verschwinden zu lassen und es hält absolut super! Wieder ein Hoch auf die Mabu-Kabine.

Die Arbeit

Angefangen haben wir an der kurzen Seite mit dem Wäscheschrank.

Der Anfang

Merke für das nächste Mal: Die Zierleisten sind von Innen verschraubt 😀

Und weiter und weiter und weiter. Andreas nennt es auch „die Plüsch-Hölle“:

Hölle Teddyfell

Übereinander und Untereinander haben wir es tatsächlich an einem Vormittag geschafft, Andreas wurde ständig mit neuen Klammern versorgt – der Bär ist tot – es lebe der Bär! – Äh, Alkoven!

Alkoven fertig

 

Und weil alles so schön geklappt hat und noch jede Menge „Bär“ übrig ist, kommt gleich die Frage: Was können wir noch alles mit dem Teddy anfangen?“

Bye, bye Claudia


8 Kommentare zu “Teddyfell im Alkoven”

  1. Det70

    Oha, eine Bärenhöhle für den Winterschlaf. Hoffen wir mal, dass im Sommer kein Fellwechsel vonnöten ist.

    Sieht schön kuschlig aus.

    Gruß Detlef

    1. Claudia

      Hallo Detlef,

      danke für das Lob. Wir finden es auch schön kuschelig und sollte ein Fellwechsel nötig sein: es gibt ja noch so viel! (Wieso fällt mir gerade Regenbogenforelle ein?) 😀

      Gruss, Claudia

    1. Claudia

      Selber Hallöle,

      der Teddyplüsch ist eigentlich als reine Deko gedacht. Die Glasfasertapete war total laaaaangweilig, ungemütlich, optisch kalt. Außerdem eignete sie sich auch nicht für den Alkoven. Sie ist teilweise schon gerissen und kann die Bewegungen im Sommer nicht mitmachen.

      Sollte der Bär isolierende Wirkung zeigen wärs ja auch nicht verkehrt und im Sommer? Wir lassen uns überraschen und werden gerne berichten…

      Gruss, Claudia

  2. Der Petsi

    Das sieht echt super kuschelig aus. Auch die helle Farbe bringt Vorteile. Seltsam, seinerzeit wollte ich unbedingt schwarzes Fell haben, würde ich jetzt auch nicht nochmal machen. Auch die stark gemusterten Flächen nerven bei der Schnakenjagd…

    1. Andreas

      Schwarz macht den Raum, nennen wir es mal so, auch kleiner. Die Hoffnung da eine Schnacke zu finden mache ich mir nicht. Aber wenn ich sie finde, fällt das Blut nicht so auf 😉

  3. Marcus BULLIZEI

    Hallo Claudia und Andreas!

    🙂 🙂 🙂 Spontaner erster Gedanke: wenn das Fell jetzt rosa wär und im Fenster vom Womo ein rotes Herz blinken würde… 🙂 🙂 🙂

    Sieht aber gemütlich aus. Auch das gedämpfte Licht passt gut dazu. Ich bin mal auf „Langzeiterfahrung“ gespannt, Haltbarkeit, fusselt das, usw.

    BULLIZEIliche Grüße

    Marcus

    http://www.bullizei.de.tf/

    1. Andreas

      Nicht so laut, du bringst Claudia auf blöde Ideen 🙂

      Sollte eigentlich nicht so viel fuseln, ist ja für Autositze gedacht. Sollte dann auch einiges abkönnen.

      LG Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.