Passerelle des deux rives

Blog

Blog

Willkommen 2015

Willkommen 2015, es kann losgehen, wir sind bereit für neue Abenteuer und Du?

Jahreswechsel

Willkommen 2015

Das erste Abenteuer für Claudia. Den Jahreswechsel verbrachten wir genau auf der Grenze zwischen Frankreich und Deutschland, nämlich auf der Passarelle des Deux Rives zwischen Strasbourg und Kehl. Claudia verbringt Silvester am liebsten im Luftschutzbunker und wird dann auch noch von einer Rakete an der Backe getroffen, glücklicherweise nach der Detonation. Wir verließen die Brücke dann relativ schnell, da es wirklich nicht ganz ungefährlich wahr. Tonnen von Feuerwerk, Alkohol, zu 90% unsachgemäßer Umgang und völlig überfüllt. Raketen wurden überwiegend aus der Hand und aus Dosen gestartet. Flaschen waren Fehlanzeige. Sie hat es aber cool weggesteckt und braucht keinen Bunker mehr. Feuerwerk sollte man doch den Profis überlassen.

Weihnachten

Ferienhaus

Die Weihnachtstage haben wir mit den Kindern in einem Ferienhaus auf dem Campingplatz „Freitzeitcenter Oberhein“ verbracht. Das große Fressen ist dieses Mal bewusst ausgefallen, der größte Teil des Essens war sogar vegetarisch. Das Essen war auch nicht aufwändig, wenn man mal vom Zeitaufwand absieht. Risotto bedeutet nun einmal 45 Minuten rühren, aber die Arbeit haben uns mein Sohn und ich geteilt.

Die kalten Tage haben wir ohne Probleme überstanden, das Wohnmobil kann zumindest Temperaturen von -9 °C locker wegstecken. Den Schneefall haben wir auf der Basis ausgestanden, da ich mich mit den Reifen etwas verpokert hatte.

Am Wohnmobil habe ich die letzten Tage nur eine Sache erledigt. Das Fach unter dem Kühlschrank wurde endlich mal richtig abgedichtet. Da drückte sich immer die kalte Luft aus der Kühlschrankbelüftung durch und flutete unseren Flur.
Nun könnten wir eigentlich den Alkoven angehen und den Stoff verarbeiten, der dürfte nun ausreichend ausgelüftet sein.

Heute stehen wir bei Amanda und Andre in Oberkirch und hatten einen extrem spaßigen Abend.

Andreas