Willys Fernreisemobiltreffen
14qm Lifestyle Fotografie Wohnmobil

Rund um das Willys Fernreisemobiltreffen in Enkirch

von Andreas

Die Links dieser Seite sind Affilate-Links. Nutzt Du einen dieser Links, bekommen wir eine kleine Provision, der Preis ändert sich für dich nicht.

Das Willys Fernreisemobiltreffen, seit zwei Jahren unser einziges Treffen an dem wir teilnehmen, bestand für uns immer aus drei Teilen: Vorglühen, Treffen und zum Abschluß die After-Show Party.

Das Treffen in Enkirch war wieder eine sehr schöne Zeit, die wir mit unseren Freunden und Bekannten verbringen konnten. Und wie immer sind wir schon am Mittwoch angereist und diesmal auch erst am Mittwoch endgültig abgereist.

Vorglühen

Willys FernreisemobiltreffenNach zwei Tagen Family im Rhein-Main-Gebiet sind wir am Mittwoch Mittag in Enkirch eingetroffen. Der heftige Regen am späten Nachmittag konnte unsere Stimmung allerdings nicht trüben. Im Verlauf des Abends verzog sich der Regen,  die Feuertonne brannte und das war es dann auch mit dem schlechten Wetter gewesen.

Willys Fernreisemobiltreffen

Willys FernreisemobiltreffenDieses Jahr war es so richtig voll, also so zumindest unser Eindruck. Also auf alle Fälle wurde der eigentliche Wohnmobilstellplatz noch einmal richtig verkleinert und auch diese Fläche war voll belegt. Auch unsere Truppe bestand dieses Jahr aus 15 Fahrzeugen. Es wurde ein rundum wunderschönes Treffen.

Mein Thema dieses Jahr waren die Klappen für die Stauräume. Da sich an einigen Klappen schon diverse Witterungseinflüsse bemerkbar machen, suche ich geniale Lösungen für den Neubau. Ich habe mir viele Konstruktionen angeschaut, viele Bilder gemacht und mir Tipps geben lassen. Die Lösung, die mir vorschwebt ist eigentlich ganz einfach. Sie soll preiswert sein, ich will keine Spezialteile verwenden und für den Bau oder die Reparatur will ich nur Standardwerkzeuge benutzen. Ich glaube, dass ich mittlerweile die richtige Lösung für mich habe.

Außerdem habe ich mir noch Eingangstüren und deren Schließsysteme angeschaut. Die ideenreichen und manchmal so genial simplen Lösungen und Ideen von Tüftlern findet man nur hier, auf solchen Treffen.

Wir freuen uns schon auf das 40. Willys Fernreisemobiltreffen in Enkirch

After-Show-Party

MoselAm Sonntag Nachmittag sind wir wie schon auch im letzten Jahr in den vorderen Bereich zu Sandie und Karsten gezogen und haben noch bis Montag Mittag Zeit mit Freuden verbracht. Dann ging es mit den Beiden und Uschi und Peter mit ihrem Steyr hoch auf den Berg, genauer zum Kletterpark Mosel Adventure Forest. Unser Abendessen in der Hütte des Aussichtspunkt Rabenwerk mit Blick über die Schleifen der Mosel war schon genial, einer jener Momente, die uns für immer in Erinnerung bleiben werden.

Kletterpark Mosel Adventure Forest

Dies war unser erster Besuch in einem Kletterpark und mit Sicherheit nicht der Letzte. Wir waren am frühen Morgen schon so gut drauf, dass wir prompt zu unserem Alkoholkonsum befragt wurden. Das hat einen Riesenspaß gemacht und manchmal war es auch einfach nur eine Herausforderung. Der Lohn für die Überwindung von Grenzen war ein gutes Gefühl und Muskelkater an Stellen, an denen wir nie Muskeln vermutet hätten. Im übrigen, die Beste in unserer Truppe war Claudia mit den meisten und den schwierigsten Parcours.

Boiler

BoilerChristian und Theresa kamen am Freitag Abend in Enkirch an und brachten die Platine des Truma Boilers wieder mit. Yannik, zu ihm ging die Platine, hat das Wunder vollbracht. Wir haben wieder warmes Wasser. Neben dem gesparten Geld, der Ersatz hätte zwischen 400 und 700 € gekostet, finde ich es immer zutiefst befriedigend nichts Neues kaufen zu müssen.

Wasser

Meine Aufgaben-Liste schwillt beim Willys Fernreisemobiltreffen immer an wie ein Gebirgsbach nach einem Unwetter. Ich habe wieder so viele gute Ideen gesehen, die mich wirklich begeistert haben. Man muss dann eine gewisse Zeit vergehen lassen, dann verlieren einige Ideen ihre Relevanz und das Portemonnaie atmet auf. Aber eine Sache brennt mir wirklich auf den Nägeln und das ist das Bad.

Jetzt, wo der Boiler wieder funktioniert, wir endlich eine neue, eine richtige Duscharmatur kaufen können und so wie so ein Eckventil ausgetauscht werden muss, da könnte ich doch auch mal schnell die Wasserleitung ersetzen. Ich will keine Y-Verbinder aus Plastik mehr, ich will durchgängige Leitungen zu einem Verteiler, der es mir erlaubt jeden einzelnen Strang abstellen zu können. Ich will alle neuralgischen Punkte erreichen können, ich will 0815-Technik, zum Beispiel Flexschläuche mit üblichen Maßen. Ich plane, denn mittlerweile steht ein  Komplettumbau zur Diskussion. Die Zuleitung zur Dusche werde ich so ändern, dass der Kasten in der Dusche entfallen kann.

Eigentlich wollten wir nach dem Willys Fernreisemobiltreffen relativ schnell wieder los, aber das wird jetzt doch etwas dauern, denn ich muss erst einmal einen dringenden Auftrag erledigen, der mich etwas Zeit kosten wird. Da die Gänse schon ziehen scheint ja der Herbst im Anmarsch zu sein, der Neubau der Einbautür wird wohl dieses Jahr nicht mehr kommen. Ich finde Gammeln oft einfach magisch, ich kann meine Ideen in Ruhe weiter entwickeln und vielleicht finde ich ja noch in der Zwischenzeit auf dem ein oder anderen Flohmarkt preiswerte Teile. Und ob die Tür dieses Jahr oder nächstes Jahr gemacht wird, spielt so gar keine Rolle.

Neue Kamera

Gestern habe ein neues Kapitel in meiner Fotografie aufgeschlagen, die neue Kamera hat ihre Arbeit angetreten. Seit der Ankündigung im Februar ist ja noch einmal viel Zeit vergangen, aber auch hier war Gammeln einfach nur hilfreich. Ich habe in aller Ruhe das alte Equipment verkauft. Im März stellte ich zum ersten Mal die Canon und die Objektive ein, aber es lief nicht gut. Also habe ich das Ganze abgebrochen und wir sind ja bekanntlicherweise für vier Monate nach Frankreich.  Nun ein zweiter Versuch und jetzt lief es. In aller Ruhe habe ich nach meiner Wunschkamera gesucht und irgendwann tauchte ein gutes Angebot ganz in unserer Nähe auf. Natürlich habe ich diese Kamera nicht neu gekauft und auch die kommenden Objektive werde ich nach und nach gebraucht kaufen.

Welche Kamera ist es denn nun geworden? Die Panasonic Lumix GX80, dazu gibt es dann demnächst einen Beitrag, aber erst muss ich mich ein wenig einarbeiten und reinfühlen.

-18%
Panasonic LUMIX G DMC-GX80EG-K Systemkamera (16 Megapixel, Dual I.S. Bildstabilisator, flexibler Touchscreen, Sucher, 4K Foto und Video, WiFi) schwarz
Panasonic LUMIX G DMC-GX80EG-K Systemkamera (16 Megapixel, Dual I.S. Bildstabilisator, flexibler Touchscreen, Sucher, 4K Foto und Video, WiFi) schwarz
  • Dual. I.S. Bildstabilisator - Doppelte Stabilisierung: Body I.S. + O.I.S. im Objektiv

  • 4K Foto- und Video-Funktion - Für höchste Detailschärfe

  • Extrem schneller Hybrid Kontrast AF - Noch kürzere Fokuszeiten

  • Flexibler Touchscreen - 7,5 cm großes, klappbares Display und mit 1,04 MP

  • DMC-GX80 Gehäuse;Akku;Netzteil;USB-(Lade-)Kabel;Schultergurt;Gehäusedeckel

Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis inkl. MwSt., Zzgl. Versand.
EUR 449,00Prime

-17%
Panasonic H-H025E LUMIX G Festbrennweiten 25 mm F1.7 ASPH. Objektiv (Bildwinkel 47°, Filtergröße 46 mm, Naheinstellgrenze 0,25 m) schwarz
Panasonic H-H025E LUMIX G Festbrennweiten 25 mm F1.7 ASPH. Objektiv (Bildwinkel 47°, Filtergröße 46 mm, Naheinstellgrenze 0,25 m) schwarz
  • Lichtstarke Standardbrennweite F1.7

  • Brennweite 25 mm (KB: 50 mm)

  • Sehr gute Freistellungsmöglichkeit mit Metall-Bajonettanschluß

  • Universell einsetzbar für Portrait- und Landschaftsaufnahmen

  • Lieferumfang: Objektiv H-H025, Frontdeckel, Rückdeckel, Streulichtblende

Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis inkl. MwSt., Zzgl. Versand.
EUR 164,99Prime

Teile diesen Beitrag

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare zu “Rund um das Willys Fernreisemobiltreffen in Enkirch”

  1. Bernd

    Hey ihr beiden ,
    Willys war wie immer schön aber auch zu kurz .
    Euch eine gute Zeit und denkt an meinen Tip ( Warnung )
    Ich muss jetzt los um noch so viele Reisende zu warnen wie ich nur treffen kann
    Bis bald mal irgendwo im nirgendwo
    Bernd

    1. Andreas

      Hi Bernd,

      War wie immer sehr schön dich getroffen zu haben.
      Wir denken jeden Tag nur noch an die Oliven und Ziegen auf dem unserem Dach. Furchtbar! 🙂

      LG
      Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.