WordPress Theme noch einmal geändert

Andreas

Eigentlich wollte ich es nicht tun, aber ich musste.
Ich musste das Theme von WordPress noch einmal ändern. Ich konnte mein Theme einfach nicht mehr sehen. Zu dunkel, zu blau, zu viel schwarz. Erst war ich total begeistert, aber ich fand es schnell nervig. Jetzt habe ich das, was ich eigentlich schon beim letzten Mal haben wollte, ein klares minimalistisches Theme mit Augenmerk auf Text und Fotos.

Wie schon das erste Theme, ist auch dieses Theme von Elmastudio. Nur dieses Mal habe ich rein gar nichts geändert, es ist so wie es ist fantastisch und hat alles was ich brauche.

Wie immer, die nächsten Tage stehen noch Nacharbeiten an. Es sind noch diverse Fehler in einigen Beiträgen, die unter anderem durch deaktivierte Plugins entstanden.

Eine weitere Änderung kommt die nächsten Tage. Der Blog Wohnkoffer wird hier integriert und Claudia schreibt unter ihrem Namen hier ihre Beiträge. Wir finden dies sinnvoller. Der Blog heißt schließlich „Leben und arbeiten im Wohnmobil“, warum dann ein Extra-Blog für Claudias Leben. Wir denken, dass dieser Blog damit auch spannender und abwechslungsreicher wird.

Aber jetzt ist Feierabend

Andreas

4 Kommentare zu “WordPress Theme noch einmal geändert”

  1. henning

    Hallo,
    ja, sieht besser aus so. Im alten Design habe ich mich unten immer totgesucht nach dem Link zum nächsten Artikel. Das war viel zu überladen.

    Gruß
    Henning

  2. Det70

    Ups, was ist das? Wird die Seite nicht vollständig geladen?

    Das waren meine ersten Gedanken. Aber nach dem lesen war alles klar, nach weiteren 5 Minuten fand ich es gut. Wenn man auf 10 Zoll liest, ist es angenehm wenn auf unnötige Umrandungen verzichtet wird.

    Schönes, langes Wochenende für euch. Für uns gehts morgen mittag für 10 Tage auf 4 Rädern ins Bayrische. Gruß Detlef

    1. Andreas

      Freut mich, das es Dir gefällt. Auch Euch ein erholsames Wochenende und schöne Ferien, wir folgen am nächsten Donnerstag. Ich denke, dass wir in die Niederlande fahren. Mal sehen, ich beobachte den Wetterbericht.

      Gruß
      Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.