Unsere Fotoausrüstung
Wie kommen die Bilder in den Blog?

Unsere Fotoausrüstung

Mit welcher Fotoausrüstung und welchen Programmen kommen die Bilder bei 14qm zustande? Vor allen Dingen ist es mir wichtig, dir zu zeigen, dass du nicht erst einmal viel Geld in die Fotoausrüstung investieren musst, um schöne Bilder für deinen Blog machen zu können.

Übrigens, die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Nutzt Du einen dieser Links, bekommen wir eine kleine Provision und Du unterstützt damit 14qm, der Preis ändert sich für Dich natürlich nicht. Wir sagen danke ❤️.
Aktualisiert am 14. Juni 2023

Mit welcher Fotoausrüstung und welchen Programmen kommen die Bilder in diesem Blog zustande?

Mir ist es wichtig dir zu zeigen, dass du nicht viel Geld in die Fotoausrüstung investieren musst, um schöne Bilder für deinen Blog machen zu können. Du solltest mehr Zeit in das Erlernen der Bildbearbeitung investieren, um deine Bilder ansprechend bearbeiten zu können.

Fotoausrüstung

Kamera(s)

Los ging es 2010 mit einer Canon Powershot S100. Im November 2014 habe ich von Andre (Amumot) dann eine Canon 3250d gekauft. Im Juni 2015 wurde diese Kamera durch die 700d von Canon ersetzt.

Mitte 2018 habe ich mich entschieden, auf eine leichte Systemkamera umzusteigen. Mehr über meine Entscheidung und viel Wissenswertes liest du im Artikel "Die richtige Kamera finden".

Meine Wahl fiel auf die Panasonic Lumix GX80* mit einem Micro Four Thirds Sensor (MFT Sensor). Die Form dieser Kamera entspricht der einer Meßsucherkamera, bei der der Sucher seitlich im Gehäuse untergebracht ist und nicht in der typischen Erhebung in der Mitte sitzt. Dies macht die Kamera sehr kompakt.

Das Handling der Kamera habe ich mit einem Daumengriff für Panasonic Lumix GX80* massiv verbessert.

Gerade wegen der Größe der Kamera ist eine Handschlaufe* für mich extrem wichtig. Sie verhindert, dass die Kamera ungewollt auf dem Boden liegt.

Bei Wanderungen oder Fahrradtouren kann ich die Kamera mittels dieses genialen Clips* am Gürtel oder am Rucksack befestigen und mit einem Griff habe ich die Kamera an der Hand.

Im September 2020 ließ sich die Kamera auf einer Tour plötzlich nicht mehr einschalten. Schneller Ersatz musste her und so kaufte ich mir über Ebay Kleinanzeigen eine kaum gebrauchte Panasonic Lumix G81* von einem Verkäufer in der Nähe. Die Kamera war wie neu und wurde mir sogar an unseren Stellplatz geliefert.

Der entscheidende Vorteil dieser Kamera ist ihr Staub- und Spritzwasserschutz. Auch für diese Kamera habe ich drei zusätzliche Akkus und ein alternatives Ladegerät*, damit die Akkus auch über USB per Powerbank oder 12 V geladen werden können.

Noch ein Wort zu Akkus. Wer billig kauft zweimal, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Es ist ziemlich blöd, wenn du nur noch mit Mühe und Not den Akkus aus der Kamera bekommst, weil er sich aufgebläht hat. Der zweite Akku aus dem Pack tat dies dann kurze Zeit später auch. Empfehlen kann ich die Akkus von Patona, die hatte ich schon für die Canon und die GX80 und die sind nun auch wieder in der G81.

Die GX80 habe ich übrigens samt Akkus und Daumengriff für 50 € verkauft und damit eine andere defekte GX80 mit defektem Display wieder zum Leben erweckt. Das Ersatzteil hätte den Käufer neu 140 € gekostet.

Werbung
Panasonic LUMIX G DMC-GX80KEGK Systemkamera (16 Megapixel, Dual I.S. Bildstabilisator,Touchscreen, Sucher, 4K Foto und Video) schwarz mit Objektiv H-FS12032E
375,66 €
Bei Amazon anschauen

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Werbung
Panasonic Lumix DMC-G81MEG-K Systemkamera (16 MP, 4K, Dual I.S., OLED-Sucher, 7,5 cm Touch, 12-60mm Objektiv, schwarz)
499,99 €
Bei Amazon anschauen

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Objektive

Festbrennweite

Ich habe zwei Festbrennweiten im Einsatz, das 14 mm* und das 25 mm* Objektiv. Dies entspricht dem 28 mm, bzw. dem 50 mm Objektiv einer Vollformatkamera. Mittlerweile mache ich mit den Objektiven etwa 75 % aller Bilder. Beide Objektive wiegen zusammen 180 g.

Werbung
Panasonic H-H014A LUMIX G Festbrennweiten 14 mm F2.5 II ASPH. Objektiv (Pancake Objektiv, Filtergröße 46 mm, Bildwinkel 75°) schwarz
192,81 €
Bei Amazon anschauen

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Werbung
Panasonic Lumix 25 mm F1.7 | H-H025E-K Prime Objektiv, Schwarz — Micro 4/3-Halterung kompatibel Panasonic & Olymp
149,92 €
Bei Amazon anschauen

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Standardzoom

Mein Standardzoom ist das 12 - 60 mm /2.8 - 4.0* ebenfalls von Panasonic.

Werbung
Panasonic H-ES12060E Leica DG Vario-Elmarit Kamera Objektive (12-60mm/F2.8-4.0, Standardzoom, Dual I.S., Staub- & Spritzwasserschutz, schwarz)
587,99 €
Bei Amazon anschauen

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Telezoom

Das Teleobjektiv benutze ich recht selten und hier kommt das 45-150* mm zum Einsatz.

Welches Objektiv brauchst du?
Welche Objektive du in deiner Fotoausrüstung brauchst liegt daran, auf welchem Focus dein Interesse liegt. Ein Teleobjektiv ist zum Beispiel erst einmal nicht zwingend notwendig. Für den Anfänger ist das Kit-Objektiv eine gute Wahl. Ein Kit-Objektiv ist das Standard-Zoomobjektiv, das mit der Kamera im Set zu einem guten Preis angeboten wird. Die Objektive haben eine Lichtstärke von 3.5 - 5.6, also 3.5 im Weitwinkelbereich und 5.6 im Telebereich.

Später kaufst du nur noch den Kamera-Body und das passende Objektiv.

Eine gute Informationsquelle für den Kauf eines Objektives sind die vielen Videos auf Youtube.

Zubehör

Speicherkarten sind ein wichtiges Thema. Ich verwende 8 GB Speicherkarten*. Nicht eine, sondern 10. Der Grund ist ganz einfach, sollte eine Speicherkarte kaputtgehen, dann sind Bilder von 1 oder 2 Tage weg. Die Aufbewahrung erfolgt in einem wasserdichten Etui*.

Werbung
JJC Speicherkarten Etui Tasche Aufbewahrung für 24 Micro SD SDXC SDHC + 12 SD SDXC SDHC, Wasserdicht Speicherkartenetui SD Speicherkarten Schutzbox Tragetasche SD Karten Case Box - Memory Card Case
9,99 €
Bei Amazon anschauen

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Dieser Daumengriff verbessert das Handling der GX80 enorm.

Eine Handschlaufe* verhindert den Absturz der Kamera in die Tiefe.

Filter

Diese Filter sind fast immer dabei, das sind der Polarisationsfilter* (unter anderem zum Entspiegeln von Wasserflächen), ein Set Verlaufsfilter* und ein Satz ND-Filter*. Alle Filter habe ich nur in einer Größe, nämlich im Durchmesser des größten Objektivs. Für alle anderen Objektive nehme ich Adapterringe*. Mit ND-Filtern und Geduld lassen sich solche Aufnahmen machen.

Carro - 3. Monat Roadtrip Frankreich

Stative

Das Stativ darf nicht schwer sein. Als Radreisender muss ich Gewicht sparen.

Werbung
Rollei Compact Traveler No. 1 - leichtes Reisestativ aus Aluminium mit geringem Packmaß von nur 31,5 cm, Arca Swiss kompatibel und inkl. Kugelkopf und Stativtasche, Schwarz
69,92 €
Bei Amazon anschauen

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Einen Funkauslöser brauche ich nicht mehr, die Kamera lässt sich mit der App von Panasonic vollständig mit dem Smartphone steuern.

Die Kamerahalterung mit Schnellverschluss für den Gürtel oder die Gurte des Rucksacks möchte ich nicht mehr missen. Die Hände sind frei, die Kamera aber jederzeit griffbereit, auch auf dem Fahrrad.

Werbung
Peak Design Capture Camera Clip V3 Schwarz, inkl. Standard Plate (CP-BK-3)
79,95 €
Bei Amazon anschauen

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Bildbearbeitung

Darktable

Alle Bilder entstehen ausschließlich im RAW-Format. Die Bilder werden dann in Darktable entwickelt. Die Objektivkorrektur, dass Wiederherstellen der Schatten und Lichter, die Korrektur der Belichtung und das Schärfen der Bilder sind das Mindeste. Anschließend werden die Bilder als unkomprimiertes TIFF exportiert und landen in Gimp.

Gimp

Die Größenanpassung, die Entfernung kleinerer Fehler wie Staub oder Fussel, mache ich in Gimp. Hier verpasse ich den Bildern unter Umständen auch noch eine andere Stimmung oder ein wenig Pep. Dazu verwende ich auch die NIK Collection, die nach der Übernahme von Google kostenlos bereit gestellt wurde.

Digikam

Dieses Programm benutze ich zur Bewältigung der Bilderflut. Ich kann die Bilder mit Schlagworten versehen, sie bewerten und kann ihnen Geotags zuweisen. So finde ich bestimmte Bilder leicht wieder und muss nicht lange suchen.

Mehr darüber steht im Beitrag Bildbearbeitung unter Linux.

Lernen

Sehr gerne verfolge ich die Videos von Pavel Kaplun und seinem Partner Miho. Bei Youtube gibt es tausende von Videos zum Thema Fotografie, Darktable oder Gimp. Aber das Wichtigste ist üben, üben und noch einmal üben, sowohl das Fotografieren als auch die Bildbearbeitung. Die teuerste Fotoausrüstung ist kein Garant für schöne Bilder.
Auf diesem Blog werden immer wieder alte Bilder gegen neue Bearbeitungen ausgetauscht, weil ich  einfach besser geworden bin und in Zukunft noch besser werde.

Fazit

Wie du sicher siehst, benutze ich nicht sehr teures Equipment in meiner Fotoausrüstung. Ansprechende Bilder für den Blog, Facebook, Twitter und Instagram lassen sich damit aber auf jeden Fall machen.

Viel wichtiger als das teuerste Equipment ist das Erlernen und Verstehen der Bildbearbeitung. Es ist wichtig sich die Basics der Fotografie zu verinnerlichen. Bis ich die Möglichkeiten meiner jetzigen Fotoausrüstung und die Möglichkeiten der Bildbearbeitung ausgeschöpft habe, werden noch viele tausend Bilder ins Land gehen.

Alle Bilder, die ich veröffentliche, sind bearbeitet und das hat einen ganz einfachen Grund: Die Technik. Eine Kamera ist einfach nicht in der Lage das Gesehene 1:1 auf die Speicherkarte zu bannen.
Ich finde die Arbeit lohnt sich, denn die Bilder sind Teil des Beitrags im Blog, sie sollen begeistern, Freude machen und sind gerade bei Reiseblogs ein sehr wichtiger Bestandteil.

Du möchtest schöne Bilder?

reufenheuser{design}

Teile diesen Beitrag

❤️ Wenn dir dieser Artikel gefallen hat oder weiterhelfen konnte, dann würden wir uns über deine Unterstützung für unsere Arbeit freuen. ❤️