Andreas

10000 Argumente

Malo-les-bains

10000 Argumente in der Welt zu Hause zu sein. Dieser Text ist emotional, aber uns reicht es! Und es Zeit Stellung zu beziehen. 10000 Demonstrationsteilnehmer in Dresden. Über 48.000 Facebook-Likes und wie viele trauen sich nicht, noch nicht.

Was geht in Deutschland ab?

Es wird wieder gehetzt in Deutschland. Es werden Falschmeldungen gestreut und unter anderem in Facebook geteilt, ohne auch nur eine Minute nachgedacht zu haben oder gar vorsätzlich. Und jede Woche werden es mehr.

Es gibt kein St. Martinfest, dass aus Rücksicht in Sonne-Mond und Sterne Fest umgenannt wurde, es gibt keinen Weihnachtsmarkt, der in Wintermarkt unbenannt werden musste und es wurden auch keine Mädchen vor einem Asylbewerberheim entführt, vergewaltigt und aus dem dritten Stock geworfen. Und dein Opa muss nicht wegen der Asylanten Pfandflaschen sammeln. Die Liste ließe sich beliebig erweitern.

Der Grund für den neuen Namen sei trivial: „Ende der 1990-er Jahre gab es dort bei einem Martins-Fest eine Suppe mit Sonne-, Mond- und Sterne-Nudeln. Daher kam der neue Begriff für das Fest. Und der hat sich mit der Zeit verselbstständigt.“ Die Kita

So sind Kinder nun mal. Mit ein wenig Suche im Netz findest du schnell die richtige Lösung.

Nach drei Minuten lesen der Beiträge auf der Facebookseite von Pegida wurde uns Angst und Bange. Passdeutsche, Volksdeutsche, Biodeutsche? Habt ihr den Schuss nicht mehr gehört? In der kurzen Zeit von nur einer Stunde hatte die Seite 1000 Likes mehr. Wir könnten kotzen.
Aber nicht nur bei Facebook. Mittlerweile finden sich auf fast allen Webseiten mit Kommentarmöglichkeiten diese verblendeten Hassprediger zu allen möglichen Artikeln, die ihre verqueren Ansichten in die Welt posaunen.

Wir sitzen fassungslos vor unserem Notebook, wenn wir lesen, das sich PEGIDA-Anhänger mit der „Weißen Rose““ der Geschwister Scholl vergleichen. Was geht in eurer hohlen Frucht, den ihr Kopf nennt vor? Und wisst ihr Klappspaten überhaupt, was der deutsche Gruß ist? Anscheinend nicht, sonst würdet ihr es unterlassen damit eure Post zu beenden.

Ich bin kein Nazi, aber…! Wenn wir das schon hören, kriegen wir Blutdruck.
Und noch was ihr Dresdner Pegida-Anhänger, in Sachsen hat es gerade mal 0.2% Muslime. Von welcher Islamisierung faselt ihr da eigentlich?

Und schon brennen wieder Asylbewerberheime, werden Menschen mit Vollbart zusammengeschlagen, weil man einen Moslem vor sich glaubt. Blöd nur dass es ein Spanier war. Was kommt als Nächstes?

Die Hemmungen fallen, sich im Netz diskriminierend zu äußern, es scheint wieder gesellschaftsfähig zu sein.

In klaren Worten

10000 ArgumenteEuer Rassismus, eure Ressentiments, euer Hass und eure Dummheit kotzen uns an. Und ja, ihr seit Nazi, denn jeder der sich von Nazis einspannen lässt , ist kein Deut besser. Ihr seit so blöd, dass ihr unter anderem Bilder teilt, auf denen steht, dass Weihnachten schon seit Jahrtausenden gefeiert wird. Ein Blick in Wikipedia würde eurer Bildung auf die Sprünge helfen.

Ihr seit unzufrieden? Wo waren eure Demonstrationen gegen Hartz4, gegen die Banken, gegen den Krieg, für Mindestlohn und für Occupy? Da wäre ein „Wir sind das Volk angebracht gewesen“. Aber auf am Boden liegende Menschen treten, beschämend.

Und kommt mal von euren hohen Roß runter, mit der Migration haben sehr viele Deutsche auch nichts am Hut. Wir haben vier Jahre in Frankreich gelebt, wir haben sie in Massen erlebt, nicht mal Französisch können, in deutschen Siedlungen wohnen, sich über französische Gewohnheiten mokieren, aber Steuern sparen wollen.

Jeder, der sich bei Facebook, Twitter, Google+ entsprechend äußert oder Inhalte rechter Seiten teilt, wird bei uns gecancelt, sofort. Belehrungen irgendwelcher Padridoten in den Antworten werden nicht freigeben. Das hat nichts mit Zensur zu tun, wir wollen euren geistigen Dünnpfiff hier nicht sehen.

Hier gibt es die komplette, sehr sehenswerte Sendung.

Wir haben uns noch nie so geschämt Deutsche zu sein.

#bloggerfuerfluechtlinge
Andreas + Claudia

40 Kommentare zu “10000 Argumente”

  1. El-Scudo

    Jegliche Form extremen Gedankenguts gehört gründlich ausgemistet und mit Stumpf und Stiehl aus dem Boden gerissen.

    Allerdings glaube ich, dass sich in Pegida die unterschwellige Unzufriedenheit, Du hast es in eurem Blog ja schon angesprochen, über unsere innenpolitsche Situation bahn bricht. Das ganze geht nur in die völlig falsche Richtung und öffnet Raum für weitere sinnlos einengende Vorschriften und Gesetze.

      1. El-Scudo

        Es ist viel schlimmer !!
        Eine ähnliche Ausgangslage 1925 bis 33. Weltwirtschaftskrise, Erhöhung der Steuern und Abgaben, Senkung der Sozialleistungen, Verarschung des Volkes durch die regierenden Eliten…hat dann die „Braune Schei….“ nach oben gespült.
        Die Ausgangslage heute dürfte um einiges prekärer sein.
        Die Globalisierung, das erneute Herausbilden von Machtblöcken, international agierende Terrorgruppen und die fast bedingungslose Hörigkeit unserer Regierung gegenüber den USA und Lobbygruppen machen das ganze in großem Maße unübersichtlich.

  2. Sigi

    ich bin genauso entsetzt wie ihr. für alle neuen ewig gestrigen empfehle ich den spiegelartikel: Pegida: Die Thesen im Faktencheck – SPIEGEL ONLINE
    http://www.spiegel.de › … › Rechtspopulismus
    wieso können sich menschen im zeitalter der frei zugänglichen informationen nicht mal fünf minuten zeit zum lesen nehmen bevor sie auf die strasse gehen und wieder mal dem rechten mob hinterherhecheln?
    ich bin der dummheit so müde…

    1. Andreas

      ich bin der dummheit so müde…

      Wie recht Du hast, manchmal möchte ich Einsiedler sein und von dem ganzen Mist nichts mehr hören.

          1. Nils

            Ich bin erst 40 und fühl mich schon lang zu alt für den Scheiß. Ihr seid Vorbilder für mich , leben im Womo . Sicher wäre es für mich der einfachste Weg, mich einfach aus zu klinken aus Medien , Mainstream , Politik .. einfach denken : Soll der “ Mainstream “ doch machen was er will .
            Ich frage mich , ob ich es mir nicht zu einfach mache .

          2. Andreas

            Danke, wir fühlen uns geehrt.

            Tja, das ist so eine Sache. Ich habe nur mittlerweile das Gefühl, das sich nie etwas ändert. Siehe auch Kommentar von Phil.
            Fühlen tue ich mich wie in den 80ern (Kalter Krieg 2.0) und irgendwas in den 1930er Jahren. Traurig aber war.

            Klar, man sollte sich engagieren und es gibt Menschen, die sich nicht unterkriegen lassen. Aber ich bin es leid.

  3. Sigi

    ich würd mir einfach wünschen, es würden so viele leute auf die strasse gehen für vereinigungen wie campact oder pro asyl oder gegen atomkraftwerke oder….
    dass die menschen nicht erkennen (wollen) was wirklich wichtig ist im leben und sich immer wieder sog. schuldige suchen, weil sie die wirklichen zusammenhänge nicht sehen (wollen), das nervt und macht traurig.
    ich wünsch euch trotzdem schöne weihnachten… und lad euch, solange wir noch hier wohnen, ein, uns im schönen berner jura mal zu besuchen, falls ihr euer mobil auf 1150m hochprügeln wollt.
    hier gibts wasser, strom und einen festen stellplatz im paddock.
    unsere pferde mussten wir nach dem reitunfall meiner frau weggeben… und der leere stall ist auch der grund, warum wir unsere zelte hier abbrechen wollen und unserem haus räder verpassen werden 🙂
    wir sind über weihnachten in heudelberg, vielleicht verschlägt es euch im januar mal in unsere gegend und wir lernen uns noch kennen, bevor wir dann auf reisen gehen…
    wenn ihr lust habt, meldet euch auf meine emailadresse und ich schick euch die postadresse.

    1. Andreas

      Hallo Sigi,

      dem kann ich mich nur anschließen.

      1150 m, kein Problem (Winterreifen kommen demnächst!) und nach Heidelberg können wir fast spucken ;-), ca 80 km.

      Wir wünschen Euch auch schöne Weihnachten.

      Liebe Grüße
      Andreas + Claudia

  4. Nils

    Ich freue mich immer wieder sehr von Menschen zu lesen die wirklich mitdenken. Gerade die Entwicklung das sich der Frust der allgemeinen Unzufriedenheit gegen die völlig Falschen richtet ist Grund genug so viele Menschen wie möglich zu erreichen , diesen fatalen Irrtum auf zu klären .
    Wie ihr schon sagt , gegen Hartz4 , gegen Krieg , für Occupy hätte man sich mündige Bürger gewunscht die der Politik klar machen das wir das Volk sind .
    Auch dem Beitrag von El Scudo kann ich mich nur anschließen .

    Ich kann nur hoffen das immer mehr Menschen wach werden , das so viele wie möglich sich darum bemühen auf zu klären , gefährliche Irrtümer aus zu räumen .
    Stoppt die Entklugung nannte es Dieter Hildebrandt

    Hier noch ein Link , die ganze Sendung ist sehenswert .

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/extra_3/Schlegl-in-Aktion-Moslems-gegen-die-Verdummung-des-Abendlandes-,extra8658.html

  5. Phil

    Hallo meine Lieben,

    seht euch die immer weiter zunehmenden Gegensätze (den Wahnsinn) in der Welt doch an! Glaubt ihr wirklich, „Deutschland“ (was ist das?) könnte in diesem tosenden Meer eine Insel der Glückseligen sein!?

    Es ist alles nur ein Spiel!, das von den Gegensätzen befeuert wird, die es selbst hervorbringt!
    Erst wenn alle Wesen Erleuchtung verwirklicht und Nirwana erreicht haben, wird der „Wahnsinn“ (Samsara) ein Ende haben! 🙂
    Aber erklär das mal einem „Un-/Andersgläubigen“! 🙂

    Phil

    PS:
    Ich kann eure Empörung verstehen, aber nicht euer Fazit: Wir haben uns noch nie so geschämt Deutsche zu sein.
    Ist „Deutsch sein“ für euch (wie bei den von euch Gescholtenen) denn ebenfalls eine ideologische Frage?
    Für mich ist „Deutsch sein“ lediglich die Zugehörigkeit zu einem (zwischenzeitlich demokratisch verfassten!) völkerrechtlichen Subjekt.

    Allenfalls könnte ich mich für die Spezies „Mensch“ schämen, aber damit würde ich nur zeigen, dass ich das Spiel (Samsara) noch nicht durchschaut habe. 🙂

    1. Andreas

      Nein, das hat für uns überhaupt nichts patriotisches. Bei der Ausgabe des Patriotismus haben wir gefehlt oder er war schon aus. Und das ist gut so 😉

      Besser wäre gewesen „Wir haben uns noch nie so geschämt zufällig in Deutschland zu wohnen.“ Oder „Wir haben uns noch nie so geschämt, dass in unserem Pass Deutschland steht, bedingt durch unsere Geburt, zufälligerweise in Deutschland.“

      Und im Grunde hast Du recht, wenn wir all die technischen Errungenschaften weglassen, die Smartphones, Computer, Autos und so weiter, sind wir von unserer Verhaltensweise her noch immer im Mittelalter. Oder noch weiter zurück?

      Grüße
      Andreas

      1. Promobil

        Hallo Andreas,

        ich meinte: eine ideologische Frage!

        Patriotismus, was ist das!? 🙂

        Meine Oma meinte immer: „Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz! “ 🙂

        Phil

  6. brainless

    Danke Andreas,

    daß Du den Gedanken und Meinungen vieler von uns Worte in schwarz auf weiss gegeben hast!
    Mit allem bin ich einverstanden, bis auf Eines:
    Ich bin auch nicht „stolz darauf, ein Deutscher zu sein“.
    Nein, aber ich freue mich, hier in diesem Land zu leben.
    Von vielen Aufenthalten, privat oder geschäftlich, in anderen europäischen Staaten weiß ich, daß die „braune Pest“ bei uns zahlenmäßig sehr gering ist – verglichen mit z.B. Österreich, Frankreich, England und sogar den früher so liberalen Niederlanden.
    Das sage ich nicht, um dieses Problem bei uns „kleinzureden“, sondern um uns vor falschen Ängsten zu bewahren. Wir haben durch unsere Historie im „Dritten Reich“ eine höhere Sensibilität gegenüber Extremisten……..und das ist gut so.
    Allerdings darf Sensibilität nicht dazu führen, Angst vor dem eigenen Schatten zu bekommen.
    Die 15.000 Pegidianer in Dresden sind doch nicht alle Nazis.
    Dort sind neben den echten braunen Hetzern, die diesmal die „orientalische Bedrohung“ als Vehikel auf ihrem Weg zu mehr Macht wählen, Unzufriedene, Enttäuschte und Looser jeglicher Coleur dabei. Menschen, die mit ihrer Lebenssituation unzufrieden sind und die nur zu gerne glauben, daß nicht sie oder ihr Sachbearbeiter bei der Arge dafür ursächlich sind, sondern eben die fremdländisch wirkenden Muslime mit Vollbart, Kaftan und Koran.

    Noch vertraue ich unserer Demokratie, daß sie stark genug ist, sich mit den Randgruppen am linken und rechten Rand unserer Gesellschaft erfolgreich auseinanderzusetzen.

    Diese „Demokratie“ ist aber nichts Abstraktes, nichts, das Andere für uns tun.
    Wir sind das!
    Wir müssen uns mit den -geschätzten- 14800 Demonstranten von Dresden beschäftigen. Mit ihnen sprechen und ihnen zuhören. Ihre Vorurteile überzeugend, nicht überredend, in reale Ansichten drehen.
    Für die restlichen 200 Dumpfbacken gibt es Exekutive und Jurisdictionelle – die Legislative hat alle notwendigen Instrumente zur Verfügung gestellt.

    Du siehst, daß Dresden mich ärgert, aber überhaupt nicht schreckt.
    Parallelen, die hier mit der Anfangszeit der NSDAP gezogen werden, sind komplett falsch.
    Weder die wirtschaftliche, noch die politische oder gesellschaftliche Sitution heute ist mit dem Deutschland der Weltwirtschaftskrise -auch nur annähernd- vergleichbar. Gottseidank.

    Mir ist nicht Angst und Bange,

    Volker 😉

    1. Andreas

      Hallo Volker,

      als Leser vieler Blogs kommt man schon einmal durcheinander oder? 😉 Schau auf den Gruß und dann auf deine Anrede 🙂

      Gruß
      Andreas

  7. brainless

    Deine Einrede veranlasste mich, auf die Anrede zu schauen.
    Keine Ausrede von mir: Ja, ich war vorher auf „leben-unterwegs.com“. 😉
    Ersetze bitte Andreas für Henning – alles Übrige soll stehen bleiben.
    Danke,

    Volker 😉

  8. Andre

    Moin,
    sehr heikles Thema, vor allem im Internet. Viele rennen einfach der Masse hinterher und überlegen nicht, was sie da eigentlich tun. Gut beschrieben meiner Meinung nach.
    Oft hilft es, sich einfach mal die Welt aus dem Weltraum anzuschauen und die Menschheit als EINHEIT zu sehen. Grenzen sieht man nämlich von da oben nicht.

    Viele Grüße
    Andre

  9. Pingback: Redaktionsschluss 2014 - 14qm

  10. Pingback: Geständnis eines gesellschaftsmüden Nomaden Teil 2 › WoMoMobil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.