Andreas

Von 110 auf 14 qm

Wir müssen unseren Hausstand eindampfen!

Von 110 auf 14qm oder zwei randvoll gepackte 7,5 Tonner, so viel war es beim letzten Umzug, müssen in ein Wohnmobil mit ca. 800 kg Zuladung. Das geht nun mal nicht von heute auf morgen, es seit denn, man stellt sich einen Container vor die Tür, schmeißt alles rein und reibt sich die Hände!

Und so sieht unser Plan aus.

Wir sind in der glücklichen Lage, wie ich schon in meinem ersten Post schrieb, das unsere Kinder demnächst Ihre erste eigene Wohnung beziehen wollen. Dies wird uns vom Großteil unserer Möbel, Küchenausstattung, elektrischen und elektronischen Geräten befreien.

Dann kommt eBay, Flohmärkte in der Region und zu guter Letzt habe ich noch zwei Wohnungsflohmärkte geplant, bei denen vieles dann auch einfach verschenkt wird.
Außerdem werde ich noch demnächst auf unserer Homepage eine Seite erstellen, auf der wir Dinge einfach direkt verkaufen oder verschenken. Der Link kommt zu gegebener Zeit.

eBay alleine braucht schon viel Zeit, die Angebote müssen fotografiert und beschrieben werden. Dann kommen zehn Tage Angebotszeit und wenn verkauft wurde, müssen die Waren gepackt und zur Post gebracht werden.

Man darf einfach nicht unterschätzen, wie viel Zeug sich im Laufe von Jahren ansammelt, in Schränken und im Keller verschwindet, weil man es vielleicht irgendwann noch einmal gebrauchen könnte. Dinge, die von A nach B geräumt werden, obwohl sie seit Jahren nicht mehr benutzt wurden, weil man sich nicht davon trennen kann oder will.
Zum Beispiel Fotoalben, aus der Zeit, als wir noch Metalldosen in Plastikdosen gesteckt haben, wegbrachten und eine Woche auf Bilder gewartet haben. Meine Frau digitalisiert gerade alle Fotoalben, eine Menge Arbeit.

Wir haben  keinen Keller im Wohnmobil. Obwohl, Moment, ich könnte doch ein Anhänger mitnehmen, oder? Nein, natürlich nicht!
Wir wollen ja mit weniger leben. Einfach Ballast loswerden.

Viele Grüße
Andreas

 

2 Kommentare zu “Von 110 auf 14 qm”

  1. Christa

    Hallo ihr beide,

    seit Anfang diesen Jahres leben wir auch in unserem Wohnmobil.
    Wir haben einen Teil unserer Sachen eingelagert und den Rest verkauft oder verschenkt.
    Da wir im Vorruhestand sind, können wir nun auch einmal eine längere Zeit an einem Ort verweilen.
    Bis dato haben wir noch keinen Tag bereut!

    Schöne Grüße
    Norbert und Christa

    1. Andreas

      Hallo ihr beiden,
      schön, das Ihr unsere Seite gefunden habt. Ich habe eure Seite gleich einmal verlinkt.

      Viele Grüße
      Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.