Andreas

Der Kühler, die Zeit und die Nerven

Kühler

Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte… und die Schrauber kommen aus ihren Löchern. Während Micha an der Küche von Herman baut, habe ich erst einmal Kleinarbeiten erledigt, bevor wir uns an den Kühler machten.

Scheibenwaschanlage

In unseren Mercedes war eine Fußpumpe verbaut, deren Leistung tendierte irgendwo zwischen Dürre und Dürre. Marco schenkte mir einen Behälter mit elektrischer Pumpe, diesen habe ich montiert und angeschlossen. Ein bis dahin arbeitsloser Schalter übernimmt das An- und Ausschalten der Pumpe. Endlich klare Sicht. Es funktioniert fantastisch.

Arbeitsscheinwerfer hinten

Seit dem Willys Treffen in Bad Kreuznach fahren wir ein Paar Arbeitsscheinwerfer durch die Gegend. Heute habe ich endlich mal die Halterungen verklebt. Die Verkabelung erfolgt demnächst.

Diverses

Ich habe noch diverse Schrauben kontrolliert und nachgezogen, einen abgerissenen Halter geklebt, Vermessungen für die Trockentoilette gemacht und einen Platz für den Urintank gesucht.

Danach wechselten wir die Location und fuhren für die größeren Arbeiten zu Marco in die Halle

Flexrohr

Flexrohr

Um den Auspuff zu entkoppeln und das Dröhnen noch etwas zu mindern, haben wir ein Flexrohr von Eberspächer in das Flammrohr verbaut. Die Arbeit war in etwa 10 Minuten erledigt. Es wurde ein Stück aus dem Flammrohr geschnitten, das Flexrohr eingesetzt und die Schellen festgezogen.

Das Ergebnis ist wirklich frappierend, so leise war unser 608er noch nie und das Dröhnen ist fast weg.

Kühler, jetzt aber wirklich

Kühler wie neu

Zu guter Letzt wurde jetzt endlich der Kühler gewechselt. Diesmal hat alles gepasst oder wurde passend gemacht. So mussten wir einen Schlauch etwas anpassen, nicht optimal, aber für den Moment ok. Nur haben wir leider einen eigentlich geplanten Schritt vergessen. Als wir das Wasser einfüllten, erwies sich der Kühler als inkontinent. Eigentlich hatten wir geplant vorher Wasser durchlaufen zu lassen. Während ich wieder alles abbaute, telefonierte Marco mit Bloemer + Füsser. Uns blieben knapp 25 Minuten im Feierabendverkehr nach Düsseldorf zu kommen, um den Kühler abzugeben. Wir schafften es wirklich auf den letzten Drücker. Kühler, du nervst. Zurück in Hilden bin ich noch schnell zu Mercedes und habe dann doch noch den richtigen Schlauch für unten besorgt.

Am nächsten Morgen bekamen wir den Anruf, dass das Netz des Kühler nicht mehr zu reparieren ist, durch ein Neues ersetzt werden muss und der Kühler am Freitag fertig sei.

Am Freitag gegen 13.00 Uhr kam der erlösende Anruf. Der reparierte Kühler war der Hammer, neue Masche, gereinigt und lackiert und besser wie neu. Fantastische Arbeit von Bloemer + Füsser. Vor allen Dingen bedanken wir uns für die schnelle Arbeit, denn sie machte es möglich, dass wir wieder fahrbereit sind.
Der neue Schlauch war mittlerweile auch da und nun wurde endlich alles montiert. Übung hatten wir ja jetzt und etwa 30 Minuten später konnten wir den Motor starten. Wir hatten gute Arbeit geleistet, alles war dicht.

Beschäftigungstherapie

Wie neu

Aber was macht man fast zwei Tage mit einem Wohnmobil auf der Grube in einer Halle? Wir erledigten eine geplante Aufgabe, die Reinigung der kompletten Unterseite des Autos. Dies wollten wir eigentlich bei warmen Temperaturen erledigen. Egal, mit der Hilfe eines Staplers wurden unsere 6,5 to in die Waschhalle umgezogen.

Umzug

Mit Spachtel, Drahtbürste und einem Höllengerät von Dampfstrahler haben wir alles gesäubert und mit einem speziellen Rostumwandler behandelt. Der Wagen sieht von unten aus wie neu. Da wir auch den Unterbodenschutz auf Bitumenbasis aus den Radkästen geschossen haben, wird hier demnächst noch lackiert. Marco hat den Lack schon bestellt.
Zu guter Letzt wurde noch alles abgeschmiert, gefettet und die Blattfedern mit Fluid Film AS-R behandelt.

Eines muss noch gesagt werden. Marco, wir bedanken uns für deine Unterstützung und Gastfreundschaft.

Jetzt erholen wir uns erst einmal bei unseren Freunden Kisten und Jörg in der Eifel und haben bis heute morgen um 03.30 erst einmal heftig Jörgs Geburtstag gefeiert.

Unterschrift Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.