Aschaffenburg Schloß Johannisburg

Deutschland   Reisen

Deutschland   Reisen

Aschaffenburg

Nun stehen wir doch tatsächlich seit Donnerstag Nachmittag in Aschaffenburg. Eigentlich wollten wir nur einen Tag hier verbringen, aber ein Flohmarkt und ein Straßenfest hielten uns von der Abfahrt ab. Auch der angenehme Stellplatz trägt seinen Teil dazu bei, wir können Schiffe sehen und das ist schon einmal eine ganze Menge wert.

Aschaffenburg Dahlbergstraßenfest

Diese Standfestigkeit hat natürlich Folgen. Da wir unseren angenehmen Schattenplatz nicht aufgeben wollten, wurde der Einkauf zum 2 km entfernten Supermarkt zu Fuß erledigt. Zurück waren es dann 2 km plus 10 kg. Das war aber nur das Gewicht der Getränke. Wir hätten ja die Räder nehmen können, aber wir wollten es auf die harte Tour.

Aschaffenburg Altstadt

Überhaupt sind wir sehr viel zu Fuß unterwegs, die Straßen Aschaffenburgs haben wir mittlerweile schon dreimal erkundet. Es ist nett hier, wie die schöne Altstadt mit vielen Lokalen und Bewirtung auf der Straße. Unter anderem findet sich hier auch die älteste Gaststätte Aschaffenburgs „Schlappeseppel“ mit einem Brauerei-Museum.

Park Schöntal

Aschaffenburg Park Schöntal

Sehr interessant war es im „Park Schöntal“. Eigentlich liegt dieser Park mitten in der Stadt, aber was wir hier in kurzer Zeit an Tieren sahen war schon etwas abenteuerlich. Einen Fuchs, einen Marder, Streifenhörnchen und Schildkröten. Das Ganze wurde noch mit einer spannenden Verfolgungsjagd zwischen dem Fuchs und eines der Streifenhörnchen komplettiert. Ich glaube, der junge Fuchs hat etwas gelernt, Streifenhörnchen können klettern, er nicht.

Wer gerne ins Kabarett geht, ist in Aschaffenburg goldrichtig. Im Kabarett im Hofgarten treten alle auf, die im Kabarett einen Namen haben. Urban Priol, Georg Schramm, Klaus von Wagner, Max Uthof, Volker Pispers, Emil Steinberger, Jürgen Becker, Ottfried Fischer, Martina Schwarzmann, Django Asül und viele mehr. Wir werden den Veranstaltungkalender im Auge behalten, von Mainz ist es gerade mal eine Stunde nach Aschaffenburg.

Überhaupt wird in Aschaffenburg viel geboten. Der Aschaffenburger Sommer bietet eine Menge Veranstaltungen. Wir würden gerne vom 13. bis 16. August das 18. „one race … human!“ Afrika-Karibik-Festival besuchen.

Shoppen

Aschaffenburg Fußgängerzone

Einkaufen kannst du in Aschaffenburg auch gut, eine große Fußgängerzone und ein Einkaufszentrum bieten viel Abwechslung. Unser Konsum beschränkte sich fast nur auf das Kulinarische. Ich habe mir für zum Fotografieren einen kleinen, faltbaren Hocker gekauft, weil die Turnerei auf dem Boden meinen Knien nicht gut tut. Geniales Teil!

Aschaffenburg Wilder Mann

Apropros Kulinarisches, wir haben auf den Touren ein interessantes Restaurant entdeckt. Das „Wilder Mann“ hat einen eigenen Bio-Garten, vom Stellplatz sind es nur 10 Min. zu Fuß, einfach über die Willigis-Brücke laufen.

Unser Urteil

Aschaffenburg Discoshop

Uns hat es sehr gefallen. Aschaffenburg ist nur etwa 70 km von Mainz entfernt, wir werden hier nicht das letzte Mal gewesen sein. Vieles, wie das Schloß Johannisburg, haben wir nur von außen gesehen.

Information zu Aschaffenburg

Und nun geht es gleich zurück in das Rhein-Main-Gebiet

Teile diesen Beitrag