Blumenkohlschnitzel mit rotem Pesto
Blumenkohl-Steaks mit rotem Pesto & würzigen Kartoffel­spalten

Zutaten für 2 Personen

1 Blumenkohl
500 g Kartoffeln
50 g getrocknete Tomaten1 Knoblauchzehen
20 g Pinienkerne
20 g Parmesan, gerieben
40 – 75 ml Olivenöl
Salz
Pfeffer
Chili-Flocken
Paprika, edelsüß

  1. Die Kartoffeln schälen, waschen, je nach Größe vierteln oder achteln, in einem Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und 4 Minuten kochen.
  2. Während die Kartoffeln kochen, die Pinienkerne (alternativ die Cashewkerne) in einer Pfanne ohne Fett etwas braun anrösten. Achtung, Pinienkerne brauchen zwischen angeröstet und verkohlt nicht einmal einen Wimpernschlag.
  3. Die getrockneten Tomaten, Pinienkerne, Knoblauch, Parmesan und das Olivenöl (mit 40 ml anfangen) in einen hohen Behälter geben und mit einem Zerkleinerer pürieren. Mit Salz und etwas Chili würzen.
  4. Der Blumenkohl wird in der Mitte geteilt und dann in etwa 3 bis 4 cm dicke Scheiben geschnitten. Und ja, es bleiben Reststücke übrig und die Enden fallen einfach auseinander. Völlig egal, die kommen bei uns als zweite Portion in die Pfanne. Die Reste sind genial, denn gebratener Blumenkohl schmeckt auch kalt sehr gut und einen Salat kannst du daraus auch machen.
  5. Nun geht es mit den Kartoffeln weiter. Das Wasser abschütten, die Kartoffeln auf dem Herd noch einmal kurz dämpfen, damit das Wasser verdampft.
  6. In einer Pfanne Öl oder Butterschmalz erhitzen und die Kartoffelspalten darin von allen Seiten langsam goldbraun braten.
  7. In einer zweiten Pfanne den Blumenkohl in Olivenöl von beiden Seiten knusprig anbraten und anschließend bei geschlossenem Deckel und niedriger Temperatur durchziehen lassen. Die Mitte sollte sich relativ leicht mit einem spitzen Messer anpicken lassen.
  8. Die Kartoffeln mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Wer Lust hat, kann noch eine Knoblauchzehe kurz mit anbraten.

Pinienkerne sind nicht gerade preiswert, alternativ kannst du auch Cashewkerne verwenden. Die Cashewkerne sind etwas preiswerter, sind sehr gesund und machen glücklich, weil sie Tryptophan enthalten. Die Cashews sollten nicht schon fertig geröstet und gesalzen sein, weil das Pesto sonst etwas bitter wird.

 
Kategorie: