Blog

Nebel des Grauens

von Claudia

… oder auch, was macht man mit einem langen Wochenende voller Nebel?

Am Freitag um 13.00 Uhr war endlich Schluss und Andreas holte mich pünktlich von der Arbeit ab. Im Moment ist unsere be-(ge)wohnte „Schlafecke“ von einem Tannenbaum-Verkaufsstand besetzt.

Jetzt wird mal hier und mal da Heia gemacht und ich wache immer öfter mit der Frage auf: Wo bin ich? Wer bin ich? Wenn wir unterwegs sind, finde ich das toll. Die Woche über, wenn ich arbeiten muss, weiß ich dann aber öfters nicht mehr – Wo? Wann? Wieso? Oder wie Andreas heute nachmittag sagte: „Ohne Zwang stehst du auch nicht mehr auf, oder?“ Soll ich jetzt ehrlich antworten? OK: Bei diesem verf… Nebel könnte ich gut und gerne 4 Tage durch- bzw. verschlafen. Es ist einfach nur deprimierend.

Die Lösung: Ab auf den Berg – dem Nebel des Grauens einfach mal den Stinkefinger zeigen.

Der Schwarzwald mit der Hornisgrinde (mit 1163 m ü. NHN der höchste Berg des Nordschwarzwaldes) ist ja nicht ganz so weit von uns weg und bis auf das es dort wirklich kein Netz und keinen Empfang gibt absolut sehenswert! Schon die Anfart gestaltete sich abenteuerlich:

Rein in den Nebel:

Anfahrt1

Ups, wo kommt denn die Sonne her?

Anfahrt2-Sonne

Was ist das? Alles voller Rauhreif:

Anfahrt3

Geschafft, wir haben volle Sonne und den Nebel unter uns gelassen:

Oben

Wirklich unglaublich. Unter uns liegt im Tal eine riesige Nebelfläche – das sind tatsächlich keine Wolken die da über ganz Karlsruhe, Rastatt und dem Rhein liegen – das ist „nur“ Nebel….

Im Nebel versunken

Auf eventuelle Fragen wegen der Temperatur da oben kann ich nur sagen: Mit Jacke und Mütze „bewaffnet“ – es war toll! Das Womo haben wir abends ein wenig mehr beheizt, das hielt mich aber nicht davon ab nur mit Sweater „bewaffnet“ für 5 Minuten vor die Tür zu gehen und den Sternenhimmel zu genießen 😀

Wie man vielleicht hört, bin ich immer noch ganz high von der Sonne und der Ruhe – Morgen muss ich wieder um 5.30 Uhr aufstehen und arbeiten, mal sehen, wie lange das „High“ dann noch anhält 😀

Schönen 1. Advent Euch allen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.