Schneverdingen
Deutschland Reisen

Schneverdingen

von Andreas

Was macht man in Schneverdingen, dem Zentrum der Felle in der Heide? Genau, Felle für die Sitze im Fahrerhaus besorgen.
SitzbezügeFür unsere Armlehnen gab es im Fellhaus von Fintel leider nichts, aber wenn wir ein Muster schicken, bekommen wir passende Bezüge gefertigt. Auch sonst war die Bedienung super, wir bekamen sogar die Felle aufgezogen.

Und überhaupt, was haben wir uns heute bewegt, 2 km zu einem schöneren Stellplatz auf einem Parkplatz in der Heide gefahren. Wir wollten uns dann ein wenig durch die Heide bewegen, aber leider fing es ausgerechnet jetzt an zu regnen. Mittlerweile haben wir es aber geschafft und eine Lücke in den Wolken ausgenutzt. Bei Radio Niedersachsen höre ich ständig etwas von Hoch Helmut! Ist das Hoch oder Helmut inkontinent? Und warum sagt mir mein Außenthermometer Schneefall für die nächsten 12 Stunden voraus? Von mir aus, wir haben jetzt Felle.

Mitten in der Heide haben wir auch eine Fabrik entdeckt. Aber ich glaube, die Arbeiter haben heute Kurzarbeit gemacht.

SchneverdingenIch habe mir den Spaß gemacht und den Spritdurst unserer fahrenden Scheune berechnet. Überraschenderweise ist unser Dicker magersüchtig, denn er konsumiert nur unter 14 l. Das ist überraschend gut, vor allem unter dem Aspekt, das wir sehr viel über Landstraßen gefahren sind und ich entsprechend viel bremsen und beschleunigen musste.

Morgen werden wir uns Richtung Celle und Nienhagen bewegen und Bekannte besuchen.

Teile diesen Beitrag

10 Kommentare zu “Schneverdingen”

  1. Uschi + Ingrid

    Hallo, Andreas!
    Da wir schon seit mehreren Monaten „heimlich“ mit viel Freude, Spaß, Bewunderung und großem Interesse dein Blog verfolge, wissen wir, daß du heute einen „runden“ Gebuertstag feierst(?). Egal wie, wir gratulieren dir ganz herzlich und wünschen dir einen wunderschönen Tag!
    Da wir für dich vermutlich völlig fremd sind, möchte ich uns ein klein wenig vorstellen: Wir leben seit vielen Jahren im Wohnmobil und können uns ein Leben im Steinhaus (Ausdruck von Henning geklaut, ja, wir verfolgen auch still und heimlich sein Blog) nicht mehr vorstellen. Wenn du den ZDF- 37°- Beitrag „Wenn ich will, kann ich weg“ gesehen hast, hast du uns auch schon kurz gesehen.
    Abschließend eine Frage: Wozu sind die Griffe am Alkoven??? LG Uschi und Ingrid

    1. Andreas

      Hallo Uschi, Hallo Ingrid,

      vielen Dank, sehr lieb von euch. Ja, den Beitrag habe ich gesehen :-).

      Die Griffe sind zur Befestigung einer Wäscheleine, entweder zwischen den Griffen oder von Griff zu einem anderen Gegenüber.

      Viele Grüße
      Andreas

  2. Det70

    Ui, ich hatte doch gestern erst einen Andreas der das halbe Jahrhundert absolvierte. Dir, Andreas wünsche ich natürlich auch alles Gute. Ich würde mich freuen deinen Blog noch lange Jahre lesen zu können.

    An die beiden mobilen Damen, Uschi + Ingrid: Euch habe ich in der Sendung gesehen, alle Achtung. Mal sehen ob dieses spannende Thema noch öfter im TV aufgegriffen wird.

    Liebe Grüße an alle,

    Detlef

    1. Uschi + Ingrid

      Lieber Detlef!
      Danke 😉
      Fernsehtechnisch liegt bei uns im Moment nichts an, aber in der Januarausgabe der Auto Bild Reisemobil werden wir aller Voraussicht nach zu sehen sein. Wenn du solange nicht warten möchtest, wir führen schon seit Jahren ein Blog: oscarlottaontour.wordpress.com
      LG Uschi+Ingrid

      1. Det70

        Vielen Dank Uschi+Ingrid. Das ist für mich viel Lesestoff für die kommenden langen, dunklen Abende. Die Folge ist bei YouTube dank der Reisezäpfchen noch abrufbar.
        Nun hab ich auch einen Grund die Januar Ausgabe zu kaufen. :o)

        Beste Grüße und bleibt gesund.

  3. christian

    Hallo Andreas,

    auch wir lesen Deinen Blog schon lange regelmäßig.
    Daher auch von uns nachträglich alles Gute zum Geburtstag !
    Wir stehen im Moment in Dresden und wollen weiter nach Berlin.

    Grüße

    Christian und Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.