Essenheim

Blog

Blog

Umgebung Mainz – Die neue Basis

Der Mainzer Raum – die neue Basis von 14qm

Mainz ist ganz anders, wie die Gegend die wir bisher gewohnt sind. Die Umgebung, bzw. das Rhein-Main-Gebiet ist riesig, überall Vororte, Beton, Schnellstrassen, Bahngleise, wenig Grün und wir müssen uns erst einmal informieren, wo wir am Besten bleiben können. Klar, für eine Nacht kann man überall stehen, aber zwischendurch hätten wir schon ganz gerne etwas mehr „Freiraum“. Rumfahren und Suchen ist angesagt.

Bodenheim z.B. ist so ein Ort, an dem man sich ausruhen könnte, wenn die Baustellen samt Bagger endlich weg sind. Oder mal keine Traktoren durch die Gegend brausen 😀 Allerdings haben wir dort am Montag ausgiebigst die Weite der Weinberge genossen. Über Facebook bekamen wir den Tipp, mal in Oppenheim vorbeizufahren. Dort gäbe es eine Ver- und Entsorgungsstelle samt Stellplatz. Da das Thema Gas, Wasser, Sch…. sowieso auf unserer Erledigungs-Liste stand, fuhren wir Dienstags als erstes dort hin. Die V/E ist gut zu erreichen und für unseren Euro gab es auch jede Menge Frischwasser. Perfekt. Der Stellplatz ist jedoch nicht nach unserem Geschmack. Es herrscht ein reges Gedränge samt „Kommen und Gehen“ und die gegenüber liegende Schule sorgt auch nicht gerade für Ruhe 😉

Station
Wer ihn sich trotzdem mal anschauen möchte:
SP 55276 Oppenheim am Rhein
Wohnmobilstellplatz „An der Festwiese“
GPS N 49°51’26“ – E 08°21’55“ – 93m ü. NN
An der Festwiese / Ecke Rheinstr., nähe Polizeiwache
20 Caravan- u. Wohnmobilstellplätze am Rand des Festplatzes
Frischwasser u. Entsorgung,
Stromanschluss 3,- EUR (Anschluss durch Betreiber, der kommt zwischen 19 u. 20 Uhr)
Hunde sind nur angeleint erlaubt *), günstige Stellplatzgebühr 7,- EUR
der Wohnmobilstellplatz ist ganzjährig nutzbar **)
*) Rheinufer mit „Hundestrand“ gut zu Fuß erreichbar (ca. 450m)
**) jedoch bei Veranstaltungen geschlossen

Danach fuhren wir weiter zum Grillforum Valentin. Hier gibt es 100% Propan-Gas, einen tollen Service und sehr freundliche Bedienung. (Wir wurden sogar betankt 🙂 ).

Unser Mittagsschläfchen haben wir dann in Essenheim gemacht. Schöner Parkplatz (ein bisschen schief) mit ruhiger Gegend. Die Sonne schien herrlich und nachdem unsere Batterien voll waren, war es auch mal Zeit, unseren Kühlschrank wieder aufzufüllen. Und was kauft man natürlich als erstes?

Kartoffeln und Sosse
Genau, Pfälzer Kartoffeln und Grüne Soße 🙂

Heute musste Andreas wieder arbeiten, schließlich muss ja einer von uns Geld verdienen 🙂 Da ich den Vormittag alleine war, habe ich gefaulenzt, neues Mundwasser gemacht und wurde kurz von Ralf besucht. Da sag noch mal einer Facebook-Bekanntschaften gibt es nicht im echten Leben. Danke nochmals, für die Tipps!

Heute abend sind wir schon wieder in Muggensturm gelandet. Mal sehen, ob ich morgen nach dem Aufstehen noch weiß, wo wir sind.

Jetzt aber: KAFFEE!

Bye, bye Claudia
(die Morgen bestimmt schon wieder mit Ihrem Mann wo anders pennt)