Blog Werkstatt

Der Gastank und meine Geduld

von Andreas

Ich kann euch sagen, so langsam geht mir der Gastank richtig auf den Zeiger und stellt meine Geduld so richtig auf die Probe.

Uns ist schlicht ein Fehler unterlaufen, wir haben nämlich einen Querträger übersehen, der ziemlich weit oben sitzt. Dies bedeutet nun schlicht, das ich den Gaskasten und die Gasleitung anpassen muss. Gut, hat den Vorteil, dass es hinterher ein schöner Gaskasten ist, dessen Aufbau kein Hexenwerk ist und recht schnell erledigt werden kann. Die Gasleitung 5 cm zu kürzen ist auch kein Problem, hinterher kommt sowieso die Gasprüfung.
Aber es kostet wieder Zeit und das Wetter sieht die nächsten 14 Tage nicht danach aus, das ich irgendwas machen könnte. Schon heute war es hart bei 4 ºC auf dem Boden zu liegen, trotz Isomatte und jetzt kommt noch Regen dazu.

Egal, wird schon, bin jetzt wieder gechillt.

Sonst wurde heute nichts am Womo gemacht, der Sonntag wurde dann gemütlich verbracht.

Im Artikelbild seht ihr ein Geschenk, einen sehr alten Wackeldackel, fotografiert durch die Frontscheibe.

Bis denne
Andreas

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.