Low Budget Zeiten

Andreas
Low Budget

Low Budget Einheitsfeier

Wir geben uns die Einheitsfeier in der Low Budget Version. Also wir sehen Frankfurt und wenn wir Glück haben, sehen wir vielleicht auch das Feuerwerk. Wir hatten darüber nachgedacht, ob wir uns nach Frankfurt aufmachen und dem Spektakel beiwohnen sollten, aber dieses Gedankenspiel dauerte nicht lange. Eine Millionen Menschen und die Bratwurst wahrscheinlich für 10 €, darauf hatten wir einstimmig keine Lust.

Low Budget Zeiten

Outdoor Office

Im Moment haben wir so wie so Low Budget Zeiten und dies ist unser Outdoor Office. Wir stehen wahrscheinlich bis Montag auf unserem kostenlosen Platz, den wir Donnerstag bezogen haben. 0 km in fünf Tagen. Wir genießen das schöne Wetter und arbeiten.

Ich habe mich endlich an die Arbeiten für unseren Blog gemacht. Wir haben viele Ideen, aber diese müssen endlich umgesetzt werden. Die neuen Logos sind schon fertig, die hat uns Michael von herman-unterwegs gemacht. Die letzten zwei Tage waren so produktiv, dass das neue Theme für WordPress schon fertig programmiert ist. Es flutschte einfach und vorgestern Nacht um zwei war die Hauptarbeit erledigt. Jetzt fehlen noch ein paar Kleinigkeiten, wie die Anpassung des Woocommerce-Plugins, die Startseite und was uns noch so einfallen wird.

Ich arbeite am Auto, zu mindestens gedanklich und zeichnerisch. Der neue Heckkoffer muss vermessen und geplant werden. Die neuen Stahlträger, die dafür geschweißt werden müssen, lasse ich in der Eifel anfertigen, ebenso den neuen Koffer. Ein befreundeter Schreiner hat mir seine Hilfe zu gesagt und so bekommen wir einen 1A-Koffer mit vernünftigen Klappen. Ziel ist die Entfernung des Pickels am Arsch unseres Wohnmobils. Der neue Koffer soll die Linie der Kabine aufnehmen und fortsetzen, dadurch erhöht sich dann auch der Böschungswinkel. Das Platzangebot wird sich fast verdreifachen.

Low Budget Weinlese

Weinlese

Ich habe schon lange keine Weinlese mehr gesehen. Ich bin noch selber bei Rüdesheim durch den Weinberg gekraxelt und habe mir damals meine Marantz Hifi-Anlage zusammen gelesen. Weder in Ockenheim, noch hier haben wir Menschen bei der Weinlese gesehen, nur diese hochbeinigen Erntemaschinen. Also haben wir uns das heute mal erklären lassen. Im Prinzip werden die Trauben von der Rebe gerüttelt.

Genug geschrieben, ich muss mich jetzt der grünen Soße mit Kartoffeln zuwenden.

Unterschrift Andreas

4 Kommentare zu “Low Budget Zeiten”

  1. Klaus

    Nun ja, ich habe heute morgen in Ockenheim zumindest eine Kolonne mit kleinen Eimerchen durch die Weinberge laufen sehen 🙂 😀

    Und den Post hättest du auch ein wenig früher los lassen können, denn ich habe Bratwurst und einen Grill an Bord 😉 Leider habe ich aber im Bereich Bad Kreuznach und Ockenheim keinen Platz gefunden, der mir gefallen hätte. Somit bin ich nun wieder im Hunsrück und lasse mir meine letzte Flasche Wein schmecken 🙂

    Gruß, Klaus

      1. Klaus

        Das ist ja nun wirklich eine gemeine Antwort von dir 😉 😀 Zur Strafe esse ich nun auch noch meinen letzten Manchego Käse selbst auf 😀

        Ich bin und bleibe absoluter Verweigerer von Facebook, außerdem musste ich somit meinen leckeren spanischen Wein und den Manchego nicht teilen. 😉

        Da stellt sich mir nun jedoch die Frage, wer von uns beiden das größere Pech hatte 😀 😀

        Bis denne, Klaus

        1. Andreas

          Mmmh, lass mich mal schauen. Rotwein, Moment, 4 l. Ok reicht für heute 😉
          Manchego, Manchego, negativ, ach Moment, ein leckerer Parmigiano Reggiano, zu Rotwein, sehr lecker 🙂

          Unentschieden 😀

          Gruß
          Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.