IT

Neuer Drucker HP 1010 unter Linux

von Andreas

Nachdem wir unser Multifunktions-Monster an unseren Sohn vererbt haben, musste ein neuer Drucker her. Viel drucken wir nicht, aber wir brauchten vor allen Dingen etwas für die Paketscheine und Briefmarken.

Bei Druckern gibt es bei mir nur Hewlett-Packard, die Linux-Unterstützung ist einfach vorbildlich. Der Kleinste von HP, der 1010 reicht uns.

Auspacken, Klebestreifen runter, Patronen rein, anschließen und keine Minute später druckte er. Ohne Installationsprogramm und stundenlangem CD-Gedöns.

Und jetzt kommt das Beste, das Netzteil liefert 22 V, ich kann also ein HAMA-Netzteil umlöten und schon brauche ich keine 230 V mehr.

Das Multifunktionsgerät war ebenfalls von HP, der Officejet 6700, auch hier eine völlig problemlose Installation unter Linux. Standardmässig ist das Paket hplib normalerweise installiert. Ansonsten ein beherzter Griff zum Terminal.

sudo apt-get install hplib hplib-gui python-qt3

Nach erfolgreicher Installation kann man mittels

hp-setup

den Drucker einrichten, war beim HP 1010 nicht nötig


2 Kommentare zu “Neuer Drucker HP 1010 unter Linux”

  1. Max

    Ja die hplibs funktionieren gut für Office aber für Fotos kann man die vergessen…Ich hatte mir schon vor Jahre Turboprint geholt insgesamt etwas besseres Schriftbild.

    Aber ich würde mir wohl kein Drucker in Womo holen ….Briefe kann ich Online über einen Dienst versenden und wenns nicht hunderte Paketscheine sind einfach per Hand.

    1. Andreas

      Stimmt, eine Turboprint-Lizenz habe ich auch noch, Fotos drucke ich eigentlich nicht, manchmal einfach nur ein Seiten Code zur besseren Übersicht, versuche ich mir aber abzugewöhnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.