Strand und Ruhe
Arbeiten Blog Werkstatt

Drei Dinge brauche ich

von Andreas
Eine bessere Organisation, 48 Stunden pro Tag und Sommer, diese drei Dinge brauche ich. Auch heute ist mir wieder die Zeit davon gelaufen.

48 Stunden

Notruf vom Kunden

Nichts geht mehr, lautete der Anruf! Kleine Ursache , große Wirkung und über eine Stunde weg. Der Router war schlichtweg abgestürzt und da bei dem Kunden ein virtualisierter Server auf einer Riverbed läuft, ging nichts mehr.

CITROEN

Vier Stunden haben mich die Bremsen gekostet, die letzten Wechsel habe ich machen lassen, das Werkstattbuch ist schon lange verkauft, also erst einmal die Bremsen studieren, allerdings unterscheiden sich die Bremsen vorne und hinten gravierend. Und ohne passendes Werkzeug war das Zurückdrehen der Kolben zeitraubend, aber ich habe es geschafft, der CITROEN bremst wieder leise und gut.

Sommer

Es wird zu spät hell, zu früh dunkel,  es ist morgens zu kalt und wenn die Sonne verschwindet  wird es dies auch wieder ganz schnell, kostet Zeit. Dazu kommt, das sich die Arbeit in der Kälte bei mir langsam bemerkbar macht.

Organisation

Ich habe im Moment das Gefühl, dass die Zeit verrinnt, wie der Zucker aus einer Tüte mit einem großen Loch, das nichts richtig vorwärts geht, weil immer irgendetwas Anderes auch getan werden muss oder es einfach nicht geht, weil das Wetter patzt. Mein Kopf ist voller Ideen, Plänen und Aufgaben, aber ich finde den Einstieg nicht. Ich suche den Anfang des Knäuels. Am liebsten würde ich für drei oder vier Tage auf eine Alm oder eine Nordsee-Insel fahren, kein Telefon, keine Kunden, keine Restauration, einfach keine Ablenkung. Dazu kommt, das ich endlich unterwegs sein will, aber dazu brauche ich TÜV, dazu brauche ich … Und Täglich grüßt das Murmeltier. Und so war es auch heute wieder nichts mit dem Gastankfach, aber die Frischwassertanks sind sauber, habe ich zwischendurch auch noch mit Claudia gemacht. Andreas  

3 Kommentare zu “Drei Dinge brauche ich”

  1. Rolf Klytta

    Hallo Andreas,
    Dein Blog ist hochinteressant, Du solltest ein Buch schreiben.
    Mach weiter so.
    Gruß Rolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.