Blog Vanlife Werkstatt

Noch so ein Tag und ich schreie

von Andreas

Mann, ist das alles eine gequirlte Sch…..! Fange ich mal von vorne an.

Die Schubstange ist raus, dank dem Abzieher, den Bernd heute noch mitgebrachte. Das war es dann aber auch schon, die Neue passt wie befürchtet nicht. Warum dieser 608 eine Schubstange für einen 508er hat, entzieht sich meinem Verständnis. Also Baustelle bleibt offen.

Claudia hat mit der Tankreinigung angefangen und wollte Wasser heiß machen, Gasherd geht aus und warum? Genau, das Gas ist alle. Bevor man das Womo fahruntüchtig restauriert, sollte man vielleicht das Gas kontrollieren. Ok, das Problem ließ sich leicht lösen, Bernd hat drei volle Flaschen, Situation gerettet.

Nachdem Claudia etwa 15 L Wasser in den Abwassertank der Küche gejagt hat, kommt das Wasser in der Duschtasse hoch. Warum?
Ich versuche, das Konstruktionsprinzip mal verständlich zu erklären.

Der Abwassertank der Küche liegt unter dem Boden des Womos, der Abwassertank der Dusche sitzt auf dem Boden und die Duschtasse ist darüber montiert. Von der Küche geht das Abwasserrohr unter der Stufe zur Hecksitzgruppe rüber auf die andere Seite. Von dort über ein T-Stück geht es nach links zum Abwassertank Küche und nach rechts geht ein dünnes Schläuchlein in den Tank der Duschkabine.
Die Zufuhr zum Abwassertank Küche ist an der unteren Kante des Tanks montiert.

Ich vermutete, das ab einem bestimmten Wasserstand es dem Wasser einfacher ist Richtung Duschtank zu laufen. Wenn Du eine bessere Idee hast, raus damit. Der Tank hat 80 Liter und nur etwa 15 l sind nutzbar. Ich denke, ich werde den Tank auswechseln und den Zufluß an der oberen Kante montieren.

Die Fummelei an den Rohren hatte wieder mal ein bekanntes Phänomen zur Folge, Wasser im Wohnmobil. Glücklicherweise war es diesmal nicht viel, aber allein der Begriff Wasser in Verbindung mit „in“, geht gar nicht.

Aber die ganze Aktion hatte auch was Gutes, da ich für den Zugang zum T-Stück den Kleiderschrankboden entfernen musste, habe ich dort unten, wo auch die Heizung und die TRUMA Airmat sitzt, Ordnung gemacht, alle Kabel ordentlich verlegt, zusammen gefasst und ausgesaugt.

Und der Irrsinn geht weiter. Uns gehen die Fußbodenleisten auf den Keks. Unpraktisch, ständig dreckig, durch die Profilierung schwer zu reinigen. Ich habe heute Alu- L-Winkel gekauft, Montag werden die Leisten ersetzt.
An manchen Stellen hat sich die Lackierung als nicht praktisch erwiesen, der wasserlösliche Lack ist nicht widerstandsfähig. Das Gleiche gilt für die Kante der Arbeitsplatte der Küche, die muss irgendwann auch dran glauben.

Und eine Tischplatte wollte uns heute auch keiner verkaufen, entweder war das Holz nicht vorrätig oder der Zuschnitt braucht zwei Tage oder ich muss eine Platte abnehmen, die bald größer ist wie unser Womo. Für 1,20 m x 0, 73 m!

Wie war das? Am Wochenende mache ich nichts? Pustekuchen!

Andreas


6 Kommentare zu “Noch so ein Tag und ich schreie”

  1. Der Petsi

    Mein Abwassertank-System ist derzeit noch recht simpel: Wasser aus der Spüle läuft durch einen Schlauch direkt nach draußen. Abwasser der Dusche gibt es nicht, weil ich noch immer keine Dusche habe. Priorität läge jetzt bei einer Dusche, wobei die derzeitige Abwasserlösung eigentlich recht gut funktioniert… 😉

      1. Der Petsi

        Wird momentan beim Leeren das Wasser des Duschtanks über das Y-Stück durch den Tank der Küche geleitet? Welcher Tank hat 80 Liter und es sind nur 15 nutzbar? Der Küchentank? Dann hat der keine Entlüftung, würde ich mal so sehen. Wenn er eine hätte, würde das Entlüftungsrohr immer so weit mit Wasser voll stehen, wie der Füllstand ist, logisch. Also ggf. auch bis Höhe Duschtasse.

        Ich würde mal schauen ob es eine Entlüftung des Küchentanks gibt, sonst einfach eine nachrüsten…

        1. Andreas

          Ja, der Küchentank will nicht mehr fassen. Werde ich mal schauen, vielleicht ist die auch zugeschmoddert. Danke 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.