Andreas

Der 14qm Lifestyle

14qm Lifestyle

Der 14qm Lifestyle, was soll das bedeuten? Ganz einfach, wir leben unser eigenes Ding. Wir sind keine Aussteiger und keine Minimalisten.
Wir sind wir, wir leben unseren Lifestyle. Den 14qm Lifestyle.

Minimalismus

In diese Schublade passen wir nicht. Wir könnten uns aus drei Gründen zu den Minimalisten zählen.

  1. Der fehlende Platz
    Ein Wohnmobil hat nun nicht unbegrenzt Platz, es gibt keinen Keller und keinen Speicher. Außerdem kostet Gewicht Geld, beim Tanken. Wir wollen nur Dinge, die wir wirklich brauchen.
  2. Unser Lebenskonzept
    Die Geldmenge ist begrenzt, solange du kein Multimillionär bist. Also stellt sich uns immer eine Frage. Will ich zum Beispiel ein neues Smartphone oder lieber etwas erleben? Beides kostet Geld, wir wählen lieber die Erlebnisse.
  3. Ressourcenverbrauch mindern
    Der letzte Grund hat mehr mit Verantwortung zu tun. Wir wollen Produkte, die halten und möglichst fair hergestellt worden sind. Auch hier dient das Smartphone als gutes Beispiel. Wozu soll ich alle zwei Jahre ein neues Telefon kaufen, wenn das Alte noch funktioniert. Dazu kommt das jedes Smartphone Ressourcen verwendet, die endlich sind und deren Gewinnung nicht selten unter unmenschlichen Bedingungen erfolgt.
    Und was bringen mir zum Beispiel Schuhe oder Kleidungsstücke, die innerhalb kürzester Zeit kaputt sind und ersetzt werden müssen? Über einen längeren Zeitraum gesehen, gebe ich dann mehr Geld aus. Für die Anschaffung, für den Weg zum Geschäft (Bekleidung muss ich ausprobieren können).

Minimalismus ist für uns keine Religion. Minimalismus ist für uns eine logische Konsequenz, die uns unser Leben ermöglicht. Eher beiläufig haben wir dann bemerkt, dass wir nicht mehr brauchen und das wenig Besitz wirklich frei macht.

14qm Lifestyle

14qm Lifestyle

Wir suchen die Ruhe, dann wieder suchen wir den Trubel. Mal sind wir gerne für uns alleine, mal suchen wir die Action, dann fühlen wir uns in der Menge am wohlsten. Gemeinsam kochen, feiern, trinken und lachen. Wozu sollen wir uns festlegen.

Wir nehmen es wie es kommt, der Winter ist uns nicht zu trist und der Sommer nicht zu heiß. Alles hat seinen Reiz, alles hat seine Zeit. So stehen wir heute im nebligen Ober-Hilbersheim und der Stellplatz mit Strom gehört uns alleine. So etwas gibt es nur im Winter.
Trist wird es nur, wenn du dich darauf einlässt. Wir machen auch gerne unsere eigene Party, dann wird die Musik hochgedreht und der Rotwein ausgepackt. Wir sind auch schon über 200 km gefahren, nur um die Sonne zu sehen. Es wurden schöne Tage mit Sabine und Michael.
Wir genießen das große Glück unsere Umgebung und unsere äußeren Bedingungen sofort ändern zu können. Wir sind nicht ausgestiegen. Wir haben nur eine andere Art des Lebens gewählt. Unser Konzept ist auch nicht starr, es wandelt sich, weil wir viele neue Dinge kennen und lieben lernen. Und unsere Wunschliste ist noch lang.

Es gibt noch einen ganz wichtigen Grundsatz. Ich arbeite um zu leben und lebe nicht um zu arbeiten. Wir haben begonnen die Arbeit unserem Lifestyle anzupassen, nicht umgekehrt und werden dies konsequent voran treiben.

Den Lifestyle leben

Wir leben unseren Lifestyle und lassen uns auch nicht durch die Ereignisse davon abhalten. Wir werden trotzdem Städte besuchen, werden uns weiterhin an Konzerten erfreuen und lassen uns keine Angst machen. Wir sind schon nachts durch Großstädte gezogen und werden dies auch weiterhin tun. Die Worte „hätte„, „könnte“ und „würde“ zählen nicht zu unseren Lieblingsvokabeln.

Lebe unseren Lifestyle

Um Himmelswillen nein! Du sollst dein eigenes Ding machen. Wir wollen dir höchstens eine Inspiration sein oder auch einfach nur Unterhaltung.

Und solltest du doch eine Schublade für uns suchen, dann würden wir am liebsten bei den Hippies liegen.

Unterschrift Andreas

18 Kommentare zu “Der 14qm Lifestyle”

  1. Peter

    Hi Andreas,
    wirklich ein toller Artikel. Spricht uns aus der Seele und beschreibt fast identisch unseren angestrebten Lebensstil. Lässt sich nicht immer und überall konsequent durchziehen (Schubladen halt) aber wir arbeiten dran.
    LG von der Jumbo Crew

  2. Ulrich Faust

    Was ist Glück? Für mich gibt es keine bessere Definition als folgende:

    Glück ist, der sein zu wollen, der ich bin! NICHTS anderes!

    Das wünsche ich euch beiden von Herzen, ihr seid auf diesem Weg!

  3. WoMolix

    Ein sehr schöner Artikel. Wir leben zwar nicht dauerhaft im Womo, eure Philosophie teilen wir aber; eben auf unsere Weise. Wir nennen es Aussteigen aus dem materiellen Wachstum, dem „immer mehr“, „immer höher“ und „immer weiter“.
    Auch uns geht es nicht um Konsunverzicht, sondern um verantwortliches Handeln. Wir sind der festen Überzeugung, dass die unreflektierte Anhäufung von Sachwerten notwendig für das Funktionieren unserer modernen Volkswirtschaften ist, aber der größte Feind für persönliches nachhaltiges Glück.

    LG WoMolix

    1. Andreas

      Vielen Dank und ich sehe es genauso. Der ungezügelte Konsum ist gewollt und unverzichtbar für das immer mehr und immer höher.

      Gruß
      Andreas

  4. Mario

    Hallo Andreas,
    wieder ein Mal ein toller Artikel! Oder eher Beitrag. Beitrag zur Blogosphäre, aber auch zum Mobilistendasein. Diese Inspiration, die ihr für euch beansprucht, kann ich definitiv nur bestätigen! Zwar habe ich nach wie vor nicht vor (hä?) je im WoMo zu leben, aber dieser schubladenfreie und vor allem der nachhaltige und faire Denkansatz imponieren mir doch sehr. Lebt diesen so weiter! Bei hoffentlich unfallfreier Fahrt auch in 2016!
    Viele Grüße,
    Mario

  5. Ingrid

    Wir machen lange Radreisen und müssen dann auch mit dem auskommen, was auf den Rädern Platz hat. Das ist übersichtlich und irgendwie befreiend.

  6. Cattani Albert

    Hallo Andreas und Claudia

    Besten Dank für diesen Beitrag.
    Schön das Euer Leben so harmonisch läuft wie Ihr es Euch wünscht.
    Weniger ist mehr, eine tolle Einstellung.
    LG Albert und Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.