Blog Werkstatt

Der Gastank ist angeschlossen

von Andreas

Wir haben es heute geschafft, der Gastank ist angeschlossen und alles ist dicht.

Gastank angeschlossen

Die Arbeit war allerdings aufwendiger wie geplant. Bernd, unser Stellplatzvermieter, hat mir geholfen oder besser, ich habe ihm geholfen.
Es musste im Endeffekt nicht nur eine Leitung gekürzt werden, sondern es musste auch eine Leitung neu gebogen und das Anschlussfeld etwas anpasst werden. Aber schlussendlich haben wir alle Hürden gemeistert und ab Dienstag sind die Gasflaschen Geschichte.

Ein paar Kleinigkeiten habe ich auch noch erledigt. Der Kühlergrill ist jetzt richtig befestigt, dazu habe ich kleine Stücke Stahlblech um 180 Grad gebogen und ein kleines Loch gebohrt. Dann kam von vorne die Schraube durch den Grill und wurde in das Blech geschraubt. Die Idee habe ich mir bei den Lautsprecherbefestigungen für Autos abgeschaut.

Das Womo hat jetzt auch wieder seitliche Reflektoren.

Der Kühlschranklüfter wurde endgültig befestigt und verkabelt. Da die 12 V des Kühlschranks eh nicht funktionieren, habe ich den dazu gehörigen Schalter missbraucht.
Einen kleinen Spass habe ich mir beim Lüfter erlaubt.

Blau macht glücklich

Morgen geht es mit Kleinigkeiten weiter.

Andreas

13 Kommentare zu “Der Gastank ist angeschlossen”

  1. Der Petsi

    Der Kühlschrank funktioniert nicht auf 12V – hattest Du den Motor beim Testen auch laufen? Meiner wird werksmäßig über ein Relais geschaltet, dass er nur dann 12V bekommt, wenn die Lichtmaschine Strom liefert. Ist eine reine Fahrschaltung, weil der Kühlschrank sonst ziemlich schnell die Bordbatterie leeren würde… 🙂

      1. Der Petsi

        Oh, okay. So etwa 10A zieht der Kühlschrank bei 12V, könnte etwas mehr sein, so lange das Heizelement noch nicht heiß ist. Wenn eine 16 A Sicherung durchbrennt, ist etwas faul.

        Wobei bei mir -und ich denke das ist bei Euch nicht anders- die 12V eh nie zum Einsatz kämen… 🙂

  2. Martin

    ….Du hast kleine Stücke Stahlblech um 180 Grad gebogen, also doch nicht aufgebogen? Da haste Dich wohl um 90 Grad vertan, hihihi

    Gruß

    Martin

    1. Andreas

      Nee, eigentlich nicht, blöd beschrieben :-).

      Ich habe ein Stück Blech in der Mitte um 180 Grad gebogen, genau gesagt 170 irgendwas, so das ein schmales V entsteht.Durch beide, ich nenne es jetzt mal Flügel, ein Loch, kleiner wie der Schraubendurchmesser, gebohrt.

      Gruß
      Andreas

        1. Andreas

          Wenn ich ein Stück von der einen auf die andere Seite biege ist das ein Halbkreis, also 180 Grad oder noch genauer +180 Grad, wenn ich von links nach rechts biege. Wikipedia

  3. Martin

    …hast Du eine Steuerung für den Lüfter? Ich hatte beim alten Wohnmobil sogar 3 Lüfter verbaut, Supersilent Lüfter – die schaffen auch nicht so viel Luft weg wie ein guter aber zu lauter. Gute Steuerung habe ich ja auf meiner Seite mal gezeigt.

    1. Andreas

      Im Moment nur ein 12er, sehr leise, ohne Steuerung. Der Kühlschrank soll über kurz oder lang gegen einen Kompressorküli ersetzt werden. Aber im Mai soll erst mal die neue Solaranlage auf das Dach.
      Gruß
      Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.