Blog Vanlife Werkstatt

Fortschritte an einem besonderem Datum

von Andreas

Wieso ein besonderes Datum? Zu erst einmal und das ist ganz wichtig, hat  heute der letzte offizielle Wintermonat begonnen, außerdem leben wir nun seit drei Monaten im Wohnmobil.

Heute morgen mussten sie endlich dran glauben, die Träger der Stoßstange. Es wurde gar nicht groß gefackelt, schweres Gerät musste her, auch wenn es unter dem Auto schon etwas eng wird, mit mir und der Flex. Eigentlich mag ich den Kumpel ja nicht so eng bei mir, mir wird immer mulmig, wenn ich daran denke, das die Trennscheibe auseinander fliegen könnte. Also vorsichtig ans Werk, bloß nicht die Flex verkanten.

Weg damit

Weg damit

Und dann waren sie raus. Meinen Plan die Träger einfach ein Stück nach vorne zu setzen habe ich gleich gestrichen. Ich hole am Montag zwei Neue, aber etwa 50 cm länger. Wenn ich diese U-Profile jetzt einfach nach vorne versetzt verschraube, sind 50% verschraubt und 50% in der Luft mit Gewicht.

Da das Thema Heckträger erst einmal ruhen musste, wurde die Stichsäge geholt und die neue Öffnung für das Gastankfach gesägt.

Ausschnitt vergrößert

Ausschnitt vergrößert

Das Vorratslager war gnädig zu mir, denn es waren genug Alu L-Winkel vorrätig, so das ich den Rahmen auch gleich bauen konnte.

 

Rahmen fertig

Rahmen fertig

Wenn das Sika bis morgen getrocknet sein sollte, werden die Leisten noch innen verschraubt, dann kann die Tür rein. Da nichts gedämmt werden muss, wird die Tür aus 6 mm Allzweckplatte entstehen. Sehr stabil und vor allen Dingen wasserfest.

Claudia hat die Übergangsfolie im Bad entfernt und in akribischer Arbeit, sie hat alle Anbauteile entfernt; neue Folie verklebt.

Neue Folie im Bad

Neue Folie im Bad

Im Frühjahr muss nochmal am Lack rund ums Fenster gearbeitet werden.

Ein schönes Wochenende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.